Dropbear

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem SSH-Server, für das gleichnamige Fabelwesen, siehe Drop Bear.
Dropbear
Maintainer Matt Johnston
Aktuelle Version 2017.75
(18. Mai 2017[1])
Betriebssystem unixoide Systeme
Programmiersprache C
Kategorie Remote Access
Lizenz MIT-Lizenz
deutschsprachig nein
http://matt.ucc.asn.au/dropbear/dropbear.html

Dropbear stellt eine (ebenfalls freie) Alternative zum OpenSSH-Server und -Client dar. Dropbear wurde von Matt Johnston für Arbeitsumgebungen ausgelegt, die wenig Speicher- und/oder Prozessorresourcen zur Verfügung stellen (wie eingebettete Systeme).

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dropbear stellt eine vollständige Implementierung des SSH2-Protokolls dar – sowohl die des Clients als auch des Servers. Die Version 1 des SSH-Protokolls wurde nicht implementiert: Dies dient dazu, einen schlanken Ausführungsprogrammcode zu erhalten, Betriebsmittel zu sparen und bekannte Sicherheitsrisiken in SSH Version 1 zu umgehen[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CHANGES
  2. Secure Shell#Sicherheit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]