Druckschriften- und Zeitungsverlags GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 48° 8′ 39,72″ N, 11° 27′ 8,93″ O

Der DSZ-Verlag (Druckschriften- und Zeitungsverlags GmbH) ist ein vom rechtsextremen Verleger Gerhard Frey 1958 gegründeter Verlag, der unter anderem die National-Zeitung herausgibt.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frey war sein Geschäftsführer und seit 1960 Alleininhaber. Dem DSZ-Verlag ist die Freiheitliche Buch- und Zeitschriftenverlags GmbH (FZ-Verlag) angegliedert. Verlagssitz ist München. Nach dem Tod Freys hat dessen Ehefrau Regine Frey die Geschäftsführung übernommen. Nach Angaben im Verfassungsschutzbericht des Freistaates Bayern 2001 ist der DSZ-Verlag das „bedeutendste rechtsextremistische Propagandainstrument in Deutschland“.

Veröffentlichungen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reinhard Pozorny (Hrsg.): Deutsches National-Lexikon, ISBN 3-925924-09-4
  • Friedrich Hellriegel-Netzebandt (Hrsg.): Deutscher National-Atlas - Schwerpunkte deutscher Geschichte im Kartenbild, München 1996, ISBN 3-925924-14-0
  • Reinold Stein (Hrsg.): ... über Alles in der Welt! - Heimat, Volk und Vaterland im deutschen Liedgut, München 2000, ISBN 3-925924-18-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]