Drucourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Drucourt
Wappen von Drucourt
Drucourt (Frankreich)
Drucourt
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Kanton Beuzeville
Gemeindeverband Lieuvin Pays d’Auge
Koordinaten 49° 7′ N, 0° 28′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 0° 28′ O
Höhe 169–198 m
Fläche 11,97 km2
Einwohner 603 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 50 Einw./km2
Postleitzahl 27230
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Drucourt

Drucourt ist eine französische Gemeinde mit 603 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie (vor 2016 Haute-Normandie). Sie gehört zum Arrondissement Bernay und zum Kanton Beuzeville (bis 2015 Thiberville). Die Einwohner werden Drucourtois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drucourt liegt etwa vierzehn Kilometer westnordwestlich von Bernay und etwa zwanzig Kilometer ostsüdöstlich von Lisieux im Lieuvin. Hier entspringt der Paquine. Umgeben wird Drucourt von den Nachbargemeinden Thiberville im Norden, Fontaine-la-Louvet im Norden und Nordosten, Duranville im Nordosten, Bournainville-Faverolles im Osten, Saint-Vincent-du-Boulay im Süden und Südosten, Le Planquay im Südwesten sowie La Chapelle-Hareng im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl Einwohner
(Quelle: Cassini und INSEE)
Jahr 17931806185618861901195419621968197519821990199920062013
Einwohner 1.1591.2541.165904788516482461469512554614590575

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame aus dem 11. Jahrhundert, Umbauten aus dem 16./17. und 19. Jahrhundert, Monument historique seit 1954
  • Schloss Le Bosc-Henry aus dem 17./18. Jahrhundert, seit 1954 Monument historique
Kirche Notre-Dame

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Drucourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien