Dschafars Rückkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDschafars Rückkehr
OriginaltitelThe Return of Jafar
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1994
Länge66 Minuten
AltersfreigabeFSK 0
Stab
RegieToby Shelton
Tad Stones
Alan Zaslove
DrehbuchTad Stones
Mark McCorkle
Robert Schooley
ProduktionTad Stones
Alan Zaslove
Maia Mattise
MusikMark Watters
SchnittElen Orson
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Aladdin

Nachfolger →
Aladdin und der König der Diebe

Dschafars Rückkehr, auch Aladdin 2 (engl. The Return of Jafar) ist die Fortsetzung des Filmes Aladdin als Direct-to-Video-Produktion der Walt Disney Company aus dem Jahr 1994. Regie führten Alan Zaslove, Tad Stones und Toby Shelton. Der Film wurde 1994 für einen Annie Award in der Kategorie Best Animated Home Video Release nominiert. Auf Video wurde er auch unter dem Titel Dschafars Rückkehr - Die neuen Abenteuer von Aladdin veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Film wird der böse Zauberer Dschafar von Aladdin reingelegt, wodurch er sich mit seinem dritten Wunsch in einen Dschinni verwandelt. Nachdem sich der sprechende Papagei Jago, der ebenfalls in der Lampe steckt, befreien kann und daraufhin mit Aladdin und den anderen Freundschaft schließt, schafft es auch der böse Zauberer, sich durch die Hilfe des räuberischen El Fatals zu befreien. Nach kurzer Zeit bemerkt Jago, dass Dschafar frei ist und verbündet sich gezwungenermaßen wieder mit ihm. Sie beide locken den Sultan und Aladdin in eine Falle. Nachdem Dschafar Aladdin an einer Schlucht das Leben rettet und er den Sultan sowie alle anderen gefangen nimmt, entscheidet sich Jago doch für die gute Seite und befreit den Dschinni. Als alle befreit sind, gelingt es Aladdin, die Lampe Dschafars zu zerstören.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Aladdin Scott Weinger Michael Deffert
Aladdin (Gesang) Brad Kane Peter Fessler
Dschinni Dan Castellaneta Peer Augustinski
Prinzessin Jasmin Linda Larkin Maud Ackermann
Prinzessin Jasmin (Gesang) Liz Callaway Sabine Hettlich
Abu Frank Welker
Sultan Val Bettin Gerry Wolff
Dschafar Jonathan Freeman Joachim Kemmer
Jago Gilbert Gottfried Michael Pan
El Fatal Jason Alexander Hans Hohlbein

Da Wolfgang Ziffer Stimmbandprobleme hatte, wurde der stimmlich sehr belastende Jago in diesem Film von Michael Pan gesprochen.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von Walt Disney Home Video vertriebene Film erschien 1994 in den USA auf VHS. Im Juni 1995 folgte die Veröffentlichung auf Deutsch. Der Film wurde außerdem unter anderem ins Türkische, Französische, Spanische und Italienische übersetzt.

Im Januar 2005 erfolgte die Veröffentlichung der deutschen Fassung auf DVD. Bereits im November 2004 erschien der Film zusammen mit den beiden anderen Aladdin-Filmen als Aladdin Trilogie auf DVD.

Auf dem Fernsehsender ProSieben wurde der Film als Aladdin – Dschafars Rückkehr ausgestrahlt.

Comic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA erschien ein zweiteiliger Comic mit dem Titel The Return Of Aladdin, der die Handlung des Films in einer veränderten Fassung wiedergab.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Zwar bleibt der lediglich für den Videomarkt produzierte Film deutlich unter dem technischen Standard der großen Kinofilme des Disney-Studios, bietet aber dennoch überdurchschnittliche Familienunterhaltung, die in ihrem einfachen Erzählduktus auch kleinere Kinder nicht überfordert.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dschafars Rückkehr. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.