Du Bin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Du Bin

Du Bin (chinesisch 杜斌, Pinyin Dù Bīn; * 1972) ist ein chinesischer Journalist, Fotograf, und Dokumentarfilmer.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Du Bin stammt ursprünglich aus Tancheng, Shandong und lebt in Peking. Nach autodidaktischer Ausbildung arbeitete Du seit 2011 als freier Fotograf für The New York Times und belieferte auch den International Herald Tribune, das Time Magazine und The Guardian.

Bekannte Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Du schrieb die erste Biografie über den Künstler Ai Weiwei, genannt Gott Ai (艾神).

2013 veröffentlichte er Above the Ghosts' Head: The Women of Masanjia Labour Camp (小鬼頭上的女人), eine Dokumentation über Folterpraktiken im chinesischen Arbeitslager Masanjia. Der Film wurde in der Volksrepublik China verboten, wurde aber zumindest in Hongkong und Taiwan gezeigt und später online zugänglich gemacht.

Des Weiteren veröffentlichte er ein 600-seitiges Buch über das Tian’anmen-Massaker (天安門屠殺). Das Buch, das eine Reihe bereits veröffentlichter Berichte über den Tian’anmen-Vorfall versammelt, erschien Ende Mai bei Mirror Books.

Haft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juni 2013, bald nach Veröffentlichung des Buches und des Films zu Masanjia, wurde Du Bin in Peking von Geheimpolizisten festgenommen. Freunde sagen, sie hätten bei ihm zu Hause zwei nicht unterschriebene Polizeiverfügungen „wegen Störung der öffentlichen Ordnung“ vorgefunden. Nach chinesischem Verwaltungsrecht kann die Polizei ihn bis zu 15 Tage festhalten; danach muss er entweder freigelassen, in ein Umerziehungslager geschickt oder offiziell angeklagt werden. Am 18. Juni wurde Du immer noch in der Haftanstalt des Fengtai-Distrikts festgehalten; seine Schwester sagt, die Familie sei bis heute nicht formal über die Haft informiert worden. Amnesty International und Reporter ohne Grenzen fordern seine Freilassung.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Du ist hier somit der Familienname, Bin ist der Vorname.