Dua Lipa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dua Lipa

Dua Lipa (* 22. August 1995 in London[1]) ist eine britische Sängerin und Songwriterin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dua Lipas Familie stammt aus Pristina, ihr Vater Dukagjin Lipa war dort und später in England Musiker. Sie selbst wurde in London geboren und besuchte die renommierte Sylvia Young Theatre School. Eine Zeit lang musste sie ihre Ausbildung dort unterbrechen, weil ihre Eltern 2008 aus beruflichen Gründen zurück in den Kosovo gingen, bevor Dua Lipa mit 15 Jahren alleine in die britische Hauptstadt zurückkehrte. Sie arbeitete in Clubs und als Model, und über das Internet versuchte sie, sich zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen. Sie kam mit Marlon Roudette in Verbindung, der sie ermutigte, Demos aufzunehmen, die sie ab 2012 bei SoundCloud einstellte.[2]

Schließlich wurden die Manager von Lana Del Rey auf sie aufmerksam, und sie erhielt einen Plattenvertrag von Universal Music. Dieser ermöglichte ihr die Zusammenarbeit mit zahlreichen namhaften amerikanischen Produzenten wie Emile Haynie und Rodney Jerkins für die Fertigstellung ihres Debütalbums. Im Sommer 2015 erschien ihre erste Single New Love. Im Dezember folgte Be the One, mit der sie erstmals großen Erfolg erlangen konnte. Neben Platz-11 in den deutschen Single-Charts, konnte sie bis in die Top-10 von über zehn Ländern vorrücken, worunter drei Platz-eins-Platzierungen waren. In England wurde sie zum Jahreswechsel in die BBC-Liste Sound of 2016 aufgenommen, die die erfolgversprechendsten Newcomer für das folgende Jahr prognostiziert.[3]Zudem verkaufte sich Be the One bis Ende 2016 rund eine halbe Million mal.

Die Lieder Hotter than Hell und Blow Your Mind (Mwah) folgten als vierte und fünfte Vorab-Single-Auskopplungen ihres selbstbetitelten Debüt-Album. Während Erstere noch an den Erfolg in den europäischen Ländern anschließen konnte, erlangte sie mit Blow Your Mind (Mwah) erstmals Aufmerksamkeit in Nord- und Südamerika, darunter auch eine Platzierung in den US-amerikanischen Single-Charts. Ihr erstes Studioalbums Dua Lipa wurde am 2. Juni 2017 veröffentlicht. Room for 2 und Thinking ’Bout You erschienen vorab als Promo-Singles.

Beim AVA NYE Festival in Myanmar stellte der niederländische DJ und Produzent Martin Garrix den von ihnen gemeinsam aufgenommenen Song Scared to Be Lonely vor, der am 27. Januar 2017 als Single erschien. Das Lied stellt eine Mischung aus Future-Bass und Lovetrap dar.[4] In Deutschland, Schweiz, den Niederlanden und den skandinavischen Ländern erreichte sie mit Scared to Be Lonely die Top-10 der Single-Charts.

Am 21. Juli 2017 erschien die sechste Single aus ihrem Debütalbum. Mit New Rules konnte sie sich zum ersten Mal auf Rang eins der britischen Charts platzieren und landete in Deutschland mit dem Song ihren zweiten Top-10 Hit innerhalb eines Jahres und den ersten als Solokünstlerin. Das Musikvideo wurde von vielen Kritikern gepriesen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2017 Dua Lipa 22
(3 Wo.)
36
(1 Wo.)
11
(7 Wo.)
5 Silber
(… Wo.)
67
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2017
Verkäufe: + 60.000

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2015 Be the One
Dua Lipa
11 Gold
(28 Wo.)
7
(23 Wo.)
11
(23 Wo.)
9 Platin
(25 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2015
Verkäufe: + 1.087.500
2016 Hotter than Hell
Dua Lipa
71
(12 Wo.)
65
(4 Wo.)
300! 15 Gold
(21 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: 6. Mai 2016
Verkäufe: + 435.000
Blow Your Mind (Mwah)
Dua Lipa
300! 300! 300! 30 Silber
(15 Wo.)
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. August 2016
Verkäufe: + 200.000
2017 Scared to Be Lonely 9
(24 Wo.)
10
(21 Wo.)
10 Gold
(27 Wo.)
14 Platin
(22 Wo.)
76
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Januar 2017
(mit Martin Garrix); Verkäufe: + 1.245.000
Lost in Your Light
Dua Lipa
300! 300! 300! 86
(1 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: 21. April 2017
(feat. Miguel)
New Rules
Dua Lipa
10
(… Wo.)
11
(… Wo.)
16
(… Wo.)
1 Gold
(… Wo.)
53
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juli 2017
Verkäufe: + 440.000

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2016 No Lie 10 Gold
(25 Wo.)
13
(17 Wo.)
32
(31 Wo.)
10 Gold
(30 Wo.)
300! Erstveröffentlichung: 18. November 2016
(Sean Paul feat. Dua Lipa); Verkäufe: + 900.000

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • New Love (2015)
  • Last Dance (2016)
  • Room for 2 (2016)
  • Thinking ’Bout You (2017)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2016: für die Single „Hotter than Hell“
  • BelgienBelgien Belgien
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • ItalienItalien Italien
    • 2017: für die Single „New Rules“
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2016: für die Single „Be the One“
    • 2017: für die Single „New Rules“
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2017: für die Single „Be the One“

Platin-Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2017: für die Single „Be the One“
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2017: für die Single „No Lie“
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • ItalienItalien Italien
    • 2016: für die Single „Be the One“
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • PolenPolen Polen
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2017: für die Single „Hotter than Hell“
  • SpanienSpanien Spanien
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“[6]

2× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2016: für die Single „Be the One“
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
  • PolenPolen Polen
    • 2016: für die Single „Be the One“

3× Platin-Schallplatte

  • ItalienItalien Italien
    • 2017: für die Single „No Lie“

4× Platin-Schallplatte

  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2017: für die Single „Scared to Be Lonely“
Land Silver disc icon.png Silber Gold record icon.svg Gold Platinum disc icon.png Platin Quellen
AustralienAustralien Australien 0 1 4 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien 0 1 1 ultratop.be
DanemarkDänemark Dänemark 0 1 0 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 2 0 musikindustrie.de
FrankreichFrankreich Frankreich 0 0 2 snepmusique.com
ItalienItalien Italien 0 1 5 fimi.it
KanadaKanada Kanada 0 0 1 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0 2 1 nztop40.co.nz
PolenPolen Polen 0 0 3 bestsellery.zpav.pl
SchwedenSchweden Schweden 0 1 5 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz 0 1 0 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien 0 0 1 elportaldemusica.es
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 3 2 bpi.co.uk
Insgesamt 2 13 25

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dua Lipa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul, Sean; Lipa, Dua. SWR3, 22. November 2016, abgerufen am 18. August 2017.
  2. Dua Lipa: Hier ist die neue britische Stimmgranate! klatsch-tratsch.de, 8. September 2015, abgerufen am 18. August 2017.
  3. BBC Music Sound Of 2016 - Dua Lipa. BBC, abgerufen am 18. August 2017 (englisch).
  4. Tim Tabens: Musikvideo » Martin Garrix feat. Dua Lipa - Scared To Be Lonely. Dance-Charts, 2. Januar 2017, abgerufen am 18. August 2017.
  5. a b c Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweizUKUSA
  6. Gold in Spanien für „Scared to Be Lonely“