Dual e Turconi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dual e Turconi
Rechtsform
Gründung 1899
Auflösung 1901
Sitz Mailand
Branche Automobilhersteller

Dual e Turconi war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Mailand begann 1899 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Dual-Turconi. 1901 stellte das Unternehmen ein Fahrzeug auf dem Turiner Autosalon aus. Im gleichen Jahr endete die Produktion nach nur wenigen hergestellten Exemplaren.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen fertigte Dreiräder sowie vierrädrige Kleinwagen und verwendete dazu viele importierte Komponenten. Das Modell Ideal hatte einen Einzylindermotor mit 3 PS oder 3,5 PS Leistung, der vorne im Fahrzeug montiert war. Der Motor trieb über Riemen die differentiallose Hinterachse an. Das Getriebe verfügte über zwei Gänge. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit war mit 30 km/h angegeben. Ab 1901 wurde Kettenantrieb verwendet. Ein Fahrzeug dieses Herstellers bewies auf einer Fernfahrt von Mailand nach Paris und zurück seine Zuverlässigkeit.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989