Duandian-Brennofen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Duandian-Brennofen (chinesisch 段店窑, Pinyin Duàndiàn yáo) war ein Keramikbrennofen in Zeit der Tang- bis Song-Dynastie und darüber hinaus auf dem Gebiet des Kreises Lushan der bezirksfreien Stadt Pingdingshan im Zentrum der chinesischen Provinz Henan. Er ist nach der Fundstätte, dem Dorf Duandian der Großgemeinde Liangyao benannt.

Die Stätte wurde bereits 1950 Chen Wanli untersucht, sie wurde 1990 von der Provinz Henan ausgegraben.

Die Stätte des Duandian-Brennofens steht seit 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (6-152).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ceramic Finds from Henan, University Museum and Art Gallery/Henan Institute of Cultural Relics and Archaeology, Hong Kong, 1997
  • Liu Jinxiang 刘金祥 (Nanjing yishu xueyuan): “Zai shi Lushan Duandian yao” (再识鲁山段店窑), Nanjing yishu xueyuan xuebao 南京艺术学院学报 (Meishu yu sheji ban 美术与设计版) Journal of Nanjing Arts Institute (Fine Arts & Design). 2008 (4)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten fehlen! Hilf mit.