Duarte (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Duarte
HaitiPedernalesBarahonaBaorucoIndependenciaAzuaPeraviaSan CristóbalDistrito NacionalSanto DomingoSan Pedro de MacorisLa RomanaLa AltagraciaEl SeiboHato MayorSamanáMaria Trinidad SanchezEspaillatMonte Plata (Provinz)Sanchez RamirezDuarteHermanas MirabalSan José de OcoaMonseñor NouelLa VegaPuerto PlataMonte CristiValverdeDajabónElías PiñaSantiago RodríguezSantiagoSan JuanLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Dominikanische Republik
Region Cibao Nordeste
Sitz San Francisco de Macorís
Fläche 1.649,5 km²
Einwohner 289.574 (2010)
Dichte 176 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DO-06

Koordinaten: 19° 13′ N, 70° 5′ W

Duarte ist eine Provinz im Nordosten der Dominikanischen Republik. Die Provinz wurde 1907 gegründet und hatte anfangs den Namen Pacificador. 1927 wurde sie nach Juan Pablo Duarte, dem Gründer und Freiheitskämpfer der Dominikanischen Republik, umbenannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die umliegenden Provinzen sind María Trinidad Sánchez, Espaillat, Samaná im Norden, Monte Plata, Sánchez Ramírez im Süden, und Hermanas Mirabal und La Vega im Westen.

Wichtige Städte und Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]