Dubník (Nové Zámky)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dubník
Wappen Karte
Wappen fehlt
Dubník (Slowakei)
Dubník
Dubník
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Nové Zámky
Region: Podunajsko
Fläche: 41,006 km²
Einwohner: 1.603 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km²
Höhe: 146 m n.m.
Postleitzahl: 941 35
Telefonvorwahl: 0 36
Geographische Lage: 47° 57′ N, 18° 25′ OKoordinaten: 47° 57′ 30″ N, 18° 24′ 45″ O
Kfz-Kennzeichen: NZ
Kód obce: 503169
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Jozef Ostrodický
Adresse: Obecný úrad Dubník
č. 244
941 35 Dubník
Webpräsenz: www.obecdubnik.ocu.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Dubník (bis 1948 slowakisch „Čúz“; ungarisch Csúz) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei mit 1603 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018), die zum Okres Nové Zámky, einem Kreis des Nitriansky kraj gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf die Landschaft bei Dubník

Die Gemeinde befindet sich im Donauhügelland (Teil des slowakischen Donautieflands) am Bach Paríž. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 146 m n.m. und ist 22 Kilometer von Nové Zámky gelegen.

Verwaltungstechnisch gliedert sich Dubník in die Gemeindeteile Dubník und Dvor Mikuláš (ungarisch Szentmiklóspuszta).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dubník wurde zum ersten Mal 1236 als Chus schriftlich erwähnt.

Bis 1919 gehörte der im Komitat Komorn liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei. Auf Grund des Ersten Wiener Schiedsspruchs lag er 1938–1945 noch einmal in Ungarn.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (1.775 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 64,39 % Magyaren
  • 32,68 % Slowaken
  • 0,90 % Tschechen
  • 0,06 % Zigeuner

Nach Religion:

  • 84,06 % römisch-katholisch
  • 5,69 % konfessionslos
  • 2,99 % keine Angabe
  • 0,79 % evangelisch

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Csúzy-Landschloss
  • römisch-katholische Kirche von 1754
  • evangelische Kirche von 1793
  • Landschloss des Geschlechts Csúzy
  • Landschloss des Geschlechts Hunyady
  • mehrere Landsitze
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Dubník (Nové Zámky)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dubník – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien