Dubplates & Mastering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Studio in Berlin-Kreuzberg

Dubplates & Mastering (D&M) ist ein Studio für Audio-Mastering und Schallplattenschnitt in Berlin. Es wird heute neben den Abbey Road Studios, Masterdisk, Metropolis oder Sterling Sound als eines der einflussreichsten Mastering Studios der Welt angesehen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dubplates & Mastering wurde 1995 von den Musikern Mark Ernestus und Moritz von Oswald von Basic Channel gegründet, die – inspiriert durch die richtungsweisende Arbeit unabhängiger Masteringingenieure in den USA und Großbritannien – in Berlin ein eigenes Mastering- und Schallplattenschneidestudio einrichteten. Dieses Studio hat die elektronische Klubmusik in Deutschland und international geprägt und ist Teil der Techno-Kultur.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dubplates & Mastering hat die Veröffentlichungen zahlreicher Künstler bearbeitet, darunter: 2raumwohnung, A Guy Called Gerald, Adrian Sherwood, Alvin Lucier, AMM, Anthony Shakir, Apparat, Baby Ford, Ben Frost, Ben Klock, Bernard Parmegiani, Boys Noize, British Murder Boys, Carl Craig, Carsten Nicolai, Chicks on Speed, Coldcut, Daniel Miller, Daphne Oram, Dizzee Rascal, DJ Hell, Drexciya, Fennesz, Fettes Brot, Francesco Tristano, Frank Bretschneider, Fünf Sterne deluxe, Gregory Isaacs, Hamid Drake, Hildur Guðnadóttir, Horace Andy, Iannis Xenakis, Jaki Liebezeit, Jeff Mills, Jim O’Rourke, Juan Atkins, Keiji Haino, Kraftwerk, Kruder & Dorfmeister, La Monte Young, Laibach, Lali Puna, Laurent Garnier, Laurie Spiegel, Lee Perry, Luc Ferrari, Luke Slater, Marcel Dettmann, Masami Akita, Master Musicians of Jajouka, Maximilian Hecker, Moderat, Modeselektor, Monolake, Mouse on Mars, Nicolas Jaar, Nils Frahm, Ólafur Arnalds, Oneohtrix Point Never, Orlando Voorn, Pan Sonic, Paul Kalkbrenner, Paul van Dyk, Peter Brötzmann, Pierre Schaeffer, Pole, Prinz Pi, Rammstein, Ricardo Villalobos, Richie Hawtin, Robert Hood, Ryūichi Sakamoto, Sigur Rós, Sofa Surfers, Stephen O’Malley, Surgeon, Theo Parrish, Thomas Brinkmann, Thomas Fehlmann, Tony Allen, Tosca, Vladislav Delay, Yello und Zeitkratzer.

Künstlerisch-technische Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitale und analoge Audio-Master, Lackfolienschnitt für die Vinylherstellung, besondere Schnitttechniken mit halber Geschwindigkeit, Inside-Out-Cuts, Doppel- und Trippel-Rillen-Schnitte und Locked Groove Cuts, Digitalisierung und Restauration anspruchsvoller historischer Schallplatten zur Wiederveröffentlichung (Re-Issue) für Labels wie On-U Sound, Honest Jon's oder Dub Store Records.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://blog.landr.com/the-worlds-top-13-mastering-studios/