Duchateau-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Duchateau-Inseln
NASA-Sat.-Bild der Duchateau-Inseln
NASA-Sat.-Bild der Duchateau-Inseln
Gewässer Salomonensee
Archipel Louisiade-Archipel
Geographische Lage 11° 17′ S, 152° 23′ OKoordinaten: 11° 17′ S, 152° 23′ O
Duchateau-Inseln (Papua-Neuguinea)
Duchateau-Inseln
Anzahl der Inseln 3
Hauptinsel Pana Bobai Ana
Gesamte Landfläche 1,49 km²
Einwohner unbewohnt

Die Duchateau-Inseln sind eine unbewohnte Inselgruppe im Louisiade-Archipel. Politisch gehören sie zur Provinz Milne Bay im südöstlichen Teil Papua-Neuguineas.

Die Duchateau-Inseln sind eine kleine Gruppe von drei niedrigen Inseln am südwestlichen Rand des Barriereriffs von Vanatinai. Sie befinden sich 5 km südöstlich der Jomard-Inseln und unmittelbar nordöstlich der Montemont-Inseln. Von den drei Inseln ist Pana Bobai Ana (75 ha) im Westen die größte Insel. Die beiden kleineren Inseln Pana Rura Wara (42 ha) und Kukuluba (32 ha) befindet sich auf der Nordseite einer riffgesäumten Lagune.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]