Dudhsagar-Wasserfälle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dudhsagar Falls
Dudhsagar Wasserfälle (3. Oktober 2009)

Dudhsagar Wasserfälle (3. Oktober 2009)

Koordinaten 15° 18′ 46″ N, 74° 18′ 51″ OKoordinaten: 15° 18′ 46″ N, 74° 18′ 51″ O
Dudhsagar Falls (Goa)
Dudhsagar Falls
Ort Goa, Indien
Höhe 310 m
Anzahl der Fallstufen 4
Fallender Wasserlauf Mandovi

Die Dudhsagar-Wasserfälle (englisch Dudhsagar Falls) sind die Wasserfälle des Flusses Mandovi im indischen Bundesstaat Goa. Sie befinden sich im Distrikt South Goa im Taluka Dharbandora unweit der Grenze zum Bundesstaat Karnataka. Die Wasserfälle haben eine Gesamthöhe von 310 Metern, sie bestehen aus mehreren Stufen und bilden dabei Gumpen. Die Breite beträgt ca. 30 Meter.[1] Die Wassermenge schwankt sehr stark, zur Zeit der Monsunregen von Juni bis September sind die Fälle besonders wasserreich und von März bis Juni entsprechend wasserarm.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wasserfälle befinden sich im Gebirgszug der Westghats. Sie liegen im Bhagwan Mahavir Wild Life Sanctuary nur wenige Kilometer vom Ort Collem entfernt. Die Straßenentfernung zu Goas Hauptstadt Panaji beträgt 60 km. Eine Besonderheit ist die eingleisige Eisenbahnlinie Margao-Belgaum, die sich mit vielen Kehren von der Küste ins Hochland Dekkan schlängelt und dabei auf einer Steinbrücke die Dudhsagar-Wasserfälle im unteren Drittel kreuzt. Die Brücke ist eine beliebte Stelle für Foto- und Filmaufnahmen. Die gute Erreichbarkeit per Bahn fördert zudem den Tourismus.[2] Der umliegende Park verfügt über eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren und zieht ebenfalls viele Besucher an.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der lokalen Sprache Konkani bedeutet der Name Dudhsagar „Milchsee“. Nach der Legende badete die Tochter eines mächtigen Königs, der in der Nähe seinen Palast hatte, öfters im See zum Fuße der Wasserfälle. Nach dem Bad trank sie gewöhnlich einen Becher mit gesüßter Milch. Eines Tages wurde sie dabei von einem jungen Prinzen überrascht. Um sich zu verhüllen, vergoss sie die Milch wie einen Vorhang um sich herum, während die Magd schnell ihre Kleider besorgte.[3] Die Milch erinnert an die Gischt und den Schaum der Wasserfälle zu Monsunzeiten.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Waterfall Database. Abgerufen am 5. Januar 2015.
  2. Dudhsagar Waterfall. Department of Tourism, Government of Goa. Archiviert vom Original am 10. Mai 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.goatourism.gov.in Abgerufen am 5. Januar 2015.
  3. Anil Sastry: A bewitching beauty called Dudhsagar. The Hindu. 25. August 2004. Abgerufen am 5. Januar 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dudhsagar Falls – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien