Duffer-Brüder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matt und Ross Duffer (2017)

Matt Duffer und Ross Duffer (* 15. Februar 1984), bekannt als die Duffer-Brüder oder The Duffer Brothers, sind US-amerikanische Regisseure und Drehbuchautoren von Science-Fiction- sowie Horrorfilmen und -serien. Die Zwillingsbrüder erlangten internationale Bekanntheit durch ihre im Jahre 2016 erschienene Science-Fiction-Mysteryserie Stranger Things, die auf Netflix ausgestrahlt wird.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Duffer-Brüder wuchsen in Durham, North Carolina, auf. Sie begannen bereits in der dritten Klasse mit einer Hi8-Videokamera, Filme zu drehen. Nach der Schule studierten sie Regie am Dodge College of Film and Media Arts der Chapman University in Orange, Kalifornien, an dem sie 2007 ihr Studium abschlossen.[1] Nach einigen Kurzfilmen wurde das Drehbuch für den im Jahre 2015 erschienenen Film Hidden – Die Angst holt dich ein von Warner Bros. Pictures im Jahre 2011 erworben. Die Duffer-Brüder haben hierfür 2012 Regie geführt.[2] Regisseur M. Night Shyamalan las das Drehbuch und stellte sie als Drehbuchautoren und Produzenten der auf Fox erschienenen Fernsehserie Wayward Pines ein.

Stranger Things[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Stranger Things

Durch die Erfahrung im Fernsehen begannen sie, Stranger Things zu schreiben. Nachdem Shawn Levy sich mit seiner Produktionsfirma 21 Lapse meldete und die Serie verwirklichen wollte, wurde sie von Netflix schnell übernommen.[3]

Die Show spielt in der fiktiven Stadt Hawkins, Indiana, im Jahre 1983 und ist eine Hommage an die Popkultur der 80er Jahre. Sie ist inspiriert von Werken diverser Regisseure und Autoren wie Steven Spielberg, John Carpenter, Stephen King und George Lucas.[4]

Nach der Premiere im Sommer 2016 erlangte die Serie exzellente Rezensionen.[5] Sie wurde vor allem für die Charaktere, Montagerhythmus, Atmosphäre, Schauspiel, Musik, Regie, Drehbuch und die Hommage an andere Filme der 1980er Jahre gelobt.[6]

Netflix kündigte am 31. August 2016 eine zweite Staffel an. Die neun Episoden wurden am 27. Oktober 2017 auf Netflix veröffentlicht.[7]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Wayward Pines (Fernsehserie, Drehbuch, 3 Folgen)
  • 2015: Hidden – Die Angst holt dich ein (Drehbuch und Regie)
  • seit 2016: Stranger Things (Fernsehserie, Drehbuch und Regie)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dawn Bonker: The wild and strange summer of the Duffer brothers ’07 and ‘Stranger Things’. In: Chapman University. 19. August 2016, abgerufen am 14. Februar 2017 (englisch).
  2. Jeff Sneider: Warners buys spec from recent grads. In: variety.com. 1. Dezember 2011, abgerufen am 14. Februar 2017.
  3. Geoff Berkshire: ‘Stranger Things’: Shawn Levy on Directing Winona Ryder, Netflix’s Viral Model. In: Variety. 22. Juli 2016, abgerufen am 15. Februar 2017 (englisch).
  4. Sarene Leeds: How Netflix’s ‘Stranger Things’ Channels Steven Spielberg, John Carpenter and Stephen King. In: WSJ. (wsj.com [abgerufen am 15. Februar 2017]).
  5. Stranger Things. In: rottantomatoes.com. Abgerufen am 15. Februar 2017 (englisch).
  6. Gavin Allen: 11 reasons Stranger Things is the best new show on TV. mirror.co.uk, 29. Juli 2016, abgerufen am 15. Februar 2017 (englisch).
  7. Netflix: Stranger Things 2 | Super Bowl 2017 Ad | Netflix. 5. Februar 2017, abgerufen am 15. Februar 2017 (englisch).