Duke of Rutland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen des Duke of Rutland
Haddon Hall, Derbyshire
Belvoir Castle; Leicestershire

Duke of Rutland ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England. Der Titel ist nach der Region Rutland in England benannt und wird vom Oberhaupt der Familie Manners geführt.

Der Familiensitze sind Haddon Hall, in Derbyshire und Belvoir Castle in Leicestershire.

Verleihung und nachgeordnete Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 29. März 1703 von Queen Anne für John Manners, 9. Earl of Rutland geschaffen. Zusammen mit dem Dukedom wurde ihm der nachgeordnete Titel Marquess of Granby verliehen. Er war am 30. April 1679 per Writ of Summons zum Baron Manners de Haddon erhoben worden und hatte am 29. September 1679 von seinem Vater den 1525 geschaffenen Titel Earl of Rutland geerbt.

Dem 7. Duke wurde am 17. Juni 1896 in der Peerage of the United Kingdom der Titel Baron Roos of Belvoir, of Belvoir in the County of Leicester, verliehen worden.

Der älteste Sohn des jeweiligen Dukes führt als voraussichtlicher Titelerbe (Heir apparent) den Höflichkeitstitel Marquess of Granby.

Dukes of Rutland (1703)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heir apparent ist der älteste Sohn des aktuellen Titelinhabers Charles Manners, Marquess of Granby (* 1999).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]