Dulce de membrillo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Argentinische Facturas mit dulce de membrillo
Dulce de membrillo

Dulce de membrillo oder carne de membrillo auf spanisch, codonyat auf katalanisch, portugiesisch marmelada (von marmelo, Quitte), deutsch Quittenbrot (auch Quittenpaste, Quittenpästli, Quittenspeck oder Quittenkäse) ist ein aus Quitten hergestelltes Dessert. Es war früher ein fester Bestandteil der spanischen und portugiesischen Adventszeit oder auch ein einfacher Brotbelag.

Dulce de membrillo ist ein mit Zucker oder Honig eingekochtes Quittenmus, das nach dem Erkalten fest wird. Es entsteht auch als Kuppelprodukt bei der Herstellung von Quittengelee, ist süß-aromatisch und leicht säuerlich und ähnelt in Konsistenz, Geschmack und Verwendung der brasilianischen Goiabada, die aus Guaven hergestellt wird. Es wird in Form von Vierecken oder Ziegeln oder in dünne Streifen geschnitten verkauft und auf Toastbrot oder Sandwiches alleine oder mit Käse, zum Frühstück oft mit Manchego-Käse serviert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dulce de membrillo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien