Dumeng Giovanoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dumeng Giovanoli Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 23. Januar 1941
Geburtsort Sils im Engadin
Karriere
Disziplin Abfahrt, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1970
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Silber0 Grenoble 1968 Kombination
0Bronze0 Gröden 1970 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 1967
 Weltcupsiege 5
 Gesamtweltcup 2. (1968)
 Abfahrtsweltcup 16. (1968)
 Riesenslalomweltcup 2. (1969/70)
 Slalomweltcup 1. (1968)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 3 3 3
 Slalom 2 2 3
 

Dumeng Giovanoli (* 23. Januar 1941 in Sils im Engadin) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer.

Giovanoli hatte seine erfolgreichste Zeit Ende der 1960er Jahre. Der erste Sieg im Skiweltcup gelang ihm am 14. Januar 1968 im Slalom von Wengen. Eine Woche später, beim Slalom von Kitzbühel gewann er erneut und reiste als einer der Favoriten zu den Olympischen Winterspielen nach Grenoble. Hier wurde er im Slalom Vierter und belegte im Riesenslalom den siebten Platz. In der nichtolympischen Alpinen Kombination wurde er hinter dem Franzosen Jean-Claude Killy Vizeweltmeister.

In den beiden folgenden Saisons gelangen ihm drei weitere Siege bei Weltcup-Rennen. Schließlich gewann er zum Abschluss seiner Karriere bei der Skiweltmeisterschaft 1970 in Gröden die Bronzemedaille im Riesenslalom.

Weltcupsiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
14. Januar 1968 Wengen Schweiz Slalom
21. Januar 1968 Kitzbühel Österreich Slalom
21. März 1969 Waterville Valley USA Riesenslalom
17. Januar 1970 Kitzbühel Österreich Riesenslalom
20. Januar 1970 Kranjska Gora Jugoslawien Riesenslalom

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]