Duroc-Schwein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schlafende Duroc-Sau

Das Duroc-Schwein ist eine ältere Rasse von Hausschweinen. Ihr Ursprung ist in den USA, sie sind Grundlage von mehreren Kreuzungen. Die Erkennungsmerkmale der Duroc-Schweine sind ein rot-braunes bis gelbes Fell, ein muskuläres Erscheinungsbild und herunterhängende Ohren. Sie gelten als sehr zutraulich.

Zuchtgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprünge dieser alten Rasse liegen im Dunkeln. Um 1800 herum entwickelten sich Populationen roter Schweine im Nordosten der USA. Das moderne Duroc-Schwein entstand ca. 1830 aus Kreuzungen von Roten Jersey-Schweinen aus New Jersey und diesen alten Durocs aus New York.

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe hell- bis dunkelrot
  • Ohren teilweise hängend
  • großrahmig, Sauen bis 300 kg, Eber bis 350 kg[1]
  • Körper mittellang
  • sehr gute Bemuskelung

Das Duroc-Schwein bildet als Vaterrasse die Zuchtbasis für viele Gebrauchskreuzungen. Ihr Charakter gilt als zutraulich und ruhig im Umgang. Die Anfälligkeit für Krankheiten sei geringer als bei anderen Rassen. Fleischkenner rühmen die hervorragende Qualität insbesondere bei Freilandhaltung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Duroc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter J. A. Bollen et al.: The Laboratory Swine. CRC Press, 2000, S. 5. ISBN 978-0-8493-1035-5