Dursunbey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dursunbey
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Dursunbey (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Balıkesir
Landkreis (ilçe): Dursunbey
Koordinaten: 39° 35′ N, 28° 38′ OKoordinaten: 39° 35′ 16″ N, 28° 37′ 39″ O
Einwohner: 35.875[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 266
Postleitzahl: 10800
Kfz-Kennzeichen: 10
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 111 Mahalle
Bürgermeister: Ramazan Bahçavan (AKP)
Website:
Landkreis Dursunbey
Einwohner: 35.875[1] (2018)
Fläche: 1.952 km²
Bevölkerungsdichte: 18 Einwohner je km²
Kaymakam: Yaşar Aksanyar
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Dursunbey (früher Balat, griechisch Palátion) ist eine Kreisstadt und ein Landkreis in der türkischen Provinz Balıkesir. Die Stadt liegt im Osten der Provinz, etwa 80 km östlich der Provinzhauptstadt Balıkesir. Seit der Gebietsreform 2012 ist die Kreisstadt flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Die Region ist gebirgig. Der höchste Berg des Landkreises ist mit 1.645 m der Alaçam. Große Flächen des Landkreises sind bewaldet.

Den Namen „Dursunbey“ erhielt die Stadt im Jahr 1916 oder 1918. Zuvor hieß sie Balat (von griechisch Palátion für Palast).

Die Familie des deutschen Fußballnationalspielers İlkay Gündoğan stammt aus Dursunbey. Gündoğan hält noch engen Kontakt zum Heimatort seiner Eltern. So engagiert er sich hier als Mäzen und teilfinanziert diverse Projekte, z. B. das neue Stadion des ortsansässigen Fußballvereins Dursunbeyspor.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu (Nufusune.com), abgerufen am 23. April 2019
  2. İlkay Gündoğan Dursunbey'de. ntvspor.net; abgerufen am 23. Juni 2017