dwm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert einen Fenstermanager für X11 in der Computertechnik. Für den in Microsoft Windows Vista, 7 und 8 verwendeten Fenstermanager siehe Desktop Window Manager. Zu anderen Bedeutungen siehe DWM.


dwm
Logo
Screenshot
dwm-5.7.2 mit urxvt, GIMP, Chromium und einigen Terminals
Basisdaten
Maintainer Anselm R. Garbe[1]
Aktuelle Version 6.0
(19. Dezember 2011)
Betriebssystem unixoide
Kategorie Fenstermanager
Lizenz MIT-Lizenz[2]
dwm.suckless.org

dwm (dynamic window manager) ist ein in der Programmiersprache C geschriebener, schlanker Fenstermanager für das X Window System. Seine Entwicklung begann Mitte 2006. Initiator ist der Gründer und Hauptentwickler von wmii, dem nach eigenen Angaben wmii im Laufe der Entwicklung zu "klobig" wurde.

Ziel von dwm ist es, eine auf das nötigste beschränkte, dynamische Fensterverwaltung zur Verfügung zu stellen. Die Konfiguration von dwm ist ausschließlich durch Anpassung des Quelltextes möglich, was dwm besonders schnell und sicher machen soll, und die Anpassung vereinfacht, da keine speziellen Sprachen erlernt werden müssen[3].

In seiner Grundkonfiguration verfügt dwm über drei Layoutmodi:

  • das Floating-Layout, in dem sich dwm wie ein herkömmlicher Fenstermanager verhält
  • das Monocle-Layout, in dem alle Fenster komplett maximiert sind
  • sowie als Standard das Tiling-Layout, in dem die Fenster dynamisch verwaltet werden[4].

Es existieren zahlreiche Patches, mit denen man dwm konfigurieren kann.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anselm R Garbe: Development. In: garbe.us. Abgerufen am 4. Mai 2015.
  2. MIT/X Consortium License. In: suckless.org. Abgerufen am 4. Mai 2015.
  3. dwm home page. Abgerufen am 4. Mai 2015.
  4. dwm home page. Abgerufen am 4. Mai 2015.
  5. Patches. Abgerufen am 4. Mai 2015.