Dworitschna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dworitschna
Дворічна
Wappen von Dworitschna
Dworitschna (Ukraine)
Dworitschna
Dworitschna
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Dworitschna
Höhe: 88 m
Fläche: 4,04 km²
Einwohner: 4.190 (2013)
Bevölkerungsdichte: 1.037 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 62700
Vorwahl: +380 5750
Geographische Lage: 49° 51′ N, 37° 41′ OKoordinaten: 49° 51′ 4″ N, 37° 40′ 40″ O
KOATUU: 6321855100
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 1 Dorf
Bürgermeister: Farchad Aschuralijowytsch Mahomedow
Adresse: вул. Радянська 8
62702 смт. Дворічна
Statistische Informationen
Dworitschna (Oblast Charkiw)
Dworitschna
Dworitschna
i1

Dworitschna (ukrainisch Дворічна; russisch Двуречная/Dwuretschnaja) ist eine Siedlung städtischen Typs im Osten der Ukraine und das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons im Norden der Oblast Charkiw mit etwa 4200 Einwohnern (2013).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dworitschna liegt an der Mündung des Nyschnja Dworitschna in den Oskil 138 km nordöstlich des Oblastzentrums Charkiw und 25 km nördlich von Kupjansk.

Zur Siedlungsratsgemeinde gehört neben Dworitschna noch das Dorf Sapadne (ukrainisch Западне) mit etwa 350 Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dworitschna wurde 1660 in der historischen Region des „Wilden Feldes“ an der geographischen und historischen Grenze zwischen Russland und der Ukraine gegründet, um die Bevölkerung vor den Angriffen der Tataren zu schützen. Im Jahr 1923 wurde das Dorf das Verwaltungszentrum des neu gegründeten Rajons. Die Ortschaft war vom 24. Juni 1942 bis 2. Februar 1943 von Truppen der Wehrmacht besetzt. 1960 erhielt Dworitschna den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1959 1970 1979 1989 2001 2013
2.762 3.135 4.320 4.807 4.489 4.190

Quelle: [1];

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dvorichna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org