Dyé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dyé
Dyé (Frankreich)
Dyé
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Avallon
Kanton Tonnerrois
Gemeindeverband Le Tonnerrois en Bourgogne
Koordinaten 47° 54′ N, 3° 52′ OKoordinaten: 47° 54′ N, 3° 52′ O
Höhe 135–252 m
Fläche 17 km2
Einwohner 208 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 89360
INSEE-Code

Dyé ist eine französische Gemeinde mit 208 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Avallon, zum Kanton Tonnerrois und zum Gemeindeverband Le Tonnerrois en Bourgogne. Die Bewohner nennen sich Dyéens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 30 Kilometer nordöstlich von Auxerre und etwa 50 Kilometer südlich von Troyes auf einem flachen Plateau zwischen den Flüssen Armançon und Serein. Im bewaldeten Süden der Gemeinde (Bois Communal de Dyé) wird mit 252 Metern der höchste Geländepunkt erreicht. Nachbargemeinden von Dyé sind Flogny-la-Chapelle im Norden, Bernouil im Osten, Vézannes im Südosten, Collan im Süden, Maligny im Südwesten, Méré im Westen und Carisey im Nordwesten. Durch die Gemeinde führt die Schnellfahrstrecke LGV Sud-Est, die Paris mit Lyon verbindet und von TGV-Zügen befahren wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1793 hieß die Gemeinde Die, 1801 Dije.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 258 236 219 197 169 211 208 208

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Wasserturm

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf cassini.ehess.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dyé – Sammlung von Bildern