Dylan Walsh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dylan Walsh (* 17. November 1963 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekannt wurde Dylan Walsh in der Serie Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis in der er die Rolle des Schönheitschirurgen Sean McNamara spielte. Die Serie wurde 2005 mit dem Golden Globe als beste Dramaserie ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dylan Walsh wurde 1963 in Kalifornien geboren, wuchs aber in Afrika, Indien und Indonesien auf. Die High School absolvierte er in den USA, wo er auch seine Schauspielkarriere als Theaterdarsteller begann. Seit seinem Filmdebüt in John Boormans Where the Heart is arbeitet er für Film und Fernsehen.

Im Kino war er bisher nur in Nebenrollen zu sehen, so in Wir waren Helden, Blood Work und Nobody’s Fool – Auf Dauer unwiderstehlich. Versuche, sich als Hauptdarsteller zu profilieren, scheiterten, wie in der Michael-Crichton-Verfilmung Congo.

Walsh benutzt mehrere Künstlernamen: Charles Hunter Walsh, Charles Walsh und Charlie Walsh.

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]