Dynamo Dresden/Europapokalstatistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der achtfache DDR-Fußballmeister und siebenmalige FDGB-Pokalsieger Dynamo Dresden bestritt zwischen 1967 und 1991 98 Spiele im Europapokal (30 Spiele im Europapokal der Landesmeister, 14 Spiele im Europapokal der Pokalsieger, 48 Spiele im UEFA-Pokal und 6 Spiele im Messestädte-Pokal). Der größte Erfolg der SG Dynamo Dresden war das Erreichen des Halbfinales im UEFA-Pokal-Wettbewerb 1988/89. Bei 44 Siegen, 26 Unentschieden und 28 Niederlagen wurde ein Torverhältnis von 159:119 erzielt. Dreimal musste Dynamo Dresden in ein Elfmeterschießen gehen, das jeweils mit 4:3, 5:4 bzw. 4:3 gewonnen wurde.

Logo SG Dynamo Dresden neu.svg

Messestädte-Pokal 1967/68[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Messestädte-Pokal 1967/68
1. Runde
(1) Dynamo Dresden – Glasgow Rangers 1:1 (0:0)

38.000 im Heinz-Steyer-Stadion am 20. September 1967
Dynamo: Kallenbach – Haustein, Kl. Sammer, May, Wätzlich, Hemp, Hofmann, Riedel, Ziegler, H.-J. Kreische, Gumz
0:1 Ferguson (49.), 1:1 Riedel (66.)

(2) Glasgow Rangers – Dynamo Dresden 2:1 (1:0)
60.000 im Ibrox Park Glasgow am 4. Oktober 1967
Dynamo: Kallenbach – Haustein, Kl. Sammer, Pfeifer, Wätzlich, Hemp, Hofmann, Walter (73. Engels), Ziegler, H.-J. Kreische, Gumz
1:0 Penman (14.), 1:1 H.-J. Kreische (89.), 2:1 Greig (90.)

Messestädte-Pokal 1970/71[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Messestädte-Pokal 1970/71
1. Runde
(3) Partizan Belgrad – Dynamo Dresden 0:0

20.000 im JNA-Stadion Belgrad am 16. September 1970
Dynamo: Kallenbach – Ganzera, J. Kern, Kl. Sammer, Haustein, Ziegler, Hemp, H.-J. Kreische, Heidler, Richter (76. Geyer), Sachse (60. Riedel)

(4) Dynamo Dresden – Partizan Belgrad 6:0 (4:0)
30.000 im Rudolf-Harbig-Stadion am 30. September 1970
Dynamo: Kallenbach – Ganzera, J. Kern, Kl. Sammer, Haustein, Ziegler, Hemp, H.-J. Kreische, Heidler (64. Riedel), Richter (25. Geyer), Sachse
1:0 H.-J. Kreische (16.), 2:0 Kl. Sammer (25.), 3:0 H.-J. Kreische (36. Foulelfmeter), 4:0 H.-J. Kreische (43. Foulelfmeter), 5:0 H.-J. Kreische (71. Foulelfmeter), 6:0 Sachse (85.)

2. Runde
(5) Leeds United – Dynamo Dresden 1:0 (0:0)

25.000 an der Elland Road Leeds am 21. Oktober 1970
Dynamo: Kallenbach – Ganzera, Dörner, Kl. Sammer, J. Kern, Haustein, Ziegler, H.-J. Kreische, Hemp, Heidler, Richter
1:0 Lorimer (57. Handelfmeter)

(6) Dynamo Dresden – Leeds United 2:1 (1:1)
35.000 im Rudolf-Harbig-Stadion am 4. November 1970
Dynamo: Kallenbach – Ganzera, Dörner, Kl. Sammer, Haustein, Ziegler, Hemp, H.-J. Kreische, Riedel (77. Geyer), Richter, Sachse (46. Heidler)
1:0 Hemp (15.), 1:1 Jones (32.), 2:1 H.-J. Kreische (64.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Geyer und Bates (82.)

Europapokal der Landesmeister 1971/72[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1971/72
1. Runde
(7) Ajax Amsterdam – Dynamo Dresden 2:0 (2:0)

60.000 im Olympiastadion Amsterdam am 15. September 1971
Dynamo: Kallenbach (46. Meyer) – Dörner, Kl. Sammer, Geyer, Ganzera, Ziegler, Haustein, H.-J. Kreische, Riedel (66. Sachse), Richter, Rau
1:0 Mührens (3.), 2:0 Keizer (19.)

(8) Dynamo Dresden – Ajax Amsterdam 0:0
35.000 im Dynamo-Stadion am 29. September 1971
Dynamo: Meyer – Ganzera, Dörner, Kl. Sammer, Geyer, Ziegler (75. Sachse), Häfner, H.-J. Kreische, Riedel, Rau (49. Richter), Heidler

UEFA-Pokal 1972/73[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1972/73
1. Runde
(9) Dynamo Dresden – VÖEST Linz 2:0 (2:0)

23.000 im Dynamo-Stadion am 13. September 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Häfner, Geyer, H.-J. Kreische, Heidler, Richter, Sachse (68. Riedel)
1:0 H.-J. Kreische (6., Foulelfmeter), 2:0 H.-J. Kreische (42.)

(10) VÖEST Linz – Dynamo Dresden 2:2 (0:2)
5.000 im Städtischen Stadion Linz am 27. September 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Rau (75. Haustein), Lichtenberger, H.-J. Kreische, Riedel (80. Häfner), Heidler, Richter
0:1 Richter (15.), 0:2 Lichtenberger (28.)

2. Runde
(11) Ruch Chorzów – Dynamo Dresden 0:1 (0:1)

10.000 im Ruch-Stadion am 25. Oktober 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Häfner, Rau (58. Kern), H.-J. Kreische, Heidler, Richter, Sachse
0:1 Dörner (13.)

(12) Dynamo Dresden – Ruch Chorzów 3:0 (1:0)
23.000 im Dynamo-Stadion am 8. November 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Häfner, Rau, H.-J. Kreische, Heidler, Lischke (46. Geyer), Richter
1:0 H.-J. Kreische (45.), 2:0 H.-J. Kreische (66.), 3:0 Kl. Sammer (68.)

3. Runde
(13) FC Porto – Dynamo Dresden 1:2 (0:1)

45.000 im Estadio das Antas Porto am 29. November 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Häfner, Rau, H.-J. Kreische, Riedel, Heidler, Richter
0:1 Richter (22.), 0:2 H.-J. Kreische (49.)

(14) Dynamo Dresden – FC Porto 1:0 (0:0)
32.000 im Dynamo-Stadion am 13. Dezember 1972
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Wätzlich, Häfner, Rau, H.-J. Kreische, Riedel (81. Lichtenberger), Heidler, Richter
1:0 Richter (75.)

Viertelfinale
(15) FC Liverpool – Dynamo Dresden 2:0 (1:0)

33.270 im Stadion an der Anfield Road Liverpool am 7. März 1973
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Geyer, Rau, Riedel, H.-J. Kreische (46. Lichtenberger), Lischke, Richter (78. Kern), Heidler
1:0 Brian Hall (25.), 2:0 Phil Boersma (60.)

(16) Dynamo Dresden – FC Liverpool 0:1 (0:0)
35.000 im Dynamo-Stadion am 21. März 1973
Dynamo: Boden – Dörner, Ganzera, Kl. Sammer, Geyer (58. Helm), Rau, Wätzlich, Riedel, Lichtenberger, Richter, Sachse
0:1 Kevin Keegan (53.)

Europapokal der Landesmeister 1973/74[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1973/74
1. Runde
(17) Dynamo Dresden – Juventus Turin 2:0 (2:0)

30.000 im Dynamo-Stadion am 19. September 1973
Dynamo: Boden – Ganzera, Geyer, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Helm, Heidler, Rau, Sachse (79. Kl. Sammer)
1:0 H.-J. Kreische (29.), 2:0 Schade (40.)

(18) Juventus Turin – Dynamo Dresden 3:2 (3:1)
70.000 im Stadio Comunale Turin am 3. Oktober 1973
Dynamo: Boden – Helm, Geyer, Kl. Sammer, Wätzlich (74. Schmuck), Häfner, Schade, Ganzera, Heidler, Rau, Sachse
1:0 (9.), 1:1 Rau (24.), 2:1 (25.), 3:1 (30.), 3:2 Sachse (75.)

2. Runde
(19) FC Bayern München – Dynamo Dresden 4:3 (2:3)

55.000 im Olympiastadion München am 24. Oktober 1973
Bayern: Maier – Hansen, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Dürnberger, Zobel, Gersdorff (46. Hadewicz), Roth, U. Hoeness, G. Müller, Hoffmann
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Geyer, Wätzlich, Häfner, Schade, Ganzera, Heidler, Rau (84. Schmuck), Sachse (75. Riedel)
0:1 Sachse (13.), 1:1 Hoffmann (17.), 2:1 Dürnberger (26.), 2:2 Sachse (34.), 2:3 Heidler (42.), 3:3 Roth (71.), 4:3 G. Müller (83.)

(20) Dynamo Dresden – FC Bayern München 3:3 (1:2)
36.000 im Dynamo-Stadion am 7. November 1973
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Geyer, Wätzlich, Häfner, Schade, (78. Riedel), Ganzera, Heidler, Rau, Sachse
Bayern: Maier – Hansen, Schwarzenbeck, Beckenbauer, Dürnberger, Schneider, Zobel, Roth, U. Hoeness, G. Müller, Hoffmann
0:1 Hoeness (11.), 0:2 Hoeness (13.), 1:2 Wätzlich (42.), 2:2 Schade (52.), 3:2 Häfner (56.), 3:3 G. Müller (58.)

UEFA-Pokal 1974/75[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1974/75
1. Runde
(21) Randers Freja – Dynamo Dresden 1:1 (0:1)

3.000 in Freja-Sportpark am 18. September 1974
Dynamo: Boden – Dörner, Wätzlich, Kl. Sammer, Weber, Häfner, Schade (68. Helm), H.-J. Kreische, Riedel, Richter (77. Kotte), Heidler
0:1 Dörner (32.), 1:1 (69.)

(22) Dynamo Dresden – Randers Freja 0:0 (0:0)
14.000 im Dynamo-Stadion am 2. Oktober 1974
Dynamo: Boden – Lichtenberger, Helm, Wätzlich, Dörner, Weber, Geyer, H.-J. Kreische, Häfner, Richter, Sachse (66. Riedel)

2. Runde
(23) Dynamo Dresden – Dynamo Moskau 1:0 (1:0)

10.000 im Dynamo-Stadion Dresden am 23. Oktober 1974
Dynamo Dresden: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Geyer, H.-J. Kreische, Sachse, (78. Riedel), Richter, Kotte
1:0 Sachse (11.)

(24) Dynamo Moskau – Dynamo Dresden 1:0 nach Verlängerung (1:0, 1:0), 3:4 im Elfmeterschießen
10.000 im Dynamo-Stadion Moskau am 6. November 1974
Dynamo Dresden: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Geyer, H.-J. Kreische, Kotte, Riedel (114. Sachse), Richter (72. Heidler)
1:0 (26.) – Elfmeterschießen: 1:1 Wätzlich, 2:2 Dörner, 3:3 H.-J. Kreische, Sachse Lattenschuss, 3:4 Kotte

3. Runde
(25) Hamburger SV – Dynamo Dresden 4:1 (4:1)

53.000 im Volksparkstadion Hamburg am 27. November 1974
Hamburger SV: Kargus – Kaltz, Nogly, Björnmose, Krobbach, Hidien, Memering, Zaczyk, Bertl (82. Radbruch), Eigl (79. Ripp), G. Volkert
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Weber, Häfner, Geyer, Riedel (72. H.-J. Kreische), Heidler, Richter (63. Sachse), Kotte
1:0 Björnmose (6.), 2:0 Volkert (11.), 2:1 Schmuck (32.), 3:1 Björnmose (39.), 4:1 Nogly (42.)

(26) Dynamo Dresden – Hamburger SV 2:2 (1:2)
32.000 im Dynamo-Stadion am 11. Dezember 1974
Dynamo : Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Häfner, Geyer, Riedel, Lichtenberger, Heidler, Richter (46. Kotte), Sachse
Hamburger SV: Kargus – Nogly, Kaltz, Björnmose, Hidien, Krobbach, Memering, Zaczyk, Bertl, Eigl (46. Ripp), G. Volkert

UEFA-Pokal 1975/76[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1975/76
1. Runde
(27) AS Armata Târgu Mureș – Dynamo Dresden 2:2 (1:2)

20.000 im ASA-Stadion Târgu Mureș am 17. September 1975
Dynamo: Boden – Dörner, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Sachse, Heidler
1:0 (10.), 1:1 Schade (24.), 1:2 Heidler (27.), 2:2 (49.)

(28) Dynamo Dresden – AS Armata Târgu Mureș 4:1 (1:0)
27.000 im Dynamo-Stadion am 1. Oktober 1975
Dynamo: Boden – Dörner, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Sachse (67. Kotte), Heidler
1:0 Heidler (16.), 2:0 Heidler (67.), 2:1 (76.), 3:1 Heidler (82.), 4:1 H.-J. Kreische (88.)

2. Runde
(29) Honvéd Budapest – Dynamo Dresden 2:2 (0:2)

15.000 im Népstadion Budapest am 22. Oktober 1975
Dynamo: Boden – Dörner, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel (73. Sachse), Kotte, Heidler
0:1 Heidler (32.), 0:2 Heidler (41.), 1:2 (67.), 2:2 (80.)

(30) Dynamo Dresden – Honved Budapest 1:0 (1:0)
34.000 im Dynamo-Stadion am 5. November 1975
Dynamo: Boden – Dörner, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel (65. Lichtenberger), Kotte, Heidler
1:0 Dörner (25.)

3. Runde
(31) Dynamo Dresden – Torpedo Moskau 3:0 (1:0)

23.000 im Dynamo-Stadion am 26. November 1975
Dynamo: Boden – Ganzera, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 Riedel (30.), 2:0 Riedel (75.), 3:0 H.-J. Kreische (89.)

(32) Torpedo Moskau – Dynamo Dresden 3:1 (2:0)
20.000 im Lok-Stadion Moskau am 10. Dezember 1975
Dynamo: Boden – Ganzera, Weber, Schmuck, Wätzlich, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 (17.), 2:0 (23.), 2:1 Riedel (70.), 3:1 (82.)

Viertelfinale
(33) Dynamo Dresden – FC Liverpool 0:0

33.000 im Dynamo-Stadion am 3. März 1976
Dynamo: Boden – Ganzera, Kl. Müller, M. Müller, Schmuck, Häfner, Schade, Riedel, Kotte, Sachse (76. Richter), Heidler

(34) FC Liverpool – SG Dynamo Dresden 2:1 (1:0)
39.300 an der Anfield Road Liverpool am 17. März 1976
Dynamo: Boden – Ganzera, Kl. Müller, M. Müller, Weber, Schmuck, Häfner, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 Jimmy Case (24.), 2:0 Kevin Keegan (27.), 2:1 Heidler (63.)

Europapokal der Landesmeister 1976/77[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1976/77
1. Runde
(35) Dynamo Dresden – Benfica Lissabon 2:0 (0:0)

33.000 im Dynamo-Stadion am 15. September 1976
Dynamo: Boden – Schmuck, Helm, Weber, Kl. Müller, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 Kotte (76., Foulelfmeter), 2:0 Riedel (78.)

(36) Benfica Lissabon – Dynamo Dresden 0:0
40.000 im Estadio da Luz Lissabon am 29. September 1976
Dynamo: Boden – Schmuck, Helm, Weber, Kl. Müller, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel (75. Sachse), Kotte, Heidler

2. Runde
(37) Ferencváros Budapest – Dynamo Dresden 1:0 (1:0)

32.000 im FTC-Stadion Budapest am 20. Oktober 1976
Dynamo: Boden – Schmuck, Helm, Weber (46. M. Müller), Kl. Müller, Häfner (73. Sachse), Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 (35.)

(38) Dynamo Dresden – Ferencvaros Budapest 4:0 (1:0)
33.000 im Dynamo-Stadion am 3. November 1976
Dynamo: Boden – Schmuck, Helm, M. Müller, Kl. Müller, Häfner (76. Dörner), Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler (69. Sachse)
1:0 Heidler (41.), 2:0 Schmuck (52.), 3:0 Riedel (60.), 4:0 Kotte (73.)

Viertelfinale
(39) FC Zürich – SG Dynamo Dresden 2:1 (1:0)

19.000 im Letzigrund-Stadion Zürich am 2. März 1977
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, Schmuck (13. M. Müller), Kl. Müller, Häfner, Schade, Weber, Riedel (75. H.-J. Kreische), Sachse, Heidler
1:0 (41.), 1:1 H.-J. Kreische (75.), 2:1 (89.)

(40) Dynamo Dresden – FC Zürich 3:2 (1:1)
35.000 im Dynamo-Stadion am 16. März 1977
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, Kl. Müller, Häfner (23. Weber), M. Müller, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Sachse, Heidler
1:0 Schade (18., Foulelfmeter), 1:1 (37.), 2:1 H.-J. Kreische (54.), 3:1 H.-J. Kreische (63.), 3:2 (64.)

Europapokal der Landesmeister 1977/78[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1977/78
1. Runde
(41) Dynamo Dresden – Halmstads BK 2:0 (0:0)

33.000 im Dynamo-Stadion am 14. September 1977
Dynamo: Boden – Dörner, Kl. Müller, Schmuck, M. Müller, Häfner, H.-J. Kreische, Weber, Sachse (57. Schade), Kotte, Heidler
1:0 Heidler (70.), 2:0 Schade (84.)

(42) Halmstads BK – Dynamo Dresden 2:1 (1:0)
8.000 im HBK-Stadion Örjans Vall Halmstad am 28. September 1977
Dynamo: Boden – Dörner, M. Müller, Schmuck, Weber, Häfner, Schade, H.-J. Kreische, Riedel, Kotte, Heidler
1:0 (18.), 1:1 Heidler (63.), 2:1 (90.)

2. Runde
(43) FC Liverpool – Dynamo Dresden 5:1 (3:0)

39.835 an der Anfield Road Liverpool am 19. Oktober 1977
Dynamo: Boden – Dörner, Kl. Müller (72. Helm), Schmuck, Weber, H.-J. Kreische, Schade, Häfner, M. Müller, Kotte (72. Riedel), Heidler
1:0 Alan Hansen (15.), 2:0 Jimmy Case (22.), 3:0 Phil Neal (44., Foulelfmeter), 4:0 Jimmy Case (58.), 5:0 Ray Kennedy (66.), 5:1 Häfner (76.)

(44) Dynamo Dresden – FC Liverpool 2:1 (0:0)
33.000 im Dynamo-Stadion am 2. November 1977
Dynamo: Boden (71. Jakubowski) – Dörner, Helm, Schmuck, Weber, Riedel, Schade, Häfner, M. Müller, Kotte, Sachse (69. Richter)
1:0 Kotte (47.), 2:0 Sachse (52.), 2:1 Heighway (67.)

Europapokal der Landesmeister 1978/79[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1978/79
1. Runde
(45) Partizan Belgrad – SG Dynamo Dresden 2:0 (1:0)

50.000 im JNA-Stadion Belgrad am 13. September 1978
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, Schmuck, Kl. Müller, Häfner, Schade, Weber, Riedel, Kotte, Richter
1:0 (6.), 2:0 (47.)

(46) Dynamo Dresden – Partizan Belgrad 2:0 nach Verlängerung (2:0, 1:0), 5:4 im Elfmeterschießen
29.000 im Dynamo-Stadion am 27. September 1978
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Kl. Müller, Riedel, Schade, Weber, Heidler (116. Petersohn), Richter (63. Sachse), Kotte
1:0 Dörner (8.), 2:0 Weber (70.) – Elfmeterschießen: Dörner Pfostenschuss, 1:1 Weber, Schade verschossen, Boden hält, 2:2 Kotte, 3:3 Riedel, 4:4 Sachse, Boden hält, 5:4 Schmuck

2. Runde
(47) Bohemians Dublin – SG Dynamo Dresden 0:0

2.000 im Oriel Park Dublin am 18. Oktober 1978
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, A. Schmidt, Häfner, Schade, Weber, Riedel, Kotte, Richter

(48) Dynamo Dresden – Bohemians Dublin 6:0 (2:0)
33.000 im Dynamo-Stadion am 1. November 1978
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Häfner, Schade, Trautmann, Weber, Riedel (68. Sachse), Kotte, Heidler (74. Richter)
1:0 Trautmann (39.), 2:0 Dörner (41.), 3:0 Schmuck (49.), 4:0 Trautmann (59.), 5:0 Riedel (62. Handelfmeter), 6:0 Kotte (73. Foulelfmeter)

Viertelfinale
(49) Austria Wien – Dynamo Dresden 3:1 (1:1)

35.000 im Prater-Stadion Wien am 7. März 1979
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Weber, Häfner, Schade, M. Müller, Riedel, Kotte, Heidler
0:1 Weber (10.), 1:1 (20.), 2:1 (86.), 3:1 (90.)

(50) Dynamo Dresden – Austria Wien 1:0 (1:0)
37.000 im Dynamo-Stadion am 21. März 1979
Dynamo: Boden – Dörner, Helm, Schmuck, Weber, Häfner, Schade, Trautmann (76. M. Müller), Riedel, Kotte, Heidler (83. Jakubowski)
1:0 Riedel (42. Foulelfmeter)

UEFA-Pokal 1979/80[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1979/80
1. Runde
(51) Atlético Madrid – Dynamo Dresden 1:2 (0:0)

45.000 im Estadio Vicente Calderon Madrid am 19. September 1979
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, M. Müller, Schmuck, Häfner, Schade, Weber, Riedel (64. Döschner), Kotte, Heidler
1:0 (46.), 1:1 Häfner (57.), 1:2 Weber (84.)

(52) Dynamo Dresden – Atletico Madrid 3:0 (2:0)
37.000 im Dynamo-Stadion am 3. Oktober 1979
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, M. Müller, Schmuck, Häfner, Schade, Weber, Riedel (73. Heidler), Kotte, Döschner (78. Sachse)
1:0 Riedel (21.), 2:0 (37. Eigentor), 3:0 Weber (46.)

2. Runde
(53) Dynamo Dresden – VfB Stuttgart 1:1 (1:1)

37.000 im Dynamo-Stadion am 24. Oktober 1979
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, M. Müller, Schmuck, Weber, Häfner, Schade, Riedel (56. Döschner), Kotte, Heidler (67. Sachse)
VfB: Greiner – Holcer, Martin, K. Förster, B. Förster, Elmer, Hattenberger, H. Müller, Beck (54. Schmider), Ohlicher, Hadewicz (81. Jank)
1:0 Weber (34. Elfmeter), 1:1 K. Förster (44.)

(54) VfB Stuttgart – Dynamo Dresden 0:0
70.000 im Neckarstadion Stuttgart am 7. November 1979
VfB: Greiner – Holcer, Martin, K. Förster, B. Förster, Klotz, Hattenberger, H. Müller (68. Beck), Schmider, Ohlicher, Volkert
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, M. Müller, Schmuck, Weber, Häfner, Schade, Trautmann, Kotte, Döschner

UEFA-Pokal 1980/81[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1980/81
1. Runde
(55) Dynamo Dresden – Napredak Kruševac 1:0 (0:0)

27.000 im Dynamo-Stadion am 17. September 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber, Häfner, A. Schmidt, Kotte, Heidler, Richter
1:0 (67. Eigentor)

(56) Napredak Kruševac – SG Dynamo Dresden 0:1 (0:0)
25.000 im Stadion Mladosti Kruševac am 1. Oktober 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, A. Schmidt, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber, Häfner, Lippmann (53. Minge), Kotte, Heidler
0:1 M. Müller (83. Handelfmeter)

2. Runde
(57) FC Twente Enschede – Dynamo Dresden 1:1 (1:0)

20.000 im Sportpark Het Diekmann Enschede am 22. Oktober 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, A. Schmidt, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber, Häfner, Döschner, Kotte, Heidler
1:0 (41.), 1:1 Heidler (49.)

(58) Dynamo Dresden – FC Twente Enschede 0:0 (0:0)
35.000 im Dynamo-Stadion am 5. November 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, A. Schmidt, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber, Häfner, Döschner, Kotte, Heidler

3. Runde
(59) Standard Lüttich – Dynamo Dresden 1:1 (0:1)

30.000 im Stadion Sclessin Lüttich am 26. November 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, A. Schmidt, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber, Häfner, Döschner, Kotte, Heidler
0:1 Heidler (36.), 1:1 (88.)

(60) Dynamo Dresden – Standard Lüttich 1:4 (0:2)
35.000 im Dynamo-Stadion am 10. Dezember 1980
Dynamo: Jakubowski – Dörner, A. Schmidt, M. Müller, Schmuck, Trautmann, Weber (80. Lippmann), Häfner, Döschner, Kotte, Heidler
0:1 (17.), 0:2 (40.), 0:3 (55.), 0:4 (76.), 1:4 Döschner (80.)

UEFA-Pokal 1981/82[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1981/82
1. Runde
(61) Zenit Leningrad – Dynamo Dresden 1:2 (1:2)

45.000 im Kirow-Stadion Leningrad am 16. September 1981
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Helm, Schmuck, Malzahn, Schuster, Schade, Trautmann, Heidler, Minge, Döschner (88. Schülbe)
1:0 (14.), 1:1 Dörner (32.), 1:2 Heidler (37.)

(62) Dynamo Dresden – Zenit Leningrad 4:1 (2:1)
10.000 im Dynamo-Stadion am 30. September 1981
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Mittag, Helm, Schmuck, Schuster, Schade, Trautmann (74. Schülbe), Heidler, Minge, Döschner (79. Gütschow)
1:0 Trautmann (8.), 2:0 Schmuck (18.), 2:1 (38. Foulelfmeter), 3:1 Minge (49.), 4:1 Heidler (71. Foulelfmeter)

2. Runde
(63) Feyenoord Rotterdam – SG Dynamo Dresden 2:1 (0:1)

15.000 im Stadion De Kuip Rotterdam am 21. Oktober 1981
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Mittag, Helm, Schmuck, Schuster, Schade, Trautmann, Heidler, Minge (81. Gütschow), Döschner
0:1 Heidler (41.), 1:1 (55.), 2:1 (71.)

(64) Dynamo Dresden – Feyenoord Rotterdam 1:1 (0:0)
33.000 im Dynamo-Stadion am 4. November 1981
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Mittag, Helm, Schmuck, Schuster, Schade, Trautmann, Heidler (70. Gütschow), Minge (77. Lippmann), Döschner
1:0 Lippmann (85.), 1:1 (90.)

Europapokal der Pokalsieger 1982/83[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Pokalsieger 1982/83
1. Runde
(65) Dynamo Dresden – BK 1893 Kopenhagen 3:2 (2:0)

26.000 im Dynamo-Stadion am 15. September 1982
Dynamo: Klimpel – Dörner, Trautmann, Mittag, Schuster, A. Schmidt, Häfner, Pilz, Schülbe (63. Losert, 77. Gütschow), Minge, Döschner
1:0 Trautmann (8.), 2:0 Trautmann (16. Foulelfmeter), 2:1 (49.), 3:1 Pilz (80. Foulelfmeter), 3:2 (90.)

(66) BK 1893 Kopenhagen – SG Dynamo Dresden 2:1 (0:1)
4.000 im Idraetspark Kopenhagen am 29. September 1982
Dynamo: Klimpel – Dörner, Schuster, Trautmann, Häfner, Pilz, Petersohn, Döschner, Schülbe (83. Schmuck), Minge, Gütschow
0:1 Pilz (10.), 1:1 (71.), 2:1 (82.)

Europapokal der Pokalsieger 1984/85[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Pokalsieger 1984/85
1. Runde
(67) Malmö FF – Dynamo Dresden 2:0 (1:0)

3.343 im FF-Stadion Pildams Park Malmö am 18. September 1984
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Trautmann, Schmuck, Döschner, Pilz, Häfner, Stübner, Gütschow (77. Kirsten), Minge, Lippmann
1:0 (44.), 2:0 (64.)

(68) Dynamo Dresden – Malmö FF 4:1 (2:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 3. Oktober 1984 Dynamo: Jakubowski – Dörner, Trautmann, Döschner, A. Schmidt, Pilz, Häfner, Stübner, Gütschow (84. Kirsten), Minge, Lippmann (86. Schülbe)
1:0 Häfner (13. Foulelfmeter), 2:0 Minge (29.),3:0 Stübner (52.), 4:0 Pilz (62.), 4:1 (82. Foulelfmeter)

2. Runde
(69) Dynamo Dresden – FC Metz 3:1 (2:1)

36.000 im Dynamo-Stadion am 24. Oktober 1984
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Schuster, Trautmann, Döschner, Häfner, Stübner, Minge, Kirsten (74. Schülbe), Lippmann, Gütschow
0:1 Trautmann (9. Eigentor), 1:1 Häfner (25. Foulelfmeter), 2:1 Stübner (37.), 3:1 Gütschow (51.)

(70) FC Metz – Dynamo Dresden 0:0
25.000 im Stade Saint Symphorien Metz am 7. November 1984
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Schuster, Trautmann, Döschner, Häfner (84. Schmuck), Stübner, Minge, Kirsten (69. Schülbe), Lippmann, Gütschow

Viertelfinale
(71) Dynamo Dresden – Rapid Wien 3:0 (0:0)

36.000 im Dynamo-Stadion am 6. März 1985
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Schuster, Trautmann, Döschner, Häfner, Stübner, Pilz, Minge (81. Losert), Kirsten, Gütschow (65. Lippmann)
1:0 Trautmann (47.), 2:0 Minge (57.), 3:0 Kirsten (82.)

(72) Rapid Wien – SG Dynamo Dresden 5:0 (3:0)
15.000 im Hanappi-Stadion in Wien 20. März 1985
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Schuster, Trautmann, Döschner, Häfner, Stübner, Pilz (82. Losert), Kirsten, Minge, Gütschow (53. Lippmann)
1:0 (3. Nachschuss nach Foulelfmeter), 2:0 (17.), 3:0 (37.), 4:0 (70. Foulelfmeter), 5:0 (77.)

Europapokal der Pokalsieger 1985/86[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Pokalsieger 1985/86
1. Runde
(73) Cercle Brügge – SG Dynamo Dresden 3:2 (2:0)

10.000 im Olympiastadion Brügge am 18. September 1985
Dynamo Jakubowski – Dörner, Büttner, Trautmann, Häfner, Rüster, Pilz, Stübner, Kirsten, Minge, Lippmann (46. M. Sammer)
1:0 (24.), 2:0 (27.), 2:1 Trautmann (55.), 2:2 Kirsten (75.), 3:2 (81.)

(74) Dynamo Dresden – Cercle Brügge 2:1 (1:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 2. Oktober 1985
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Döschner, Trautmann, Häfner, Stübner, Pilz (86. Rüster), M. Sammer (77. Losert), Kirsten, Minge, Lippmann
1:0 Pilz (37.), 1:1 (47.), 2:1 Lippmann (49.)

2. Runde
(75) HJK Helsinki – Dynamo Dresden 1:0 (0:0)

5.000 im Olympiastadion Helsinki am 23. Oktober 1985
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Döschner, Trautmann, Rüster, Häfner, Stübner, Pilz, Minge, Kirsten, Lippmann (57. Sammer)
1:0 (49.)

(76) Dynamo Dresden – HJK Helsinki 7:2 (4:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 6. November 1985
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Döschner, Trautmann, Büttner, Häfner, Stübner, Pilz, M. Sammer (53. Losert), Kirsten, Lippmann
1:0 M. Sammer (19.), 2:0 Lippmann (20.), 3:0 Trautmann (40.), 4:0 M. Sammer (43.), 4:1 (48.), 5:1 Pilz (56.), 5:2 (61.), 6:2 Lippmann (69.), 7:2 Kirsten (90.)

Viertelfinale
(77) Dynamo Dresden – Bayer 05 Uerdingen 2:0 (0:0)

36.000 im Dynamo-Stadion am 5. März 1986
Dynamo: Jakubowski – Dörner, Büttner, Döschner, Trautmann, Häfner, Stübner, Pilz, M. Sammer (69. Gütschow), Kirsten, Lippmann
Bayer: Vollack – Herget, Wöhrlein, Dämgen, W. Funkel, F. Funkel, Buttgereit (89. Brinkmann), Klinger, Bommer, Edvaldsson (53. Raschid), Schäfer
1:0 Lippmann (50.), 2:0 Pilz (62.)

(78) Bayer 05 Uerdingen – Dynamo Dresden 7:3 (1:3)
20.000 in der Grotenburg-Kampfbahn Uerdingen am 19. März 1986
Bayer: Vollack – Herget, Dämgen, W. Funkel, Buttgereit, Bommer, Feilzer, F. Funkel, Raschid (52. Klinger), Gudmundsson (72. Loontieny), Schäfer
Dynamo: Jakubowski (46. Ramme) – Dörner, Döschner, Trautmann, Häfner, Stübner, Pilz, M. Sammer (28. Gütschow), Minge, Kirsten, Lippmann
0:1 Minge (1.), 1:1 W. Funkel (13.), 1:2 Lippmann (36.), 1:3 Bommer (42. Eigentor), 2:3 W. Funkel (58.), 3:3 Gudmundsson (64.), 4:3 Minge (67. Eigentor), 5:3 Klinger (78.), 6:3 W. Funkel (81. Handelfmeter), 7:3 Schäfer (87.)

UEFA-Pokal 1987/88[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1987/88
1. Runde
(79) Spartak Moskau – Dynamo Dresden 3:0 (1:0)

48.000 im Leninstadion Moskau am 16. September 1987
Dynamo: – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Döschner, Häfner (65. Gerstenberger), M. Sammer, Stübner, Kirsten (78. Gütschow), Minge, Jähnig
1:0 (31.), 2:0 (59.), 3:0 (80.)

(80) Dynamo Dresden – Spartak Moskau 1:0 (1:0)
26.000 im Dynamo-Stadion Dresden am 30. September 1987
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Döschner, Häfner (63. Gerstenberger), Pilz (70. Gütschow), M. Sammer, Stübner, Kirsten, Minge
1:0 Minge (8.)

UEFA-Pokal 1988/89[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UEFA-Pokal 1988/89
1. Runde
(81) FC Aberdeen – Dynamo Dresden 0:0

14.458 im Pittodrie Stadium Aberdeen am 7. September 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz, Hauptmann, Stübner, Kirsten, M. Sammer

(82) Dynamo Dresden – FC Aberdeen 2:0 (1:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 5. Oktober 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz, M. Sammer, Stübner, Kirsten (86. Minge), Gütschow (81. Jähnig)
1:0 Gütschow (4.), 2:0 Kirsten (66.)

2. Runde
(83) Dynamo Dresden – KSV Waregem 4:1 (3:0)

36.000 im Dynamo-Stadion am 26. Oktober 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Kirchner, Hauptmann, Döschner, Pilz, M. Sammer, Kirsten, Gütschow (83. Minge)
1:0 Kirchner (12.), 2:0 Kirsten (23.), 3:0 Kirsten (39.), 4:0 Kirsten (64.), 4:1 (83.)

(84) KSV Waregem – Dynamo Dresden 2:1 (1:0)
7.000 im Stadion Regenboog Waregem am 9. November 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Hauptmann, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz (78. Jähnig), M. Sammer, Stübner, (88. Büttner), Gütschow, Minge
1:0 (9.), 2:0 (49.), 2:1 Gütschow (64. Elfmeter)

3. Runde
(85) Dynamo Dresden – AS Rom 2:0 (1:0)

36.000 im Dynamo-Stadion am 23. November 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz, Stübner, Minge, Kirsten (87. Jähnig), Gütschow (63. M. Sammer)
1:0 Gütschow (15. Elfmeter), 2:0 Minge (81.)

(86) AS Rom – Dynamo Dresden 0:2 (0:0)
30.000 im Stadio Olimpico Rom am 7. Dezember 1988
Dynamo: Teuber – Lieberam, Diebitz, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz (46. Hauptmann), M. Sammer, Stübner, Kirsten, Gütschow
0:1 Gütschow (70.), 0:2 Kirsten (80.)

Viertelfinale
(87) Victoria Bukarest – Dynamo Dresden 1:1 (0:1)

12.000 im Victoria-Stadion Bukarest am 28. Februar 1989
Dynamo: Teuber – Mauksch, Hauptmann, Trautmann, Kirchner, Döschner, Pilz (68. Jähnig), M. Sammer, Gütschow (78. Büttner), Kirsten, Minge
0:1 Gütschow (24.), 1:1 (48.)

(88) Dynamo Dresden – Victoria Bukarest 4:0 (0:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 15. März 1989
Dynamo: Teuber – Mauksch, Lieberam, Trautmann, Kirchner, Döschner (70. Büttner), Pilz, M. Sammer, Stübner, Minge (84. Jähnig), Gütschow
1:0 Minge (47.), 2:0 Minge (77.), 3:0 Gütschow (87.), 4:0 Gütschow (89. Elfmeter)

Halbfinale
(89) VfB Stuttgart – SG Dynamo Dresden 1:0 (0:0)

60.000 im Neckarstadion Stuttgart am 5. April 1989
VfB: Immel – Allgöwer, Buchwald, N. Schmäler, Schröder, Katanec, Hartmann, Sigurvinsson, Klinsmann (60. O.Schmäler), Walter, Gaudino
Dynamo: Teuber – Hauptmann, Lieberam, Trautmann, Kirchner, Döschner (46. Büttner), Pilz, M. Sammer, Stübner, Minge, Gütschow (76. Jähnig)
1:0 Allgöwer (70.)

(90) Dynamo Dresden – VfB Stuttgart 1:1 (0:0)
36.000 im Dynamo-Stadion am 19. April 1989
Dynamo: Teuber – Hauptmann, Lieberam, Trautmann, Kirchner (67. Jähnig), Büttner, Pilz, M. Sammer, Stübner, Minge, Gütschow
VfB: Immel – Allgöwer, Schäfer, Buchwald (79. Zietsch), N. Schmäler, Schröder, Katanec, Hartmann, Sigurvinsson, Klinsmann, Gaudino
0:1 Allgöwer (65.), 1:1 Lieberam (83.)

Europapokal der Landesmeister 1989/90[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1989/90
1. Runde
(91) Dynamo Dresden – AEK Athen 1:0 (0:0)

33.000 im Dynamo-Stadion am 13. September 1989
Dynamo: Teuber – Lieberam, Wagennhaus, Döschner, A. Diebitz, Schößler, Mauksch, M. Sammer, Stübner, Minge, Jähnig (61. Milde)
1:0 Lieberam (75.)

(92) AEK Athen – Dynamo Dresden 5:3 (3:1)
35.000 im AEK-Stadion Athen am 27. September 1989
Dynamo: Teuber – Lieberam, Wagenhaus, Döschner (80. Minge), Schößler, Mauksch, M. Sammer, Stübner, Hans-Uwe Pilz, Kirsten, Gütschow (75. Milde)
0:1 Gütschow (5.), 1:1 (27.), 2:1 (33. Foulelfmeter), 3:1 (37.), 4:1 (61.), 4:2 Lieberam (64.), 5:2 (81.), 5:3 Minge (85.)

Europapokal der Landesmeister 1990/91[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokal der Landesmeister 1990/91
1. Runde
(93) Union Sportive Luxemburg – 1. FC Dynamo Dresden 1:3 (1:0)

2.000 im Stade Municipal Luxemburg am 24. September 1990
Dynamo: Teuber – Kern, Wagenhaus, Lieberam, Schößler, Büttner, Scholz, Stübner, Allievi (62. Ratke), Jähnig, Gütschow (80. Minge)
1:0 (44.), 1:1 Gütschow (47.), 1:2 (78. Eigentor), 1:3 Ratke (90.)

(94) 1. FC Dynamo Dresden – Union Sportive Luxemburg 3:0 (3:0)
8.500 im Rudolf-Harbig-Stadion (ehem. Dynamo-Stadion) am 2. Oktober 1990
Dynamo: Teuber – Kern, Wagenhaus, Lieberam, Büttner, Scholz, Stübner, Lux, Minge, (59. Schößler), Jähnig (52. Allievi), Gütschow
1:0 Jähnig (18.), 2:0 Gütschow (34.), 3:0 Jähnig (45.)

2. Runde
(95) 1. FC Dynamo Dresden – Malmö FF 1:1 (1:1)

6.871 im Rudolf-Harbig-Stadion am 24. Oktober 1990
Dynamo: Teuber – Kern (64. Ratke), Wagenhaus, Lieberam, Büttner, Scholz, Stübner, Schößler, Jähnig, Gütschow, Minge (64. Allievi)
0:1 (18.), 1:1 Gütschow (45.)

(96) Malmö FF – 1. FC Dynamo Dresden 1:1 nach Verlängerung (1:1, 0:1), 4:5 im Elfmeterschießen
8.112 im Pildams Park Malmö am 7. November 1990
Dynamo: Teuber – Wagenhaus, Lieberam, Büttner, Scholz (119. M. Kern), Hauptmann, Schößler, Ratke, Gütschow, Minge, Allievi (72. Jähnig)
0:1 Gütschow (19. Foulelfmeter), 1:1 (72. Foulelfmeter); Elfmeterschießen: Teuber hält, 0:1 Lieberam, 1:2 Schößler, 2:3 Wagenhaus, 3:4 Kern, 4:5 Gütschow

Viertelfinale
(97) Roter Stern Belgrad – 1. FC Dynamo Dresden 3:0 (2:0)

90.000 im Armee-Stadion Roter Stern Belgrad am 6. März 1991
Dynamo: Köhler – Trautmann, Lieberam, Büttner, M. Kern (49. Wagenhaus), Hauptmann, Schößler, Stübner (76. Allievi), Ratke, Gütschow, Rösler
1:0 (21.), 2:0 (43.), 3:0 (56.)

(98) 1. FC Dynamo Dresden – Roter Stern Belgrad 1:2 (1:0)
11.000 im Rudolf-Harbig-Stadion am 20. März 1991
Dynamo: Köhler – Trautmann, Lieberam, Büttner, Hauptmann, Schößler, Stübner, Pilz, Scholz, Gütschow (57. Allievi), Rösler (57. Minge)
1:0 Gütschow (2. Handelfmeter), 1:1 (53.), 1:2 (69.)
Das Spiel wurde in der 78. Minute wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochen und mit 3:0 für Belgrad gewertet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jens Genschmar: Mit Dynamo durch Europa. Die Europapokalspiele der SG Dynamo Dresden. Dresden 2011. ISBN 978-3-938325-91-9.
  • DDR-Sportzeitung Deutsches Sportecho, Jahrgänge 1967–1991.