E-GMP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ladeanschluss am Hyundai Ioniq 5

E-GMP steht für Electric Global Modular Platform und ist eine Plattform des koreanischen Fahrzeugherstellers Hyundai Motor Group. Der Hyundai Ioniq 5 kam als eins der ersten rein elektrischen Fahrzeuge, bei dem sie eingesetzt wird, im Jahr 2021 auf den Markt. Möglich sind auch Brennstoffzellenantrieb so wie Plug-in-Hybride. Neben Hyundai wird sie auch für die Marken Kia und Genesis genutzt.[1]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Heckantriebsplattform hat eine Tragstruktur aus ultrahochfestem Stahl zum Einbau der Batterie und ein Stahlfahrwerk mit Fünflenkerhinterachse. Erstmals wird eine als integrierte Antriebsachse (Integrated Drive Axle, IDA) bezeichnete Hinterachse eingesetzt, bei der zur Kraftübertragung auf die Räder die Radlager mit der Antriebswelle verbunden sind. Auch Allradantrieb ist möglich.[2]

Batterie- und Ladetechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Batterien im Ioniq 5 handelt es sich um Lithium-Polymer-Akkumulatoren.[3] Für die diese gibt es eigene Kühlblöcke, was zur Erhöhung der Energiedichte der Akkus um etwa zehn Prozent beiträgt.[2]

Laden ist mit 400 oder 800 V Gleichstrom und bidirektional bis zu 3,6 kW möglich.[2][4][5] Für den Ioniq 5 wird ein Solardach angeboten, das mit etwa 200 Watt Leistung pro Jahr Energie für maximal 2.000 km liefern kann.[1][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hyundai E-GMP platform – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Holger Wittich: Hyundai Ioniq 5 (2021): Mit Taycan-Technik gegen den ID.4. In: auto-motor-und-sport.de. 23. Februar 2021, abgerufen am 4. Juni 2021.
  2. a b c springerprofessional.de/fahrwerk vom 3. Dezember 2020, Hyundai-Gruppe stellt reine Elektro-Plattform E-GMP vor, abgerufen am 4. Juni 2021.
  3. Sarah Janczura: Elektroauto: Hyundai Ioniq 5 überrascht mit dieser Technik. In: ingenieur.de. 22. März 2021, abgerufen am 5. Juni 2021.
  4. Holger Wittich: Elektro-Crossover auch als GT mit 585 PS. In: Auto Motor und Sport. Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, 30. März 2021, abgerufen am 5. Juni 2021.
  5. https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/hyundai-elektroauto-plattform-e-gmp-ioniq-500-km-reichweite, abgerufen am 4. Juni 2021.
  6. https://insideevs.de/news/497867/Hyundai-Ioniq-5-solardach-lohnend, abgerufen am 6. Juni 2021.