E-Jugend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die E-Jugend (auch E-Junioren genannt) ist eine Klasseneinteilung der drittjüngsten Gruppe von Jugendsportlern, beispielsweise im Fußball oder Handball.

In der Regel beträgt das Alter dieser Sportler 8 bis 10 Jahre (in der Saison 2017/18 sind dies die Geburtsjahrgänge 2007 und 2008). Die jüngeren Sportler teilen sich altersgemäß in die F-Jugend und G-Jugend, die Älteren in die D-Jugend, C-Jugend, B-Jugend und A-Jugend ein.

Beim Fußball sind in der E-Jugend auch gemischte Mannschaften (Jungen und Mädchen) zugelassen.[1] Die E-Junioren spielen wie die F-Junioren im sog. 6+1. Dabei spielen sechs Feldspieler und ein Torwart zweier Mannschaften gegeneinander. Bei den E-Junioren werden die taktischen Grundzüge des 6+1 aus dem F-Jugendbereich weiterentwickelt. Ziel ist es, dass die Kinder verschiedene taktische Varianten sowohl des Spielsystems als auch des Pressings kennenlernen. Dies wird im Abschlussspiel einer Trainingseinheit den Kindern beigebracht. Schwerpunkt in der E-Jugend sind immer noch die technische und koordinative Entwicklung der Kinder. Passübungen mit technischen Elementen erweitern das Trainingsprogramm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: E-Jugend – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. § 5 der Jugendordnung des DFB