e.GO Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
e.GO
Vorserienmodell des e.GO Life (Mai 2017)
Vorserienmodell des e.GO Life (Mai 2017)
e.GO Life
Produktionszeitraum: ab März 2019 (geplant)
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Elektromotor:
20–60 kW
Länge: 3348 mm
Breite: 1700 mm
Höhe: 1567 mm
Radstand: 2200 mm
Leergewicht: >880 kg

Der e.GO Life ist ein elektrisch angetriebener, viersitziger Kleinstwagen der e.GO Mobile AG aus Aachen. Der e.GO Life kann seit dem 18. Mai 2017 vorbestellt werden. Die Produktion soll im März 2019 starten.[1] Der e.GO Life wird in drei Leistungsstufen angeboten. Der Listenpreis des Basismodells mit 20 kW beträgt 15.900 Euro vor Abzug der in Deutschland erhältlichen Kaufprämie in Höhe von 4.000 Euro für reine Elektroautos.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäftsführer der e.GO Mobile AG ist Günther Schuh, der bereits an der Gründung der Streetscooter GmbH beteiligt war. Die Entwicklung der e.GO-Fahrzeugmodelle findet auf dem Campus der RWTH Aachen statt, wo Schuh Professor für Produktionssystematik ist. Der e.GO Life wurde ursprünglich als Leichtelektromobil geplant, im weiteren Verlauf wurde das Konzept zu einem Personenkraftwagen der Fahrzeugklasse M1 weiterentwickelt. Das endgültige Design des Fahrzeugs wurde im März 2017 auf der CEBIT in Hannover präsentiert.[3] Im April 2017 wurde bekannt gegeben, dass das Produktionswerk im Aachener Osten, auf dem ehemaligen Philips-Gelände, entstehen soll und die Bauarbeiten bereits begonnen haben.[4] Am 16. September 2017 teilte das Unternehmen mit, dass bereits 1200 Vorbestellungen vorlägen und der e.GO Life nach Austausch mit den Kunden ab Sommer 2018 in drei Leistungsvarianten auf den Markt kommen solle.[5] Im Juli 2018 wurde die erste Fabrik eröffnet.[6]

Aufgrund von geänderten Zulassungsanforderungen einzelner Zulieferer teilte die e.GO Mobile AG im Oktober 2018 mit, dass die Serienproduktion erst im März 2019 in größeren Stückzahlen beginnen werde.[7] Zwischen April und September 2019 sollen vorrangig Autos an die Vorbesteller ausgeliefert werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der e.GO Life ist als Stadtauto und Zweitwagen konzipiert. Das Fahrzeug verfügt über einen Heckantrieb und ist ein 2+2-Sitzer. Das Leergewicht des e.GO Life 20 liegt mit Batterie bei 880 kg.[8]

Motor- und Batterietechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der e.GO Life sollte zunächst über ein 48-Volt-Antriebssystem des Automobilzulieferers Robert Bosch GmbH verfügen. Den Kundenwünschen folgend wird nun allerdings auf ein Hochvoltsystem umgeplant[9][10]. Neben dem Elektromotor und der Traktionsbatterie wird zudem die Steuereinheit, das Ladegerät sowie das Display von Bosch zugeliefert.[11] Der After-Sales-Service soll von den Bosch-Car-Service-Betrieben übernommen werden.[12]

Ladefähigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der e.GO Life lässt sich an der Haushaltssteckdose mit einem normalen Schuko-Stecker aufladen. Die maximale Ladeleistung beträgt 2,3 kW (230 V, 10 A).[13] Um die Batterie schneller laden zu können, verfügt der e.GO Life über einen Typ-2-Stecker. Zum Zeitpunkt der Markteinführung war die maximale Ladeleistung der Batterie jedoch auf 3,7 kW (230 V, 16 A, einphasig) beschränkt.[14]

e.GO bietet eine "Wallbox home" genannte Ladestation für zuhause zum Preis von 549 Euro (Stand: November 2018) an, um die Batterie mit einem Typ-2-Stecker aufzuladen (ein 5 Meter langes Kabel ist inklusive).[15] Die "Wallbox"-Ladestation verfügt über eine maximale Ladeleistung von 11 kW (laut Hersteller "für zukünftige Fahrzeuggenerationen der e.GO-Familie").[16]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Herstellerangaben mit Stand 16. September 2017[5] bzw. Juni 2018:[8]

e.GO Life 20 e.GO Life 40 e.GO Life 60
Bauzeitraum: geplant ab März 2019
Motorart: Elektromotor
max. Leistung (Elektromotor): 20 kW (27 PS) 40 kW (54 PS) 60 kW (82 PS)
Beschleunigung, 0–50 km/h: 7,7 s 4,7 s 3,4 s
Beschleunigung, 0–100 km/h: 35,0 s 12,0 s 8,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h 130 km/h 152 km/h
Stromverbrauch auf 100 km
(nach WLTP kombiniert):
9,9 kWh 10,9 kWh 11,1 kWh
Batteriekapazität: 14,9 kWh 17,9 kWh 23,9 kWh
Reichweite (NEFZ): 121 km 142 km 184 km
Reichweite (realer Stadtverkehr): 104 km 124 km 158 km
Ladedauer AC 2,3 kW 100 % (Schuko)

Ladedauer AC 3,6 kW 100 % (Typ 2)

Ladedauer DC bis 80 % (CCS)

6,0 h

3,1 h

7,5 h

3,6 h

9,8 h

4,6 h

Leergewicht: 880 kg 900 kg 950 kg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: E.GO Life – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nextnews #23 - BMW i3 Akku Upgrade, e-Go Life Verzögerung, Tesla News. nextmove, 5. Oktober 2018, abgerufen am 6. Oktober 2018.
  2. Axel Mörer-Funk: Angriff aufs Establishment. In: Auto Straßenverkehr. Band 19, Nr. 2017, 23. August 2017, S. 44–47.
  3. Vorhang auf für das elektromobile Stadtauto „e.GO Life“ aus Aachen. In: Aachener Zeitung. 20. März 2017 (aachener-zeitung.de [abgerufen am 14. April 2017]).
  4. Alexander Barth: e.GO-Elektromobil wird künftig auf altem Philips-Gelände gebaut. In: Aachener Nachrichten. 25. April 2017 (aachener-nachrichten.de [abgerufen am 27. April 2017]).
  5. a b Pressemitteilung: e.GO Life kommt in mehreren Leistungsvarianten. e.GO Mobile AG, 16. September 2017, abgerufen am 17. September 2017.
  6. e.GO Mobile eröffnet erste Elektroauto-Fabrik. ecomento.de, 13. Juli 2018, abgerufen am 13. Juli 2018.
  7. Auslieferung des e.GO Life verzögert sich weiter - electrive.net. In: electrive.net. 8. Oktober 2018 (electrive.net [abgerufen am 4. Dezember 2018]).
  8. a b Offizielle Website. e.GO Mobile AG, abgerufen am 25. Juni 2018.
  9. Drei Modelle vorgestellt: Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 2. Oktober 2017]).
  10. Podcast Episode 40: Exklusiv-Interview mit Prof. Dr. Schuh/CEO von e.GO - cleanelectric. Abgerufen am 2. Oktober 2017.
  11. Christoph M. Schwarzer: e.Go Mobile AG der RWTH Aachen. heise.de, 13. April 2017, abgerufen am 14. April 2017 (deutsch).
  12. Bosch und e.GO Mobile schließen Kooperationsvertrag für e-Mobility Services. Robert Bosch GmbH, 10. November 2016, abgerufen am 14. April 2017.
  13. Ladeinfrastruktur. Abgerufen am 4. November 2018 (deutsch).
  14. e.GO Wallbox home. Abgerufen am 4. November 2018.
  15. Ladeinfrastruktur. Abgerufen am 4. November 2018 (deutsch).
  16. Ladeinfrastruktur. Abgerufen am 4. November 2018 (deutsch).