EDHEC Business School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EDHEC Business School
Motto Make an impact
Gründung 1906
Trägerschaft Grande école de commerce et de management

Bildungseinrichtung ohne Erwerbszweck (fr. Gesetz von 1901)

Ort Lille, Frankreich
Nice, Frankreich
Paris, Frankreich
London, United Kingdom
Singapur
Leitung Emmanuel Métais (Dekan)
Studierende 8.600
Mitarbeiter 810
davon Professoren 175
Jahresetat 121,5 Millionen €
Netzwerke AACSB, EQUIS, AMBA
Website edhec.edu

Die EDHEC (École des hautes études commerciales du nord) oder EDHEC Business School ist eine private Hochschule in Paris, Frankreich. Die Hochschule führt transnationale Bachelor-, Master-, Promotions- und MBA-Programme sowie Seminare zur Weiterbildung von Managern durch.

Die Financial Times hat die EDHEC in ihrem jüngsten Ranking zum vierten Mal in Folge unter die Top 10 der europäischen Business Schools gesetzt.[1] Diese Ergebnisse unterstreichen das strategische Modell der Business School und ihre Ausrichtung auf die Ausbildung talentierter Führungskräfte von morgen, die in der Lage sind, einen positiven Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft zu nehmen. Im Fachbereich Finance erreichte sie zuletzt Platz 5 des europäischen Financial Times Rankings.[2] Der Economist sieht die Hochschule auf Platz 3 für den Master in Management weltweit.[3]

Im Jahr 2019 waren an der EDHEC 8.600 Studierende in Master- und Bachelorstudiengängen eingeschrieben, es gab 245 Austausch- und Doppeldiplomabkommen mit zahlreichen akademischen Einrichtungen und ein Netzwerk von mehr als 40.000 Alumni in über 125 Ländern.[4]

Hochschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EDHEC wurde 1906 als Teil der Katholischen Universität Lille gegründet und verfügt über Standorte in Lille, Nizza, Paris, London und Singapur.[5] Die Grande École besitzt die Triple Crown d. h., sie ist von den drei Akkreditierungsorganisationen EQUIS, AACSB und AMBA akkreditiert.[6] 2010 erfolgte eine Übernahme des MIP Management Institute of Paris.

Abschlüsse der Grande école[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EDHEC Business School ist eine Grande École. Grandes écoles, wie die EDHEC, sind akademische Eliteinstitutionen, die ihre Studenten in einem äußerst wettbewerbsintensiven Verfahren aufnehmen und deren Absolventen zu einem beträchtlichen Teil die höchsten Ebenen der französischen Gesellschaft besetzen.[7][8] Auf die etwa 380 Plätze, die im Rahmen dieses Auswahlverfahrens pro Jahrgang angeboten werden, registrieren sich mehr als 5.000 Bewerber von den jährlich ca. 9.000 zukünftigen Studenten der wirtschafts- und handelswissenschaftlichen Vorbereitungsklassen.[9]

Ähnlich wie die Ivy-League-Schulen in den Vereinigten Staaten, Oxbridge im Vereinigten Königreich und die C9-Liga in China gilt der Abschluss einer Grande école als Voraussetzung für jede Spitzenposition in Regierung, Verwaltung und Unternehmen in Frankreich.[10][11]

Die Abschlüsse werden von der „Conférence des Grandes Écoles“[12] akkreditiert und vom französischen Bildungsministerium verliehen.[13] Die Hochschulabschlüsse in Frankreich sind in drei Stufen gegliedert, um die internationale Mobilität zu erleichtern: die Licence/Bachelor-Abschlüsse, die Master-Abschlüsse und das Doktorat. Der Bachelor und der Master sind in Semestern organisiert: 6 für den Bachelor und 4 für den Master.[14][15] Diese Studiengänge umfassen verschiedene „Parcours“ oder Wege, die auf UE (Unités d'enseignement oder Modulen) basieren und jeweils eine bestimmte Anzahl von europäischen Credits (ECTS) umfassen. Studierende sammeln diese Credits, die im Allgemeinen zwischen den Studiengängen übertragbar sind. Ein Bachelor wird verliehen, wenn 180 ECTS erreicht wurden (bac + 3); ein Master wird verliehen, wenn 120 zusätzliche Credits erreicht wurden (bac +5). Das begehrte PGE (Grand Ecole Program) schließt mit dem Titel Master in Management (MiM)[14][15] ab.

Rankings[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EDHEC befindet sich je nach Ranking mit HEC Paris, ESSEC, ESCP und EMLYON Business School unter den Top 5 der Grandes écoles der Wirtschaftswissenschaften in Frankreich.

Die EDHEC Business School wird in weiteren Rankings folgendermaßen gerankt:

Beim Masters in Finance Pre-experience Ranking 2017 der Financial Times belegte die EDHEC Business School mit dem Studiengang M.Sc. in Financial Markets weltweit den 1. Platz. Damit liegt sie im internationalen Vergleich vor anderen Elite-Schulen wie MIT, Oxford, Bocconi und St. Gallen und verdrängte erstmals seit vier Jahren den Platzhirsch HEC Paris von Platz 1.

Studentenleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1968 an der EDHEC gegründete Organisation „Course Croisière EDHEC“, kurz „CCE“ genannt, ist eine Vereinigung von etwa 50 Studenten, die jedes Frühjahr eine Regatta veranstaltet. Sie findet jedes Jahr in einem französischen Atlantikhafen statt und es nehmen mehrere Tausend Studis aus der ganzen Welt teil. Darüber hinaus gilt die Regatta als größte studentische Sportveranstaltung in Europa.[18][19] Die Business School stellt dem Organisationskomitee Räumlichkeiten auf ihrem Campus in Lille zur Verfügung und die Mitglieder verfügen dabei über ein Budget in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Das macht sie zur finanzstärksten Studentenvereinigung Frankreichs[19] und hat ihr mehrfach den Titel „einflussreichste Studentenvereinigung Frankreichs“[20] eingebracht. Jedes Jahr werden die Mitglieder durch ein selektives Rekrutierungssystem innerhalb des neu in die EDHEC aufgenommenen Jahrgangs um die Hälfte erneuert.[20]

Die Hochschule verfügt über mehr als achtzig unterschiedliche Studentenvereinigungen.

Studenten der EDHEC gründeten ebenfalls den „European Finance Cup“, welcher ein Finanzwettbewerb für europäische Studenten ist. Im Jahr 2020 brachte er mehr als 3100 Studierende von über 250 verschiedenen Universitäten aus mehr als 20 europäischen Ländern zusammen und wurde damit zur ersten europäischen Studentenveranstaltung im Bereich Finanzen. Des Weiteren wird das Wohltätigkeits-Musikfestival „Le père Noël est-il un rocker?“ veranstaltet, ein Musikfestival mit sozialer Ausrichtung. Das Ziel ist es, in der Vorweihnachtszeit Spielzeug an sozial benachteiligte Kinder in der Metropole Lille zu verteilen.

Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Business School ist aktuell an fünf Standorten weltweit tätig, darunter auch die neuen Executive-Campus in Paris, Singapur und London. Die beiden akademischen Campus in Lille und Nizza entsprechen internationalen Standards und beherbergen das gesamte Spektrum der Aktivitäten der Hochschule: Erstausbildung, Weiterbildung und Forschung.[21]

Lille[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EDHEC, die seit 1906 in Lille ansässig ist, hat seit Beginn des Semesters 2010 ihren neuen Campus mit hohen Umweltstandards in einem 8,5 Hektar großen Park zwischen den Gemeinden Croix und Roubaix in der europäischen Metropole Lille errichtet. Dort sind alle Aktivitäten der EDHEC in der Region untergebracht (EDHEC, ESPEME, MBA, Masters of Science, Weiterbildungsangebote). Die Business School verfügt dort über 43.000 m2 Räumlichkeiten, 21 Hörsäle, zwei Veranstaltungssäle, einen Börsensaal, vier Computerräume, ein Gründerzentrum und einen Accelerator für Unternehmensprojekte (Start-ups), drei Restaurants und 3.200 m2 Sportanlagen u. a. mit Schwimmbädern, Fitnessstudios, Squash Courts, Tanz- und Dojo-Sälen.[21][22]

Der Campus liegt am Rande des Parc Barbieux in einem Wohnviertel mit großen Villen, die von Industriellen und der ehemaligen Bourgeoisie der Region Lille gebaut wurden.[23]

Der Campus ist durch die Linie R der Straßenbahn Lille – Roubaix – Tourcoing mit dem Zentrum von Lille verbunden (Haltestelle Parc Barbieux, ca. 25 Minuten vom Zentrum von Lille entfernt). Die Linie 2 der Metro Lille Métropole hält ebenfalls etwa 1 km von der EDHEC entfernt (Station Mairie de Croix).

Nizza (Nice)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Campus beherbergt 2.000 Studierende und bietet Erstausbildungen, darunter eine Spezialisierung in Finanzwirtschaft, einen Full-Time-MBA, einen PhD in Finanzwesen, intra-curriculare Weiterbildung und ist der Hauptsitz des Forschungszentrums für Finanzwesen, dem EDHEC-Risk Institute. Der 11.500 m2 große Campus, der direkt am Flughafen mit Blick auf das Mittelmeer liegt, wurde seit Beginn des Semesters 2013 um 5.000 m2 erweitert und bietet den Studierenden neue Unterrichtsräume, Sportanlagen, Verwaltungsräume, 13 Hörsäle und 22 Klassenzimmer. Der Campus verfügt außerdem über ein Gründerzentrum.[21]

Paris[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Campus in Paris beherbergt die Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte, darunter das Advanced Management Programme, den Forschungsschwerpunkt Wirtschaft, den Forschungsschwerpunkt Finanzanalyse und Rechnungswesen, die Absolventenvereinigung und die Direktion „Unternehmen und Karriere“ sowie die europäische Lehrlingsausbildung. Der Pariser Campus, der im denkmalgeschützten Gebäude Le Centorial untergebracht ist, verdoppelte seine Fläche 2018 auf 1.500 m², um Platz für Kurse, Veranstaltungen und Forschungsschwerpunkte zu bieten. Das unternehmerische Denken ist auch auf dem Pariser Campus gegenwärtig, insbesondere durch die Präsenz der EDHEC in Station F seit deren Einweihung im Jahr 2017.[24]

London[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EDHEC ist seit 1998 in London vertreten und bietet dort seither maßgeschneiderte Dienstleistungen für Unternehmen und Absolventen an. Es hat sich eine spezialisierte Weiterbildungsaktivität entwickelt, insbesondere im Finanzsektor. So hat die EDHEC seit 2003 mehr als 5.000 Fachleute aus der Londoner City zu ihren Seminaren und Forschungskonferenzen eingeladen.[21][25]

Campus in London, 10 Fleet Place, im Herzen der City
Campus in London, 10 Fleet Place, im Herzen der City

Singapur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EDHEC hat im Oktober 2010 einen Executive Campus in Singapur eröffnet. Der Campus beherbergt dort das EDHEC Risk Institute Asia sowie Weiterbildungsangebote (PhD in Finance, Ausbildungsseminare, part time Executive MSc in Risk and Investment Management).[21]

Campus in Singapur
Campus in Singapur

Partnerhochschulen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Universitäten und Hochschulen bieten Austausch bzw. Double-Degree Programme mit der EDHEC an (Auszug, Stand 2022):[26]

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c European Business School Rankings 2021 - Business school rankings from the Financial Times - FT.com. Abgerufen am 16. November 2022.
  2. Financial Times: Masters in Finance pre experience. Abgerufen am 15. Januar 2022.
  3. a b Master in Management 2021 | Which MBA? | The Economist. Abgerufen am 15. Januar 2022 (englisch).
  4. About EDHEC. Abgerufen am 16. November 2022 (englisch).
  5. Our campuses. Abgerufen am 20. März 2017.
  6. Triple accredited business schools (AACSB, AMBA, EQUIS). Abgerufen am 20. März 2017 (amerikanisches Englisch).
  7. France's educational elite. Abgerufen am 16. November 2022.
  8. Pierre Bourdieu: The State Nobility: Elite Schools in the Field of Power. Stanford University Press, 1998, ISBN 978-0-8047-3346-5 (google.com [abgerufen am 16. November 2022]).
  9. MBA Crystal Ball: Top Grandes Écoles in France: Ranking, costs, job placements and more. In: MBA Crystal Ball. 19. April 2019, abgerufen am 16. November 2022 (amerikanisches Englisch).
  10. Monique DE SAINT-MARTIN: Les recherches sociologiques sur les grandes écoles : de la reproduction à la recherche de justice. In: Cairn.info. Cairn.info, 28. April 2008, abgerufen am 16. November 2022 (französisch).
  11. Les inégalités sociales d’accès aux grandes écoles. In: INSEE. Abgerufen am 16. November 2022.
  12. Conférence des grandes écoles : commission Accréditation. In: CGE. Abgerufen am 16. November 2022 (französisch).
  13. Etablissements dispensant des formations supérieures initiales diplômantes conférant le grade de master. In: Ministry of France, Higher Education. Ministère de l'Enseignement supérieur, de la Recherche et de l'Innovation. Abgerufen am 16. November 2022 (französisch).
  14. a b La licence. In: enseignementsup-recherche.gouv.fr. Abgerufen am 16. November 2022 (französisch).
  15. a b Le master. In: enseignementsup-recherche.gouv.fr. Abgerufen am 16. November 2022 (französisch).
  16. Grandes Écoles Ranking: Grandes écoles de commerce – Classement 2018 – Le Point.
  17. Business school rankings from the Financial Times – FT.com. Abgerufen am 31. Juli 2017 (englisch).
  18. Les grandes classes de mer. Abgerufen am 17. November 2022 (französisch).
  19. a b Julia Fauconnier: 46è Course Croisière Edhec : à voile et à valeurs. Abgerufen am 17. November 2022 (französisch).
  20. a b Présider une association étudiante, c’est parfois tout un métier. In: Le Monde.fr. 29. Oktober 2015 (lemonde.fr [abgerufen am 17. November 2022]).
  21. a b c d e Claire Bouleau: L'incroyable croissance de l'EDHEC Business School. 29. Juni 2017, abgerufen am 17. November 2022 (französisch).
  22. EDHEC Sport Life. In: EDHEC. Abgerufen am 17. November 2022 (englisch).
  23. Autour du Parc Barbieux et de l'avenue G.-Delory où l'on rencontre encore les châteaux des industriels, isolés dans les parcs, et les villas luxueuses, quoique moins vastes, de la bourgeoisie roubaisienne et tourquennoise. In: Notes et études documentaires. La Documentation Française, 1949, S. 45 (google.com [abgerufen am 16. November 2022]).
  24. Usine Digitale: Les start-up des étudiants de l'EDHEC iront à la Station F. 31. Mai 2017 (usine-digitale.fr [abgerufen am 17. November 2022]).
  25. London Campus. Abgerufen am 17. November 2022 (englisch).
  26. EDHEC Academic partners. In: EDHEC. Abgerufen am 16. November 2022 (englisch).