EMC Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EMC Corporation

Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1979
Auflösung 2016
Sitz Hopkinton, Vereinigte Staaten
Leitung

Joseph M. Tucci

Mitarbeiterzahl

70.000 weltweit (2018)[1]

Umsatz 25,00 Mrd. $ (2014)[1]
Branche Storage und Cloud Computing
Website Dt. Internetauftritt

Die EMC Corporation war ein US-amerikanischer Hersteller von Hardware und Software mit Unternehmenssitz in Hopkinton, Massachusetts[2]. EMC betrieb Niederlassungen in über 60 Ländern, wie beispielsweise Großbritannien, Deutschland, Frankreich oder Ägypten. EMC war spezialisiert auf Speichersysteme für Betreiber von großen Rechenzentren im Enterprise-Bereich, Software zum Dokumenten- und Content-Management (insbesondere die Documentum-Produktpalette) und Backup-Lösungen wie Avamar oder DataDomain. Weitere wichtige Themen waren Virtualisierung, Informationssicherheit und Big Data. Ein Produkt der EMC, die Symmetrix VMAX[3], bildete in großen Datenzentren die Grundlage von Storage Area Networks. Die Produktreihe CLARiiON stieß 1999 mit der Übernahme von Data General zu EMC.[4] Documentum ist laut Gartner Group ein führendes Enterprise Content Management-System.[5]

Am 12. Oktober 2015 gab Dell bekannt, EMC für 67 Milliarden US-Dollar zu übernehmen.[6] Im September 2016 wurde diese Fusion umgesetzt.[7] Seitdem firmiert Dell unter dem Namen Dell Technologies, Server-Produkte werden unter dem Namen Dell-EMC vertrieben und Client-Produkte weiterhin unter dem Namen Dell.[8]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Egan (2001), Mitbegründer von EMC

EMC hat sich im Laufe der letzten knapp 30 Jahre vom reinen Speicherhersteller zu einem Anbieter von Lösungen rund um die Informationsinfrastruktur entwickelt. Ins Leben gerufen wurde EMC im August 1979 von Richard Egan, der vorher bei Intel gearbeitet hatte, und seinem College-Freund Roger Marino in Newton, Massachusetts.[9] Sie begannen mit dem Vertrieb von Computermöbeln, bevor sie erfolgreich Speichertechnologie entwickelten und innerhalb weniger Jahre zu einem der wirtschaftlich erfolgreichsten Unternehmen der USA aufstiegen. Das Flaggschiff der EMC, die Symmetrix, wurde erstmals 1990 präsentiert.[3]

Joseph M. Tucci leitet als Chairman und Chief Executive Officer seit 2001 das Unternehmen.[3] Der amerikanischen Fachzeitschrift eWeek zufolge nahm 2008 Tucci Platz 7 auf der Rangliste der einflussreichsten Persönlichkeiten in der IT-Branche ein.[10] Unter Tuccis Führung hat EMC das Leistungsportfolio durch Investitionen in Forschung und Entwicklung ebenso wie durch strategische Akquisitionen von Unternehmen wie Documentum, VMware, RSA Security, Iomega und Mozy systematisch in allen Bereichen der Informationsinfrastruktur ausgebaut. EMC wurde 2012 vom Fortune-Magazin mit Platz 2 der "World’s Most Admired Computer Companies" ausgezeichnet.[11] Microsoft zeichnete im Juli 2012 EMC als "Search Partner of the Year" aus.[12]

EMC war der größte auf Speichersysteme spezialisierte Hersteller weltweit[13], mit Konkurrenten wie IBM, NetApp, Hewlett-Packard und Hitachi Data Systems.

Am 12. Oktober 2015 kündigte Dell den Kauf des Unternehmens für 67 Milliarden US-Dollar an. Dies wurde als die größte Übernahme in der Technologiebranche gesehen.[14] Im September 2016 wurde der Kauf vollzogen.

Firma[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Unternehmensname war ursprünglich ein aus den Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Unternehmensgründer gebildetes Akronym für Egan-Marino-C... Corporation. Das "C" stammt von zwei ehemaligen Mitarbeitern namens Connelly und Curley, daher wird das "C" im Logo im Quadrat geschrieben, was passenderweise eine Parallele zu der Formel von Albert Einstein darstellt. Joe Tucci wies im Mai 2012 auf der hauseigenen Messe EMC World 2012 darauf hin, dass der vollständige Firmenname "EMC Corporation" lautet und das Quadrat nur im Logo genutzt wird.[15]

Produkte und Services[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EMC bot ein breites Feld von Produkten aus den Bereichen Enterprise-Content-Management, Storage Area Network, Datensicherung, Datenwiederherstellung, Archivierung und Informationssicherheit an. Darüber hinaus wurde IT-Beratung, ein Kundendienst, Kundensupport und Trainings angeboten, sowie verschiedene EMC-spezifische Zertifikate (Dell EMC Proven Professional-Programm)[16].

EMC Symmetrix DMX1000 Front (2006)
Produktkategorie EMC Produkt[17]
Speichersysteme Symmetrix VMAX, Symmetrix VMAXe, CLARiiON, Celerra, VNX, VNXe, Iomega, Isilon
Virtualisierung VMware, VPLEX
Informationssicherheit RSA Security
Datensicherung, Datenwiederherstellung und Datenarchivierung DataDomain, Avamar, DiskXtender, RecoverPoint, SRDF, NetWorker, Centera, SourceOne, Syncplicity
Big Data, Data-Warehouse und Business Intelligence Greenplum
Enterprise-Content-Management und Daten-Governance Documentum, SourceOne, xDoc, Captiva
IT-Management Ionix, SMARTS, Pivotal Tracker
Cloud-Computing Atmos, Vblock, Mozy, Spanning
Service IT-Beratung, Kundensupport, Education Services, Managed Services, Technology Services und Solutions

Akquisitionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die größten Akquisitionen der EMC Corporation seit 1996 auf.

Jahr Unternehmen
1996–2000
2001–2005
2006–2010
2011–2016
  • Speichersysteme: XtremIO[64]
  • IT-Service: Pivotal Labs[65]
  • Informationssicherheit: Silicium Security[66]
  • Datensicherung, -wiederherstellung und -archivierung: Syncplicity[67]

EMC Academic Alliance (EAA)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EMC Academic Alliance war ein Ausbildungsprogramm des Unternehmens EMC Corporation, welches kostenfrei Hochschulen, Schulen und sonstigen gemeinnützigen Institutionen weltweit angeboten wird. Das Academic-Alliance-Programm wurde 2006 in den USA gestartet und wird inzwischen weltweit an über 300 Institutionen umgesetzt. Die ersten Fachhochschulen in Deutschland, die dem Programm seit 2008 beigetreten sind, sind die Flensburger Fachhochschule, die Technische Hochschule Brandenburg und die Hochschule Darmstadt.

Aus Sicht von EMC ist das Ziel dieses Engagements, Wissenslücken zwischen Praxis und Lehre im Bereich Datenspeicherung und Informationsmanagement, sowie Cloud Infrastructure and Service, Datensicherung & Datenwiederherstellung und Big Data zu schließen und die Studenten so besser auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. EMC legt großen Wert darauf, dass das Programm keine Produktkenntnisse, sondern Technologie-Kenntnisse vermitteln soll.[68]

Das Programm umfasst derzeit vier Curricula:[69]

  • "Information Storage and Management"
  • "Cloud Infrastructure and Services"
  • "Backup and Recovery Architecture"
  • "Data Science and Big Data Analytics"

EMC Deutschland GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 30 Jahren seit Unternehmensgründung in Deutschland wuchs EMC stetig. Die Vertriebsorganisation mit Hauptsitz in Schwalbach am Taunus und Geschäftsstellen in Berlin, Dresden, Hamburg, Hannover, Leonberg, München, Neuss und Nürnberg betreute mit mehr als 1200 Mitarbeitern ihre Kunden gemeinsam mit Partnern. Geschäftsführerin der EMC Deutschland GmbH war bis zum Jahresende 2015 Sabine Bendiek.[70]

Am 1. Januar 2016 wurde Dinko Eror Geschäftsführer; er war vorher bei EMC für das Service-Geschäft in EMEA zuständig.[71]

2015 wurde die EMC Deutschland GmbH erneut auf Platz vier der besten Arbeitgeber der ITK-Branche gewählt.[72]

Weltweite Präsenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EMC beschäftigte im Jahr 2018 weltweit rund 70.00 Mitarbeiter[1], 40 Prozent davon außerhalb der USA. Mit bis zu 400 Vertriebsstellen und Partnern in mehr als 60 Ländern war das Unternehmen international präsent. Der Außendienst- und Kundendienst-Stab war der weltweit größte für Informations-Management. EMC arbeitete eng mit einem globalen Netzwerk aus den Bereichen Technik, Ausgliederung ("outsourcing"), Systemintegration, Kundendienst sowie mit Vertriebspartnern zusammen. Eine besondere Allianz stellte die VCE, die „Virtual Computing Environment Company“, dar, eine Joint Venture von EMC und Cisco Systems, an denen auch VMware und Intel beteiligt waren.[73] VCE vertreibt das Produkt VBlock.[74] EMC unterhält weitere Partnerschaften mit Unternehmen wie Accenture, Capgemini, Microsoft, Oracle oder SAP.

In Irland wurde EMC im Jahr 2010 von den Mitarbeitern auf Platz vier der "Best Places to Work" gewählt.[75] Zusätzlich belegte EMC im Jahr 2010 den 33. Rang der 50 weltweit besten Arbeitsplätze bei einer Analyse von Glassdoor.com.[76]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Unternehmensprofil EMC. EMC.com, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  2. About Dell EMC. Abschnitt Locations. EMC.com, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  3. a b c EMC im Überblick. Abschnitt 1990. EMC.com, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  4. a b EMC buys Data General for $1.1 billion. CNET, 2. Januar 2002, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  5. EMC Positioned in "Leaders" Quadrant in 2010 Analyst Report on Enterprise Content Management. EMC.com, 2. Februar 2011, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  6. Dell kauft EMC für 67 Milliarden Dollar. Spiegel Online, 12. Oktober 2015, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  7. Andreas Wilkens: Dell-Übernahme von EMC könnte bis 3000 Arbeitsplätze kosten. Heise online, 9. September 2016, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  8. Kristina Beer: EMC-Übernahme abgeschlossen: Dell heißt jetzt Dell Technologies. Heise online, 8. September 2016, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  9. Richard J. Egan und Roger Marino gründen EMC Corporation. Abschnitt 1979. EMC.com, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  10. The Top 100 Most Influential People in IT. eWeek.com, 7. April 2008, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  11. World's most admired Computer Companies. CNN Money, 2012, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  12. EMC Recognized as Microsoft’s 2012 Search Partner of the Year. EMC.com, 17. Juli 2012, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  13. EMC's Storage Growth And VMWare Stake Are Deeply Undervalued. Forbes, 20. September 2012, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  14. Axel Kannenberg: Rekord-Übernahme: Dell will Speicher-Firma EMC kaufen. Heise Online, 12. Oktober 2015, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  15. Investor Relations – Frequently Asked Questions (Memento vom 31. Juli 2012 im Webarchiv archive.is)
  16. Vertrauenswürdiger Berater werden. EMC.com, abgerufen am 4. August 2018 (deutsch).
  17. Dell EMC Produkte. dellEMC.com, abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  18. Dawn Kawamoto: EMC acquires Internosis. CNET, 9. Januar 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  19. Peter Sayer: EMC offers $1.7 billion in stock for Documentum. NetworkWorld.com, 14. Oktober 2003, abgerufen am 4. August 2018 (englisch).
  20. Stacy Cowley: EMC division buys Xerox's askOnce unit. InfoWorld.com, 16. März 2004, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  21. Karen Schwartz: EMC Acquires Acartus, Adds to Its Archiving Strategy. eWeek.com, 26. Oktober 2005, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  22. Stephen Shankland: EMC acquires Captiva for $275 million. CNET, 20. Oktober 2005, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  23. EMC scoops up software player. CNET, 15. April 2003, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  24. Todd R. Weiss: EMC acquires SMARTS in $260M deal. ComputerWorld.com, 21. Dezember 2004, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  25. EMC Completes Acquisition of VMware. VMware.com, 9. Januar 2004, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  26. Jo Maitland: EMC acquires Rainfinity for file migration. TechTarget.com, 17. August 2005, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  27. Rick Whiting: EMC and Acxiom Ink Grid Computing Deal. InformationWeek.com, 5. Januar 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  28. Deni Connor: EMC snatches up Legato. NetworkWorld.com, 8. Juli 2003, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  29. Lisa DiCarlo: EMC Would Like This Dantz. Forbes, 12. Oktober 2004, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  30. EMC Acquires Allocity. eWeek.com, 2. November 2004, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  31. Chris Kanaracus: EMC to buy Isilon for $2.25B. ComputerWorld.com, 15. November 2010, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  32. Brian Fonseca: EMCs Buying Spree Snares Interlink. eWeek.com, 11. Mai 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  33. Company Overview of Geniant LLC. Bloomberg, 9. Juli 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  34. Company Overview of BusinessEdge Solutions Inc. Bloomberg, 30. August 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  35. Antony Adshead: EMC to buy IT services firm Conchango for £42m. ComputerWeekly.com, 2. April 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  36. Mary Crane: EMC Buys RSA Security For $2.1B. Forbes, 30. Juni 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  37. EMC to acquire data security firm Authentica. Boston Business Journal, 3. März 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  38. Robert McMillan: EMC buys Network Intelligence. InfoWorld.com, 18. September 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  39. John Ribeiro: EMC to acquire Indian security software company. InfoWorld.com, 7. Februar 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  40. Robert McMillan: EMC buys authentication service provider Verid. ComputerWorld.com, 4. Juni 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  41. Beth Pariseau: EMC buys Tablus for data classification and security. TechTarget.com, 9. August 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  42. Robert Westervelt: EMC buys Archer Technologies for compliance management. TechTarget.com, 4. Januar 2010, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  43. Dawn Kawamoto: EMC acquires ProActivity. CNET, 20. Juni 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  44. Chris Preimesberger: EMC Acquires Dutch XML Company. eWeek.com, 20. Juli 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  45. John Conroy: EMC to Acquire Document Sciences Corp. CMSWire.com, 2. Januar 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  46. Lucas Mearian: EMC to acquire e-discovery vendor Kazeon. ComputerWorld.com, 1. September 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  47. Shelley Solheim: EMC acquires nLayers. InfoWorld.com, 7. Juni 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  48. Paula Musich: EMC Acquires Voyence. eWeek.com, 30. Oktober 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  49. Denise Dubie: EMC acquires ITIL software maker. NetworkWorld.com, 11. März 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  50. Denise Dubie: EMC to acquire Configuresoft. InfoWorld.com, 28. Mai 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  51. Grant Gross: EMC acquires cloud support vendor FastScale. ComputerWorld.com, 31. August 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  52. Deni Connor: VMware acquires virtualization company Akimbi. NetworkWorld.com, 26. Juni 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  53. Robin Harris: YottaNotta. StorageMojo.com, 22. September 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  54. Deni Connor: EMC acquires Kashya. NetworkWorld.com, 9. Mai 2006, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  55. Deni Connor: EMC acquires data deduplication vendor Avamar. NetworkWorld.com, 1. November 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  56. EMC buys Indigo Stone for bare-metal restore. TechTarget.com, 11. Mai 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  57. Deni Connor: EMC acquires online backup provider Mozy. NetworkWorld.com, 24. September 2007, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  58. Andrew Reichman: EMC Bolsters Data Protection Reporting Capabilities With Acquisition Of Partner WysDM. Forrester, 7. April 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  59. Beth Pariseau: EMC acquires Iomega, creates consumer storage division. TechTarget.com, 8. April 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  60. Ashlee Vance: EMC Wins Data Domain With a $2.4 Billion Offer. NY Times, 8. Juli 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  61. Mikael Ricknäs: EMC buys Pi to round out cloud computing unit. NetworkWorld.com, 22. Februar 2008, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  62. Beth Pariseau: EMC acquires open-source assets from SourceLabs. TechTarget.com, 5. Januar 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  63. Lucas Mearian: EMC to acquire data warehouse vendor Greenplum. ComputerWorld.com, 6. Juli 2010, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  64. Lucas Mearian: EMC buys flash-array start-up XtremIO. ComputerWorld.com, 10. Mai 2012, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  65. Don Seifert: EMC acquires Pivotal Labs in an 'all-cash deal'. Boston Business Journal, 20. Mai 2012, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  66. Mike Lennon: RSA Acquires Malware Detection Firm Silicium Security. SecurityWeek.com, 19. September 2012, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  67. Eric Savitz: EMC Acquires Syncplicity. Forbes, 22. Mai 2012, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  68. EMC Academic Alliance. EMC.com, abgerufen am 5. August 2018 (PDF, 1,2 MB, deutsch).
  69. EMC Academic Alliance Curriculum. EMC.com, abgerufen am 5. August 2018 (PDF, 1 MB, englisch).
  70. Volker Briegleb: Microsoft: Sabine Bendiek wird neue Deutschland-Chefin. Heise Online, 29. Oktober 2015, abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  71. Dinko Eror wird neuer Geschäftsführer von EMC Deutschland. EMC.com, 29. Oktober 2015, abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  72. Alexandra Mesmer: Die besten Arbeitgeber in der ITK 2015. Computerwoche, 28. Dezember 2015, abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  73. Steven Burke: Cisco Partner Summit Features Revved Up VCE Effort. CRN.com, 3. Juni 2013, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  74. Konvergente Systeme. EMC.com, abgerufen am 5. August 2018 (deutsch).
  75. EMC Wins Workplace Gong 2010. IrishDev.com, 30. März 2010, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).
  76. Glassdoor Reveals Top 50 Best Places to Work, 2010: Southwest Airlines Ranked #1. glassdoor.com, 15. Dezember 2009, abgerufen am 5. August 2018 (englisch).