ENEC-Zeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ENEC ist das europäische Konformitätszeichen für Elektrogeräte

ENEC (European Norms Electrical Certification) ist ein Symbol zur Produktkennzeichnung von Elektrogeräten in der Europäischen Union.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Unterschied zur CE-Kennzeichnung ist das ENEC-Zeichen keine Selbsterklärung des jeweiligen Herstellers, sondern es wird von unabhängigen Prüfinstituten vergeben. Die Zertifizierung ist den durch das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) akkreditierten Instituten vorbehalten.[1]

Die ENEC-Kennzeichnung gewährleistet, dass das Produkt einschlägige EN-Sicherheitsnormen und Leistungsprüfungsanforderungen erfüllt (insbesondere die EU-Niederspannungsrichtlinie),[2] der Hersteller mit einem Qualitätssystem gemäß ISO 9000 arbeitet, Endprodukte alle zwei Jahre erneut geprüft werden und der Hersteller über eine belegte Produktionskontrolle verfügt, z. B. durch Fertigungsinspektionen.

Zertifizierungsstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Nationale Zertifizierungskörperschaften Abkürzung ID
SpanienSpanien Asociación Española de Normalización y Certificación AENOR 01
Belgien SGS Belgien,
früher: Comité Electrotechnique Belge
CEBEC 02
ItalienItalien Istituto Italiano del Marchio di Qualità IMQ 03
Portugal Associação para a Certificação CERTIF 04
NiederlandeNiederlande DEKRA,
früher KEMA
DEKRA 05
Irland National Standards Authority of Ireland NSAI; ehemalig 06
Luxemburg Société Nationale de Certification et d’Homologation SNCH; ehemalig 07
FrankreichFrankreich Laboratoire central des industries électriques LCIE 08
Griechenland Ellīnikós Organismós Typopoíīsīs ELOT, ehemalig 09
Deutschland Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik VDE 10
OsterreichÖsterreich Österreichischer Verband für Elektrotechnik OVE 11
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich British Standards Institution BSI 12
Schweiz Eurofins Electric & Electronic Product Testing AG Eurofins 13
SchwedenSchweden Intertek Svenska Electriska Materielkontrollanstalten Intertek SEMKO 14
Danemark UL International Danmarks Elektriske Materiel Kontrol UL International DEMKO 15
Finnland SGS FIMKO 16
Norwegen Norges Elektriske Materiellkontroll NEMKO 17
Ungarn TÜV Rheinland InterCert - Magyar Elektrotechnikai Ellenőrző Intézet TRI MEEI 18
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Intertek Testing & Certification Ltd
früher: British Electrotechnical Approvals Board
ITCL
früher: BEAB
19
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Association of Short-Circuit Testing Authorities ASTA; ehemalig 20
Tschechien Elektrotechnický zkušební ústav EZÚ 21
Slowenien Slovenian Institute of Quality and Metrology SIQ 22
Turkei Türk Standardları Enstitüsü TSE 23
Deutschland TÜV Rheinland LGA Products GmbH TRLP 24
Deutschland TÜV Süd Product Service TÜV Süd PS 25
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich British Approvals Service for Cables BASEC; ehemalig 26
Slowakei Elektrotechnický výskumný a projektový ústav EVPU 27
Polen Stowarzyszenie Elektryków Polskich - Biuro Badawcze ds. Jakosci SEP - BBJ 28
Polen Polskie Centrum Badań ı Certyfikacji PCBC; ehemalig 29
Polen Lukasiewicz Research Network IMiF PREDOM Division Testing and Certification L-IMiF PREDOM 30
Griechenland Materials Industrial Research and Technology Center MIRTEC 31
_ ehemalige Zertifizierungskörperschaften

Quellen: [3][4][5][6][7][8]

ENEC-Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit gilt das ENEC-Programm für folgende Produktarten:

  • Leuchten und damit verbundene Bauteile
  • Transformatoren
  • Netzteile
  • Geräteschalter
  • IT-Geräte
  • Automatische elektrische Steuerungen
  • Haushaltsprodukte
  • Verbindungsgeräte, Entstörkondensatoren und Filter

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prüfung und Zertifizierung basieren auf den Prüfungen nach EN-Normen. Die Fertigung des Produktes wird von einer akkreditierten Inspektionsstelle wie Electrosuisse überprüft. Die Zertifizierung gewährleistet eine gleichbleibende Konformität des Produktes und ermöglicht so den Zugang zum EU-Markt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ENEC-Zeichen Website der Intertek, abgerufen am 20. Juni 2017
  2. ENEC- und ENEC+-Zertifizierung Website des TÜV Süd, abgerufen am 20. Juni 2017
  3. http://www.ove.at/puz/int/enec.html (Memento vom 28. Dezember 2011 im Internet Archive)
  4. ENEC Certicication Bodies. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  5. National registration of <ENEC> in the different countries. (PDF;122 kB) Abgerufen am 18. Januar 2022.
  6. http://www.emb-wittlich.com/DEUTSCH/Zertifizierung/ENEC.HTM (Memento vom 15. August 2012 im Internet Archive)
  7. Certification Marks on plugs and sockets. Abgerufen am 18. Januar 2022.
  8. Directory of ETICS – European Testing Inspection Certification System. (PDF;186 kB) Abgerufen am 18. Januar 2022.