ERF Pop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ERF Pop
Logo von ERF Pop seit 1. Dezember 2011
Allgemeine Informationen
Empfang Kabel, Satellit, DAB+, Livestream
Sendegebiet Europa
Eigentümer ERF Medien
Sendeanstalt ERF Medien
Geschäftsführer Andreas Odrich[1]
Sendestart 1. April 2009
Rechtsform privat
Homepage www.erfpop.de
Liste der Hörfunksender

ERF Pop wurde im 1. April 2009 als durchhörbares Internetradio von ERF Medien e.V. gestartet, dessen Kernzielgruppe die 30- bis 50-jährigen Internetnutzer sind.

Im Januar 2009 wurde eine Umfrage begonnen, bei der die Leser der hauseigenen Programmzeitschrift Antenne und der Website aufgefordert wurden, die musikalische Ausrichtung des Senders mitzugestalten.[2] In dem Newsletter, der die Umfrage abschloss, wurde vor allem die Hauptsendung Der Morgen von 7.00 bis 10.00 Uhr vorgestellt. Sie wurde bis zur Einstellung von ERF Fernsehen parallel zur Internetübertragung auch im Fernsehen ausgestrahlt, das die Sendung mit einer Studiokamera begleitete.

Das Musikangebot orientiert sich vorwiegend am Mainstream der sogenannten Contemporary Christian Music. In der Rotation befinden sich ausschließlich aktuelle Titel, Oldies werden nicht gespielt. Besonderen Augenmerk erhält die jeweilige „CD der Woche“, deren einzelnen Tracks im Tagesprogramm zum Teil mit deutscher Übersetzung vorgestellt werden. Die Wortbeiträge sind kurz gehalten. „Das Programm soll alltagstauglich und zugleich geistlich und geistig inspirieren.“[3] Zur vollen Stunde gibt es Nachrichten, die von einer externen Redaktion bereitgestellt werden.

2012 startet der Sender im DAB+–Landesmux von Thüringen.[4][5] Seit 2012 ist ERF Pop im Stadtgebiet von Wetzlar auf der Frequenz 90,0 MHz zu empfangen und am 1. Februar 2016 erfolgte die DAB+-Aufschaltung in Hessen.[6]

ERF Pop sendet täglich 10 Stunden moderiertes Live-Programm, in der übrigen Zeit ist das Programm automatisiert. Das Team besteht derzeit aus 8 Personen, von denen fünf abwechselnd die Moderation übernehmen.

Der Sender setzt auf Interaktion mit den Hörern. So können diese in den live moderierten Zeiten über WhatsApp mit den Moderatoren chatten oder sich per Webseite oder eigener Smartphone-App Grüße schicken und Titel wünschen, die in der Regel innerhalb einer Stunde gespielt werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Odrich besetzt als Chefredakteur die Funktion des Geschäftsführers im Bereich ERF Radio, siehe auch: Das Team
  2. Umfrage: Sie bestimmen, was gespielt wird, 9. Dezember 2008. Die Umfrage wurde mit einem Newsletter am 17. Februar 2009 abgeschlossen, den alle Umfrageteilnehmer erhalten haben, die ihre E-Mail-Adresse angegeben hatten.
  3. Ankündigung auf der Website vom 13. Januar 2009
  4. RadioWoche.de: ERF Plus und ERF Pop starten über DAB+ in Thüringen
  5. Digitalradio Bayern: DAB+ Lizenzen für ERF in Thüringen.
  6. Christian Brenner: www.satnews.de - Willkommen. In: www.satnews.de. Abgerufen am 21. März 2016.