ESP8266

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ESP8266EX Chip auf ESP-01-Modul mit externem Flash und Leiterplatten-Antenne
ESP8266 auf einem Development Board

Der ESP8266 ist ein Ultra-low-Power-32-Bit-Mikrocontroller der chinesischen Firma espressif. Der 32-Bit-Prozessorkern vom Typ Xtensa LX106 von Tensilica arbeitet mit einem Systemtakt von 80–160 MHz, hat 64 kB RAM als Befehlspeicher, in den mehrere Megabyte Flash-Speicher eingeblendet werden können [1], sowie 96 kB RAM als Datenspeicher, eine SPI-Schnittstelle für Flash-Speichererweiterungen (bis zu 128 MBit) und integriertes WLAN IEEE 802.11 b/g/n. Der ESP8266 ermöglicht den Aufbau von stromsparenden WLAN-Sensoren für Anwendungen im Bereich Internet der Dinge.

Der Mikrocontroller ist auch zusammen mit einer Minimalbeschaltung aus Quarz und Flash-Speicher in Form verschiedener Module zum direkten Einsatz erhältlich. Je nach Modul sind bis zu 12 I/O-Ports, eine I²C-Schnittstelle, eine I²S-Schnittstelle, eine SPI-Schnittstelle, eine asynchrone serielle Schnittstelle und ein 10-bit Analog-Digital-Umsetzer herausgeführt. Alle I/Os werden mit 3,3 V betrieben und sind nicht 5-V-tolerant.

Unterstützt werden momentan unterschiedliche Firmware-Varianten:

  • Lua-basierte interaktive Programmierung (NodeMCU)
  • Micropython (Pythonbasierte interaktive Programmierung)
  • Arduino/C++ basierte Programmierung
  • AT-Command für die Nutzung als Seriell-zu-WLAN-Schnittstelle
  • ESP Easy zur Ansteuerung von Sensoren/Aktoren über Wlan

NodeMCU-, Micropython-Firmware-Varianten unterstützen das interaktive Programmieren auf dem ESP8266. Dabei werden Programme im Flash-Speicher abgelegt, was das Schreiben von Programmen erheblich erleichtert. Sind Programme fertiggestellt, können diese automatisch nach Neustart des Mikrocontrollers ausgeführt werden und steuern so seine Funktion. Der ESP8266 kann auch direkt in C programmiert werden. Hierfür steht vom Hersteller ein SDK zur Verfügung. Außerdem lässt er sich mit dem Arduino-System programmieren. Auch die Programmierung in BASIC und Forth ist möglich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erik Bartmann: Das ESP8266-Praxisbuch: Mit NodeMCU und ESPlorer, Elektor-Verlag, November 2016, ISBN 978-3895763212 (deutsch)
  • Neil Kolban: Kolban's Book on the ESP32 & ESP8266, Leanpub

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Category:ESP8266 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Sokolovsky: Getting the most out of ESP8266 (englisch)