EVA Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EVA Air
長榮航空
Logo der EVA Air
Boeing 777-300ER der EVA Air
IATA-Code: BR
ICAO-Code: EVA
Rufzeichen: EVA
Gründung: 1989
Sitz: Taipeh, TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Drehkreuz:

Taiwan-Taoyuan

Heimatflughafen: Taiwan-Taoyuan
Unternehmensform: Aktiengesellschaft
IATA-Prefixcode: 695
Leitung:

Chang Yung-fa

Mitarbeiterzahl: 7077[1]
Umsatz: NT$ 124,2 Milliarden[1] (2013)
Fluggastaufkommen: 8,0 Millionen[1] (2013)
Allianz: Star Alliance
Vielfliegerprogramm: Infinity MileageLands
Flottenstärke: 74 (+ 32 Bestellungen)
Ziele: national und international
Website: www.evaair.com

EVA Air (chinesisch 長榮航空, Pinyin Chángróng Hángkōng) ist eine taiwanische Fluggesellschaft mit Sitz in Taipeh und Basis auf dem Flughafen Taiwan Taoyuan. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptsitz der EVA Air in Luzhu, Taoyuan

EVA Air wurde im März 1989 als Tochtergesellschaft der Evergreen Marine, Taiwan, gegründet. Diese erst 1968 gegründete Schifffahrtsgesellschaft expandierte sehr stark und ist heute eine der zehn größten Containerschiffsreedereien der Welt. EVA Air bestellte von 1989 bis 1991 insgesamt 26 neue Großraum-Flugzeuge: zehn Boeing 747-400, vier Boeing 767-200, vier Boeing 767-300ER, sowie acht McDonnell Douglas MD-11 im Gesamtauftragswert von 3,6 Milliarden US-Dollar zur Lieferung 1991 bis 1996.

Am 1. Juli 1992 nahm EVA Air mit zwei Boeing 767-300ER den Flugbetrieb auf. Im Jahr 1992 wurden die beiden ersten Jumbo-Jets in Betrieb genommen. 1995 war EVA Air die erste Airline, die den Typ Boeing 767 auch auf der Transpazifikroute einsetzte. Am 1. Juli 1998 wurde die Tochtergesellschaft Uni Air gegründet. Sie entstand aus drei taiwanischen Regional- und Inlandsfluggesellschaften und betreibt die taiwanischen Inlandsflüge von EVA Air sowie Flüge von Taiwan in die Volksrepublik China.

Economy-Klasse an Bord einer Boeing 777-300ER der EVA Air

Im Juni 2000 bestellte EVA Air als Erstkunde bei Boeing drei 777-200LR. Außerdem wurden noch vier Boeing 777-300ER geordert und weitere acht Optionen aufgenommen. Im Januar 2001 wurden die ersten zwei Airbus A330-200 bestellt, zugleich wurde bei der Auftragsvergabe ein Modell des Airbus A330 vorgestellt, mit dem das neue Farbdesign der EVA Air für die Flugzeuge präsentiert wurde. Die untere Rumpfhälfte der Flugzeuge ist jetzt grün statt weiß lackiert. Im Juni 2003 wurde die erste A330-200 ausgeliefert, weitere zehn folgen bis 2006. Am 19. Juli 2004 wurden die Optionen für acht Boeing 777-300ER in Festbestellungen umgewandelt. Im November 2004 bestellte die Airline den elften Airbus A330-200.

Ein Schwerpunkt der EVA Air ist der Luftfrachtdienst, im Jahr 2008 wurden 681.289 Tonnen Fracht befördert.[2] Von den 66 Flugzeugen der Flotte sind acht Boeing 747-400F-Frachtflugzeuge. Fünf Boeing 777F werden die 747-400F voraussichtlich 2016 ersetzen.[3] Diejenigen 747, die weiterhin zur Passagierbeförderung eingesetzt werden, erhielten ab Januar 2007 ein „Cabin Upgrading“, bei dem das Interieur modernisiert wird; unter anderem mit neuen Sitzen und individuellem On-Board Entertainment System in allen Klassen, wodurch der Komfort auf heute übliche Standards angehoben wird.

Seit 1999 wird die Airline an der Börse gehandelt und befindet sich seit dem Jahr 2001 im TAIEX.

EVA Air gehört zur Evergreen Group, einem der größten Konzerne Taiwans und bekanntesten Asiens. Der Konzern kooperiert mit zahlreichen Unternehmen und baute mit der Sparte Evergreen Aviation Technologies in Zusammenarbeit mit Boeing den 747LCF Dreamlifter. Außerdem gibt es in Taiwan mehrere Evergreen Hotels der gehobenen Klasse.

Laut einer Pressemitteilung hatte EVA Air Anfang 2011 den Beitritt zur Luftfahrtallianz Star Alliance beantragt.[4] Am 18. Juni 2013 trat EVA Air der Star Alliance schließlich bei.[5]

Laut Skytrax gehört sie neben All Nippon Airways, Asiana Airlines, Cathay Pacific, Etihad Airways, Garuda Indonesia, Hainan Airlines, Lufthansa, Qatar Airways und Singapore Airlines zu den neun 5-Sterne-Fluggesellschaften der Welt (Stand. Dezember 2017).[6]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugziele von EVA Air (Stand: März 2016):
Taiwan
EVA Air-Flugziel
Nur von EVA Air Cargo angeflogen

EVA Air fliegt von Taoyuan Ziele im ganzen asiatischen Raum sowie in Ozeanien, Nordamerika und Europa an. Im deutschsprachigen Raum wird Wien bedient.[7]

Es bestehen zudem Codeshare- (Passagier) sowie Blockspaceabkommen (Fracht) mit folgenden Fluggesellschaften:

Passagier
Air China, All Nippon Airways, Asiana Airlines, Bangkok Airways, Hong Kong Airlines, Shandong Airlines, Shenzhen Airlines, Singapore Airlines, Uni Air, United Airlines
Fracht
Air Canada, Austrian Airlines, British Airways World Cargo, Lufthansa Cargo

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boeing 747-400 der EVA Air
Airbus A321-200 der EVA Air auf dem Flughafen Taiwan Taoyuan

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Mai 2017 besteht die Flotte der EVA Air aus 74 Flugzeugen[8]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt[9] Anmerkungen Sitzplätze[10]
(Business/Eco+/Eco)
Airbus ACJ319 01 Geschäftsreiseflugzeug, mit Sharklets ausgestattet; im Auftrag der SkyJet
Airbus A321-200 22 15 mit Sharklets ausgestattet; B-16206 in Star Alliance-Sonderlackierung; 1 betrieben für Uni Air 184 (8/-/176)
Airbus A330-200 03 1 wird zukünftig über Sunexpress Deutschland für Eurowings betrieben 252 (24/-/228)
Airbus A330-300 07 alle in Hello Kitty-Lackierung 309 (30/-/279)
Boeing 747-400 02 372 (36/56/280)
Boeing 747-400F 06 Frachtmaschinen der EVA Air Cargo
Boeing 777-300ER 33 03 B-16701 in Star Alliance-Sonderlackierung 313 (38/63/212)
333 (39/56/238)
Boeing 777F 05 ersetzen 747-400F
Boeing 787-10 24 - offen -
Gesamt 74 32

Hello Kitty Flugzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Hello Kitty A330-200 (2005–2009)
Hello Kitty Sanrio Family Hand in Hand-Lackierung auf einer Boeing 777-300ER

Von 2005 bis 2009 flog ein Airbus A330-200 der EVA Air als Hello Kitty Jet. Dabei war das Flugzeug außen mit „Hello Kitty“-Motiven lackiert. Die Flugkarten und Gepäckanhänger sowie verschiedene Werbematerialien waren in passendem Design gehalten. Das Flugzeug verkehrte hauptsächlich zwischen Taiwan und China.[11] 2012 wurde die Idee wieder aufgenommen und drei neue Airbus A330-300 in drei verschiedenen „Hello Kitty“-Themen gestaltet: Hello Kitty – With Magic Stars (interne Bezeichnung Magic Jet), Hello Kitty – Loves Apples (Apple Jet) und Hello Kitty – Around the World (Global Jet). Dafür wurden über 100 Gegenstände im „Hello Kitty“-Design gestaltet, ein Teil davon spezifisch für jedes Flugzeug. Die Flugbegleiter tragen an das jeweilige Flugzeug-Thema angepasste Uniformen. Auf dem Speiseplan stehen passende Nachspeisen oder auch ganze Menüs.

Um der Nachfrage zu entsprechen wurden 2012 zwei A330-200 bei anstehenden Überholungen ebenfalls entsprechend umgestaltet: Hello Kitty – Happy Music (Music Jet) und Hello Kitty – Speed Puff (Speed Jet). 2013 wurde eine 777-300ER als Hello Kitty – Sanrio Family Hand in Hand (Family Jet) umgerüstet. Hier werden auch andere Figuren von Sanrio mit einbezogen.[12]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: EVA Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsjahresergebnisse der EVA Air 2013 (PDF-Datei, englisch) abgerufen am 1. Mai 2015
  2. EVA Air – Corporate Profil (Memento des Originals vom 2. März 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.evaair.com (englisch), abgerufen am 31. Juli 2009
  3. aerotelegraph.com - Erfolg für Boeing: Eva Air kauft 24 Dreamliner für die Expansion, 15. Oktober 2015 abgerufen am 21. November 2015
  4. EVA Airways Applies to Join Star Alliance. bloomberg.com, 23. Februar 2011, abgerufen am 24. Oktober 2011 (englisch).
  5. austrianwings.info - EVA Air ist seit heute Star Alliance Mitglied abgerufen am 18. Juni 2013
  6. Certified 5-Star Airline Ratings. In: airlinequality.com. Abgerufen am 15. September 2016 (englisch).
  7. evaair.com - Unser Streckennetz abgerufen am 21. November 2015
  8. airfleets.net - EVA Airways Fleet (englisch), abgerufen am 16. Mai 2017
  9. Boeing - Orders and Deliveries (englisch), abgerufen am 21. November 2015
  10. evaair.com - Unsere Flotte abgerufen am 6. Oktober 2014
  11. taipeitimes.com - World's first `Hello Kitty' airplane to make debut Lunar New Year flights, 13. Dezember 2005
  12. Hello Kitty Jet Travels with You (englisch)