E (Kana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Japanese Hiragana kyokashotai E.png
Hiragana
Japanese Katakana E.png
Katakana
Transliteration: e
Hiragana Man’yōgana:
Katakana Man’yōgana:
Unicode: U+3047
kana - gojūon
n wa ra ya ma ha na ta sa ka a
tsu wi ri mi hi ni chi shi ki i
ru yu mu fu nu tsu su ku u
we re me he ne te se ke e
wo ro yo mo ho no to so ko o

Das Kana (Hiragana) und (Katakana) (romanisiert e) nimmt den vierten Platz im japanischen Alphabet ein. Im modernen Gojūon-System (五十音) befindet es sich zwischen und . Im Iroha nimmt es den 34. Platz zwischen und ein. In der nebenstehenden Tabelle (geordnet nach Spalten, von rechts nach links) steht え in der ersten Spalte (あ行, "A-Spalte") und in der vierten Reihe (え段, "E-Reihe"). Beide repräsentieren [e].

Form Rōmaji Hiragana Katakana
Normal a/i/u/e/o
(あ行 a-gyō)
e
ei
ee
ē
えい, えぃ
ええ, えぇ
えー
エイ, エィ
エエ, エェ
エー

Ableitung[Bearbeiten]

え und エ haben ihren Ursprung, via Man'yōgana, in den Kanji und respektive.

Das veraltete Kana (we), genauso wie viel spätere Verwendungen des Zeichens (he), fanden Einzug in die moderne japanische Sprache als え. Die gerichtete Partikel へ wird heute "e" ausgesprochen, aber dennoch nicht え geschrieben. Das ist vergleichbar mit (ha) und (wo), diese Kana werden "wa" und "o" ausgesprochen, wenn sie als grammatikalische Partikeln verwendet werden.

Wenn eingeleitet oder gefolgt von /i/ oder /n/ wird das Kana von Sprechern oft [ʲe] ausgesprochen, das führt zu Romanisierung wie Yen (geschrieben: えん), Yedo (えど), Yebisu (えびす), and so weiter.

Varianten[Bearbeiten]

Die verkleinerten Formen der Kana (ぇ, ェ) werden verwendet, um in der japanischen Sprache fremde Phone darzustellen, zum Beispiel ヴェ (ve).

Transliteration[Bearbeiten]

Im Hepburn-System, Kunrei-shiki und Nihon-shiki, Systeme zur Romanisierung, werden beide え und エ mit "e" transkribiert. Im Polivanov-System zur Transliteration ins Kyrillische, werden die Kana mit "э" übersetzt.

Strichfolge[Bearbeiten]

え-bw.png

Das Hiragana え wird mit zwei Strichen gezeichnet:

  1. Oben mittig, eine kurze Diagonale nach unten rechts.
  2. Mitte links, zunächst diagonal nach rechts und leicht oben, dann weiter diagonal nach links unten und gefolgt von einem Bogen nach rechts, ähnlich dem geschriebenen "n".
エ-bw.png

Das Katakana エ besteht aus drei Strichen:

  1. Oben, eine waagerechte Linie von links nach rechts.
  2. In der Mitte des ersten Striches eine Linie senkrecht nach unten.
  3. Unten, eine waagerechte Linie, leicht breiter als die Erste, durch das Ende der zweiten Linie.

Weitere Darstellungsformen[Bearbeiten]

Braille F6.svg

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: え – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen