Eamonn Walker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eamonn Walker (* 12. Juni 1962 in London, England) ist ein britischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Walkers eigenen Angaben kam er dadurch zur Schauspielerei, dass er als Kind den Film In der Hitze der Nacht sah und inspiriert durch Sidney Poitiers Darstellung bereits damals in Betracht zog, Schauspieler zu werden.

Bekannt wurde er später durch die Fernsehserie Oz – Hölle hinter Gittern als muslimischer Gefangener Kareem Said. Für seine Darstellung erhielt er einen CableACE Award. Weitere Erfolge hatte er danach unter anderem durch Nebenrollen in Filmen wie Unbreakable – Unzerbrechlich, Tränen der Sonne und Lord of War – Händler des Todes. Zudem hatte er Auftritte in den Fernsehserien Justice – Nicht schuldig und Emergency Room – Die Notaufnahme.

2009 spielte er in Kings den Reverend Ephram Samuels. Seit 2012 ist er in der Drama-Fernsehserie Chicago Fire als Battalion Chief Wallace Boden zu sehen.

Walker hat drei Kinder, eine Tochter und zwei Söhne, darunter Zwillinge.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]