East Khasi Hills

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt East Khasi Hills
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Meghalaya
Verwaltungssitz: Shillong
Fläche: 2752 km²
Einwohner: 825.922 (2011)
Bevölkerungsdichte: 300 Ew./km²
Website: Offizielle Webseite

Der Distrikt East Khasi Hills ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Meghalaya. Verwaltungssitz ist die Stadt Shillong.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt East Khasi Hills liegt in der östlichen Hälfte Meghalayas an der Grenze zu Bangladesch. Die Fläche des Distrikts beträgt 2752 Quadratkilometer. Nachbardistrikte sind die Distrikte Ri-Bhoi im Norden, West Jaintia Hills im Osten, South West Khasi Hills im Südwesten und West Khasi Hills im Nordwesten. Im Süden grenzt der Distrikt an Indiens Nachbarstaat Bangladesch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt entstand am 28. Oktober 1976 in seiner heutigen Form bei der Teilung des damaligen Distrikts Khasi Hills in East Khasi Hills und West Khasi Hills.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 hat der Distrikt East Khasi Hills 825.922 Einwohner[1]. Bei 300 Einwohnern pro Quadratkilometer ist der Distrikt sehr dicht besiedelt. Von den 825.922 Bewohnern wohnten 459.441 Personen (55,63 Prozent) in Landgemeinden und 366.481 Menschen in städtischen Gebieten.

Der Distrikt Distrikt East Khasi Hills ist mehrheitlich von Angehörigen der „Stammesbevölkerung“ (scheduled tribes) besiedelt. Zu ihnen gehörten (2011) 661.158 Personen (80,05 Prozent der Distriktsbevölkerung). Zu den Dalit (scheduled castes) gehörten 2011 nur 5.642 Menschen (0,68 Prozent der Distriktsbevölkerung).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie überall in Indien wächst die Einwohnerzahl im Distrikt East Khasi Hills seit Jahrzehnten stark an. Die indische Volkszählung 2001 ermittelte eine Einwohnerzahl von 660.923 Personen. Die Zunahme betrug in den Jahren 2001–2011 fast 25 Prozent (24,96 %). In diesen zehn Jahren nahm die Bevölkerung um beinahe 165.000 Menschen zu. Die Bevölkerungsentwicklung von 1901 bis 2011 war wie folgt[2]:

Bedeutende Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Distrikt East Khasi Hills gibt es mit dem Distrikthauptort Shillong und den als städtische Siedlungen gerechneten Orten Cherrapunjee, Lawsohtun, Madanriting, Mawlai, Mawpat, Nongmynsong, Nongthymmai, Nongkseh, Pynthormukhrah, Shillong Cantonment, Umlyngka und Umpling (census towns) 13 Städte.

Bevölkerung des Distrikts nach Geschlecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 825.922 Bewohnern waren 410.749 (49,70 Prozent) männlichen und 415.173 weiblichen Geschlechts. Dies ist untypisch für Indien, wo gewöhnlich ein deutliches Mehr an Männern vorherrscht.

Bevölkerung des Distrikts nach Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine deutliche Mehrheit der Gesamtbevölkerung des Distrikts East Khasi Hills spricht verschiedene Khasi–Sprachen wie Khasi, War und Pnar/Synteng. Auch das im westlichen Teil von Meghalaya dominierende Garo ist stark vertreten. Assamesisch, Bengali und Hindi sind als Zuwanderersprachen ebenso stark vertreten. Es gibt allerdings deutliche Unterschiede zwischen Stadt und Land. Auf dem Land sind Khasi− und Garosprachige mit einem Anteil von fast 94 Prozent deutlich vorherrschend. In den Städten ist die Einwohnerschaft sprachlich gemischt.

Jahr Khasi Bengali Nepali Garo Hindi War Assamesisch Andere Sprachen Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 599,472 72,58 52.435 6,35 37.000 4,47 25.369 3,07 19.878 2,41 12.087 1,46 9810 1,40 69.871 8,46 825.922 100,00 %
Stadt 197025 53,76 42804 11,68 33403 9,11 9642 2,63 16318 4,45 544 0,15 7989 2,18 58.756 16,03 366.481 100,00 %
Land 402447 87,59 9631 2,10 3597 0,78 15727 3,42 3560 0,77 11543 2,51 1821 0,40 11.115 2,41 459.441 100,00 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den letzten 100 Jahren ist ein Mehrheit der einheimischen Bevölkerung zum Christentum übergetreten. Dennoch sind viele Bewohner – vor allem auf dem Land – ihren traditionellen Religionen treu geblieben. Es gibt enorme Unterschiede zwischen Stadt und Land. Auf dem Land sind mehr als 93 Prozent der Bewohner entweder Christen oder Anhänger ihrer traditionellen Religion. Hinzu kommt eine bedeutende Anzahl Hindus. In den Städten sind die Verhältnisse andersherum: Eine Mehrheit sind Christen. Daneben gibt es viele Hindus und Muslime. Der Anteil der Anhänger der traditionellen Religion ist deutlich tiefer als auf dem Land. Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2011 3111 0,38 543.394 65,79 144.935 17,55 303 0,04 14.185 1,72 2495 0,30 115.597 13,99 1902 0,23 825.922 100,00 %
Stadt 2764 0,75 214.372 58,49 117.992 32,20 285 0,08 11.828 3,22 2337 0,64 16.326 4,45 577 0,16 366.481 100,00 %
Land 347 0,08 329.022 71,61 26,943 5,86 18 0,00 2357 0,51 158 0,03 99.271 21,61 1325 0,29 459.441 100,00 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ziel der vollständigen Alphabetisierung ist noch nicht erreicht. Von den 686.867 Personen in einem Alter von sieben Jahren und mehr können 578.030 (84,15 Prozent) lesen und schreiben. Doch gibt es bei der Alphabetisierung einen Stadt-/Landgraben. Während von der männlichen Bevölkerung 84,51 Prozent lesen und schreiben können, sind es unter der weiblichen Bevölkerung 83,81 Prozent. Für indische Verhältnisse ungewöhnlich sind der geringe Unterschied zwischen den Geschlechtern und die Tatsache, dass auf dem Land Frauen besser alphabetisiert sind. Einen Überblick über die Verhältnisse gibt folgende Tabelle:

Alphabetisierung im Distrikt South Garo Hills
Einheit Volkszählung 2011
Anzahl Anteil
GESAMT 578.030 84,15 %
Männer 287.270 84,51 %
Frauen 290.760 83,81 %
STADT GESAMT 295.022 91,41 %
Stadt-Männer 149.025 93,28 %
Stadt-Frauen 145.997 89,58 %
LAND GESAMT 283.008 77,73 %
Land-Männer 138.245 76,73 %
Land-Frauen 144.763 78,70 %
Quelle: Ergebnis der Volkszählung 2011

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt hat mit Sohra und Pynsursla zwei Sub-Divisions, die mit Khatarshnong–Laitkroh, Mawkynrew, Mawphlang, Mawryngkneng, Mawsynram, Mylliem, Pynsursla und Shella–Bholaghanj wiederum in acht Community Development Blocks (C.D Blocks;Unterbezirke) aufgeteilt sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. District Census Handbook East Khasi Hills
  2. Meghalaya, Decadal Variation of Population

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 25° 20′ 24″ N, 91° 31′ 48″ O