Eastry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eastry
Koordinaten 51° 15′ N, 1° 18′ OKoordinaten: 51° 15′ N, 1° 18′ O
OS National Grid TR332458
Eastry (England)
Eastry
Eastry
Einwohner 2492 (Stand: 2011)[1]
Verwaltung
Post town SANDWICH
Postleitzahlen­abschnitt CT13 0
Vorwahl 01304
Landesteil England
Region South East England
Shire county Kent
District Dover
Britisches Parlament Dover

Eastry ist ein kleiner englischer Ort in der Grafschaft Kent.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eastry liegt in einer flachen Landschaft etwa 13 Kilometer nördlich von Dover und 15 Kilometer östlich von Canterbury.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgeschichtliche Besiedlung der Landschaft bei Eastry ist durch bronzezeitliche Barrows bezeugt. Eastry liegt an einer Römerstraße von Richborough nach Dover, die moderne Hauptstraße Eastry High Street folgt ihrem Lauf. Zur Zeit der Angelsachsen war der Ort Königssitz, der Standort des Palastes wird im heutigen Ortszentrum vermutet. Zahlreiche Gräber aus angelsächsischer Zeit zeugen von der Bedeutung des Ortes im damaligen Königreich Kent. In Urkunden aus dem 9. Jahrhundert wird der Ort als Eastorege, Eastergege und Easteraege bezeichnet, eine altenglische Kombination aus easter für östlich und für Region, Bezirk (gleicher Wortstamm wie Gau).

Zur Zeit des Domesday Books war Eastry ein so bedeutender Ort, dass der ganze Verwaltungsbezirk Lest de Eastreia (Lathe of Eastry) nach ihm benannt war.[2]

Neben der Kirche St. Mary the Virgin steht ein Herrenhaus, beide Gebäude gehen im Kern auf das 12. Jahrhundert zurück. Thomas von Canterbury soll sich auf seiner Flucht 1164 für acht Tage in dem Haus versteckt haben, bevor er am 11. November von Sandwich nach Frankreich segelte.[3]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Brinkhoff: Eastry (Kent, South East England). In: citypopulation.de. 23. November 2016, abgerufen am 17. September 2017.
  2. Martin Welch: Report on Excavations of the Anglo-Saxon Cemetery at Updown, Eastry, Kent. In: Sally Crawford, Helena Hamerow (Hrsg.): Anglo-Saxon Studies in Archaeology and History. Band 15. Oxbow Books, 2008, ISBN 978-1-78297-529-8 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Edward Hasted: Parishes: Eastry. In: The History and Topographical Survey of the County of Kent. Volume 10. W Bristow, Canterbury 1800, S. 98–121 (englisch, Online auf British History Online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eastry – Sammlung von Bildern