Ebenalp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ebenalp
Luftbild Ebenalp.jpg

Die Ebenalp aus der Luft gesehen

Höhe 1644 m ü. M.
Lage Kanton Appenzell Innerrhoden, Schweiz
Gebirge Alpstein, Appenzeller Alpen
Koordinaten 749189 / 238905Koordinaten: 47° 17′ 3″ N, 9° 24′ 39″ O; CH1903: 749189 / 238905
Ebenalp (Kanton Appenzell Innerrhoden)

Die Ebenalp ist das nördliche Ende des Alpsteins und liegt mit seiner Höhe von 1644 m ü. M. auf einem Grat, der sich vom Säntisgipfel zum Schäfler erstreckt.

Erreichbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf die Ebenalp führt von Wasserauen aus eine der vier Seilbahnen des Alpsteins, die Luftseilbahn Wasserauen–Ebenalp. Im Sommer ist die Ebenalp ein Hauptzentrum für Gleitschirmflieger. Gleichzeitig ist die Ebenalp ein beliebtes Wanderziel, erreichbar von den Appenzeller Orten Weissbad und Wasserauen, die mit der Appenzeller Bahn erreichbar sind.

Den Säntisgipfel erreicht man mit einer knapp vierstündigen Wanderung. An den Felswänden unterhalb der Ebenalp wird Klettersport betrieben (bis Schwierigkeitsgrad 9).

Im Winter ist auf der Ebenalp mit zwei Liften ein bescheidener Ski- und Snowboard- sowie Schneeschuhsport möglich. Wie am gesamten Alpstein liegt der Schwerpunkt des Wintersports aber mehr bei den Skitourmöglichkeiten für versierte Skiläufer.

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Besonderheit ist die unterhalb der Ebenalp gelegene Bärenhöhle, eine Karsthöhle im Kalkstein, an deren Ende in einer Hütte Zähne und Krallen von Höhlenbären ausgestellt sind. Durch die Höhle führt ein Wanderweg, vorbei an Wildkirchli zum Berggasthaus Aescher, das beeindruckend unter einem steilen Felsabsturz an den Fels gebaut ist. Gut erreichbar von dort aus sind Schäfler, Seealpsee, Altenalp und Alp Bommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ebenalp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien