Eberhard Thunert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Zwei kurze Sätze für eine 40jährige Militärkarriere sind mehr als dürftig! --Nimro (Diskussion) 21:09, 25. Mai 2014 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Eberhard Thunert (1945)

Eberhard Thunert (* 22. November 1899 in Kulmsee; † 4. Mai 1964 in Wuppertal) war ein deutscher Offizier im Zweiten Weltkrieg, zuletzt (seit Mai 1945) im Rang eines Generalleutnants.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thunert diente als Offizier im Ersten Weltkrieg. Nach Ende des Krieges wechselte er in die Reichswehr und wirkte als Kommandeur und Generalstabsoffizier in verschiedenen Einheiten. Er führte seit September 1944 als Kommandeur die 1. Panzer-Division.[1] 1947 wurde er aus US-Kriegsgefangenschaft entlassen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf Stoves: Die 1. Panzerdivision 1935–1945: ihre Aufstellung, die Bewaffnung, der Einsatz, ihre Männer, Podzun-Verlag, S. 187. (eingeschränkte Vorschau Online bei Google Book Search).
  2. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939–1945. Die Inhaber des Eisernen Kreuzes von Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine, Waffen-SS, Volkssturm sowie mit Deutschland verbündete Streitkräfte nach den Unterlagen des Bundesarchivs. 2. Auflage. Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2.
  3. Walther-Peer Fellgiebel: Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939–1945 – Die Inhaber der höchsten Auszeichnung des Zweiten Weltkrieges aller Wehrmachtteile. Dörfler Verlag, Eggolsheim 2004, ISBN 3-7909-0284-5, S. 343.