Echo der Frau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Echo der Frau
Echo der Frau Logo
Beschreibung Frauenzeitschrift, nationale Verbreitung
Sprache deutsch
Verlag FUNKE Women Group GmbH (Deutschland)
Hauptsitz Ismaning
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage 151.494 Exemplare
(IVW 1/2018)
Verbreitete Auflage 151.965 Exemplare
(IVW 1/2018)
Chefredakteurin Christiane Ams
Weblink www.echoderfrau.de
ISSN (Print)

Echo der Frau ist eine wöchentlich erscheinende Frauenzeitschrift. Sie erscheint seit 1973 und wird von der FUNKE Women Group GmbH herausgegeben. Redaktionssitz ist Ismaning bei München, Chefredakteurin ist Christiane Ams.

Inhalt und Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Echo der Frau wird der Regenbogenpresse und dem Segment der „unterhaltenden Frauenzeitschriften“ zugerechnet. Die Zeitschrift beinhaltet Reportagen und Neuigkeiten aus dem Leben bekannter Personen aus Film, Fernsehen, Adel, Musik und Showgeschäft. Ein Service-Teil behandelt die Themen Kochen, Haushalt und Gesundheit. Echo der Frau enthält einen 19-seitigen Rätselteil. Die Zielgruppe ist weiblich.

Auflagenstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im vierten Quartal 2012 lag die durchschnittliche verbreitete Auflage nach IVW bei 211.944 Exemplaren. Das sind 6.856 Exemplare pro Ausgabe weniger (–3,13 %) als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Die Abonnentenzahl nahm innerhalb eines Jahres um 4.757 Abonnenten auf durchschnittlich 63.539 pro Ausgabe ab (–6,97 %); damit bezogen rund 29,98 % der Leser die Zeitschrift im Abo.

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verbreiteten Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verkauften Exemplare durch Abonnements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]