Eckart von Hirschhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eckart von Hirschhausen 2018

Eckart Axel von Hirschhausen (* 25. August 1967 in Frankfurt am Main[1]) ist ein deutscher Arzt, Fernsehmoderator, Kabarettist, Comedian, Webvideoproduzent, Schauspieler, Fernsehproduzent, Wissenschaftsjournalist und Schriftsteller. Der promovierte Mediziner und Honorarprofessor äußert sich auf allgemeinverständliche Art besonders zu gesundheitlichen Themen und seit 2019 zunehmend zu Themen rund um den Klimawandel.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckart von Hirschhausen entstammt der deutschbaltischen Gelehrtenfamilie Hirschhausen. Deren Stammvater, der in Erfurt geborene Schustersohn Jacob Adam Hirschhausen,[2] war 1699 zur Ausbildung im Franckeschen Waisenhaus in Halle immatrikuliert[3][4] und am Ende des Großen Nordischen Krieges als Lehrer nach Jerwen (Estland) gesandt worden.[5][4] Die Familie wurde im Jahr 1835 mit Jacob Johann Anton Hirschhausen, Pfarrer zu Jegelecht und Kusal,[6] in den erblichen russischen Adelsstand erhoben.[7][8]

Eckart von Hirschhausen wurde als drittes von vier Kindern des Chemikers Heinrich von Hirschhausen und dessen Frau Ingeborg, geb. Winter, in Frankfurt am Main geboren. Er wuchs ab seinem ersten Lebensjahr, nachdem sein Vater eine Stelle an der Technischen Universität Berlin erhalten hatte, zusammen mit seinen Geschwistern im Berliner Ortsteil Zehlendorf auf. Im Dezember 1985 legte er dort das Abitur am Schadow-Gymnasium ab.[9]

Medizinische Ausbildung und Lehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Freien Universität Berlin, der Universität Heidelberg sowie am Royal Free Hospital in London Medizin. Von 1992 bis 1993 arbeitete er als Arzt im Praktikum am Bezirksspital Meyriez der Universität Bern und am Baragwanath Hospital der University of Witwatersrand in Johannesburg/Südafrika; von 1993 bis 1994 in der Kinderneurologie der Freien Universität Berlin. Im Mai 1994 wurde er an der Universität Heidelberg bei Konrad Meßmer mit einer Arbeit zum Thema Wirksamkeit einer intravenösen Immunglobulintherapie in der hyperdynamen Phase der Endotoxinämie beim Schweinmagna cum laude“ promoviert.[10]

Seit 2008 hat er einen Lehrauftrag am Fachbereich Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen inne.[11] Im Januar 2022 wurde von Hirschhausen zum Honorarprofessor am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg ernannt, nachdem er bereits in vergangenen Jahren mehrere Vorträge in der medizinischen Lehre gehalten hatte.[12]

Kabarettist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Studienzeit sammelte Eckart von Hirschhausen erste Bühnenerfahrungen als Zauberkünstler und Varietémoderator (unter anderem im Wintergarten Berlin, Varieté et cetera Bochum, GOP Varieté-Theater Hannover und im Schmidt Theater in Hamburg).

In der Kombination von wissenschaftlichen Inhalten und komödiantischer Darbietung entwickelte er das Medizinische Kabarett als neues Genre, bei dem er Wert auf die Themen Laienaufklärung und Gesundheitsförderung legt.[13] Zwischen 2001 und 2017 präsentierte er sechs Bühnenprogramme, z. B. Wunderheiler – Wie sich das Unerklärliche erklärt, in dem er sich u. a. mit Medizin und Magie beschäftigt[14], sowie sein bisher letztes mit dem Titel Endlich!.

Seit 2011 produziert er mit Hellmuth Karasek, Jürgen von der Lippe, Guido Cantz, Ralph Caspers oder Willi Weitzel CD-Projekte unter dem Titel Ist das ein Witz?

Am 14. November 2022 kündigte er das Ende seiner etwa 35 Jahre andauernden Bühnenlaufbahn für Ende März 2023 an.[15] Stattdessen will er künftig das Klima retten.[16]

Zauberkünstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1995 ist Hirschhausen Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland. Bei Wettbewerbsveranstaltungen des Vereins gewann er mehrmals 1. und 2. Preise. 1999 gründete er zusammen mit Bernhard Wolff und drei weiteren Künstlern das „Think Theatre“, das eine Mischung aus Comedy und Zauberkunst bot.[17][18]

Journalist und Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckart von Hirschhausen, 2009

Nach seiner Ausbildung zum Arzt absolvierte er ab 1994 das Aufbaustudium Wissenschaftsjournalismus und schreibt seitdem als Gastautor für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften wie Der Tagesspiegel, Welt am Sonntag und Focus.[10] Als regelmäßiger Kolumnist war er für den Stern,[19] emotion, Playboy, Berliner Morgenpost und Hamburger Morgenpost, das Magazin der AOK, sowie Gehirn & Geist tätig. Seit 2018 arbeitet das Magazin Stern Gesund leben mit Hirschhausen zusammen und hat seinen Namen in den Titel aufgenommen.

Neben seiner Tätigkeit als Kabarettist begann 2007 seine Karriere als Buchautor. Ähnlich dem Medizinischen Kabarett kombinierte er die Themen Medizin und Humor miteinander. Seine beiden Bücher Die Leber wächst mit ihren Aufgaben und Glück kommt selten allein… führten monatelang die Spitze der Bestsellerlisten im Bereich Sachbuch an und machten ihn mit über 5 Mio. verkauften Exemplaren zum erfolgreichsten Sachbuchautor 2008 und 2009.[20] Im Oktober 2016 erschien sein Buch Wunder wirken Wunder – Wie Medizin und Magie uns heilen.

In seinem 2021 erschienenen Buch Mensch Erde! setzt er sich für nachhaltigen Gesundheits-, Klima- und Artenschutz ein.[21]

Fernsehmoderator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 hatte Eckart von Hirschhausen in der Sendung Casino Royal des WDR einen seiner ersten TV-Auftritte als zaubernder Barkeeper. Von 1998 bis 2003 moderierte er im Hr-fernsehen die wöchentliche Ratgebersendung Service: Gesundheit und von 2004 bis 2006 beantwortete er im ARD-Wissenschaftsmagazin W wie Wissen in der eigenen Rubrik Hirschhausen wills wissen die Fragen der Zuschauer. 2008–2010 moderierte er die Sendung Deutschlands größter Gedächtnistest. 2012 leitete er gemeinsam mit Vince Ebert die WDR-Sendung Der dritte Bildungsweg[22], moderierte im selben Jahr Prix Pantheon und wirkte in Die RTL Comedy Woche mit. Von 2012 bis 2014 moderierte er zusammen mit Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt, Bettina Tietjen, Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo die von 2012 bis 2014 einmal jährliche Show Best of Talk im NDR.

2013 moderierte von Hirschhausen drei Folgen von Ist das ein Witz? und die einmalige Comedyshow Hirschhausen hilft!. Gemeinsam mit Bettina Tietjen führte er von September 2009 bis November 2014 einmal im Monat durch die NDR-Talkshow Tietjen und Hirschhausen.[23][24] Von 2010 bis 2023 moderierte er in der ARD die Wissensshows Frag doch mal die Maus[25][26] und seit Hirschhausens Quiz des Menschen (bis 2013: Das fantastische Quiz des Menschen).[20] 2017 moderierte er die Sendung Hirschhausens Check-up sowie deren Nachfolgesendung Hirschhausen im .... Seit 2020 moderiert er die Gesundheitsshow Hirschhausens Sprechstunde, zu der seit Herbst 2020 unter anderem der Podcast Hirschhausens Sprechstunde – Der Podcast im WDR 4 gehört. Seit 2021 moderiert Hirschhausen die Sendung Wissen vor acht. 2023 gab er die Wissensshow Frag doch mal die Maus an Esther Sedlazcek ab. Dafür erhielt er eine neue Show beim Ersten Deutschen Fernsehen: Was kann der Mensch? Die Hirschhausen-Show.

Daneben hatte er zahlreiche Gastauftritte in vielen bekannten Talkshows, Quizshows, Kabarett- und Comedy-Formaten bei ARD, ZDF, NDR, WDR etc.

Aktuell von ihm moderierte Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Sendungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine seiner ersten Rollen spielte Hirschhausen 2008 in dem Film Insel des Lichts. 2018 begann die Filmreihe Eckart von Hirschhausen: (…) in 3sat. Im gleichen Jahr erschien auch die Sendung Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch: Die bessere Hälfte in Zusammenarbeit mit Tobias Esch. 2021 folgte ein zweiter Film zu der Filmreihe.

  • 2008: Insel des Lichts
  • 2018: Eckart von Hirschhausen & Tobias Esch: Die bessere Hälfte, 3sat
  • 2018: Eckart von Hirschhausen: Lach dich Gesund, 3sat
  • 2021: Eckart von Hirschhausen: Mensch Erde!, 3sat

Fernsehreportagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Dezember 2020 und Juni 2022 drehte Hirschhausen für die ARD 4 Reportagen zum Thema Corona: Dezember 2020 „Hirschhausen auf Intensiv“, Februar 2021 „Hirschhausen als Impfproband“, Dezember 2021 „Corona ohne Ende“ und Juni 2022 „Long Covid – Die Pandemie der Unbehandelten“.

Für die letzte Dokumentation wurde er wegen des unkritischen Berichts über eine umstrittene Behandlungsmethode gegen Long Covid scharf kritisiert.[27]

Webvideoproduzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckart von Hirschhausen
YouTube-Kanal
Sprache Deutsch
Gründung 2012
Kanäle Eckart von Hirschhausen
Abonnenten 53.300
Aufrufe 11.622.014
Videos 142
(aktualisiert: 9. März 2023)
Mitwirkende

Eckart von Hirschhausen

Eckart von Hirschhausen betreibt seit 2012 einen YouTube-Kanal, wo er Ausschnitte aus Auftritten im Fernsehen (z. B.: Frag doch mal die Maus oder Hirschhausens Quiz des Menschen), Interviews oder eigenhändig gedrehte Videos veröffentlicht.

Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Juli 2022 ist Eckart von Hirschhausen offizieller Geschäftsführer der neu gegründeten Produktionsfirma Hirschhausen Media GmbH. Seit 2010 arbeitet er mit der Firma Ansager & Schnipselmann zusammen, die 50 % Marktanteile an Hirschhausen Media hält. Das erste von ihr produzierte Format ist Team Hirschhausen! Einfach besser leben.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Hirschhausen lebt, mit Unterbrechung für sein Studium an der Universität London, seit seinem ersten Lebensjahr in Berlin. Nach eigenen Angaben spricht er Deutsch, Englisch, Französisch und Portugiesisch. Sein Bruder ist der Wirtschaftswissenschaftler Christian von Hirschhausen.

Eckart von Hirschhausen leidet nach eigener Aussage unter einer Aufmerksamkeitsstörung (ADHS).[28]

Ehrenamtliche Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Detlev Ganten, Eckart von Hirschhausen, Maja Göpel, Gregor Hagedorn, Karen Helen Wiltshire und Volker Quaschning (von links nach rechts) bei der Vorstellung der #Scientists4Future-Stellungnahme am 12. März 2019 in Berlin vor der Bundespressekonferenz

Eckart von Hirschhausen interessiert sich für die u. a. von Patch Adams propagierte positive Wirkung des Lachens. Gemäß dem Motto „Wer Schmerzen hat, sollte also nicht allein sein und etwas zu lachen haben“[29] gründete er 2008 seine Stiftung Humor hilft Heilen, die Clowns in Krankenhäuser und Pflegeheime bringt, sich für die Weiterbildung von Ärzten, Pflegekräften und Clowns einsetzt und das therapeutische Lachen in Medizin, Arbeitswelt und Öffentlichkeit fördert.[30] Ferner engagiert sich von Hirschhausen für Gesundheit und Glück als Inhalte der Schulbildung und unterstützt den europaweiten Wettbewerb Be Smart Don’t Start zum Nichtrauchen an Schulen. Er gehört darüber hinaus dem Kuratorium der Deutschen Krebshilfe an.[31] Von ihm gefördert werden u. a. als „Lesebotschafter“ die Stiftung Lesen,[32] die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und Ärzte ohne Grenzen. Außerdem ist er Mitglied des Kuratoriums der DFL Stiftung (ehemals Bundesliga-Stiftung), des wissenschaftlichen Beirats des Netzwerkes Singende Krankenhäuser[33] sowie Beirat beim gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus Phineo.[34]

Von Hirschhausen unterstützte 2009 die Berliner Pro-Reli-Volksentscheid-Kampagne, die den in Berlin freiwilligen Religionsunterricht statt eines gemeinsamen Ethikunterrichts zum Wahlpflichtfach machen wollte. Beim Volksentscheid stimmten 51,4 % gegen die Gesetzesänderung; auch wurde das Zustimmungsquorum von 25 % nicht erreicht.

Seit 2014 engagiert sich von Hirschhausen als Beiratsmitglied für die Heraeus Bildungsstiftung. 2013 hat er die Schirmherrschaft für das Ronald McDonald Haus in Mainz übernommen. 2016 bis 2017 war als Reformationsbotschafter Teil einer Medienkampagne der Evangelischen Kirche in Deutschland anlässlich des 500. Reformationsjubiläums.

Von Hirschhausen ist im wissenschaftlichen Beirat des investigativen Mediums MedWatch.[35] Er ist zudem ein bekannter Vertreter von Scientists for Future, einer Bewegung, die sich für ein politisches Handeln zur Überwindung der Klimakrise einsetzt.[36]

Im März 2020 gründete er die Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen gGmbH,[37] die Förderungen u. a. von der Bill & Melinda Gates Foundation und der Stiftung Mercator erhält.[38]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solokabarettprogramme

  • Filetspitzen (2001)
  • Sprechstunde (2002)
  • Glücksbringer (2005)
  • Liebesbeweise (2009)
  • Wunderheiler (2013)
  • Endlich (2017)

CDs

  • Sprechstunde classic (2003)
  • Sprechstunde forte (2005)
  • Glücksbringer (2006, DE: GoldGold)[39]
  • Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (2008, DE: Gold (Hörbuch-Award)Gold (Hörbuch-Award))
  • Glück kommt selten allein. 2009.
  • Liebesbeweise (2010)
  • Ist das ein Witz?: Kommt ein Literaturkritiker zum Arzt … (2011), gemeinsam mit Hellmuth Karasek
  • Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist? (2012)
  • Die große Live-Edition (2013) (Sprechstunde – Sprechstunde forte – Glücksbringer – Liebesbeweise)
  • Ist das ein Witz? Vol. 2: Kommt ein Komiker zum Arzt … (2014), gemeinsam mit Jürgen von der Lippe
  • Wunderheiler (2014)
  • Ist das ein Witz? Vol. 3: Kommt ein Entertainer zum Arzt … (2015), gemeinsam mit Guido Cantz
  • Wunder wirken Wunder: Wie Medizin und Magie uns heilen (2016)
  • Ist das ein Witz? Vol. 4: Kommt ein Kind zum Arzt … (2017), gemeinsam mit Ralph Caspers
  • Die große Hör-Edition: Die Live-Lesungen zum Mithören und Mitlachen (2017) (Die Leber wächst mit ihren Aufgaben – Glück kommt selten allein – Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist? – Wunder wirken Wunder)
  • Ist das ein Witz? Vol. 5: Kommt noch ein Kind zum Arzt … (2019), gemeinsam mit Willi Weitzel

DVDs

  • Glücksbringer (2007, DE: GoldGold)
  • Glück kommt selten allein… (2009, DE: GoldGold)
  • Liebesbeweise (2011)
  • Ist das ein Witz?: Kommt ein Literaturkritiker zum Arzt … (2012)
  • Eckart von Hirschhausen – Die Live-Doppelbox (2013)
  • Wunderheiler (2016)

Bücher

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996 Deutscher Meister der Zauberkunst in der Kategorie Allgemeine Magie mit Vortrag

2000 Garchinger Kleinkunstmaske für sein Soloprogramm Filetspitzen

2003

  • Paulaner Solo+
  • Jurypreis des Berliner Kleinkunstfestivals
  • RTL Comedy Cup

2004 St. Ingberter Pfanne[40]

2007 DVD Champion in der Kategorie Special Interest für seine DVD Glücksbringer Live

2009

2010

  • Buchliebling in der Kategorie Hörbuch (österreichischer Publikumspreis)

2011

2012

2013

2014 Orden Goldener Winzer der Stadt Bad Dürkheim der Karnevalsgesellschaft Derkemer Grawler[43]

2016 LovelyBooks Leserpreis in der Kategorie Humor für Wunder wirken Wunder

2017

  • Bad Iburger Courage-Preis
  • Freundespreis der Pflege im Rahmen des Deutschen Pflegetags[44]

2018

2020

2021 „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit[47]

2022 Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus

2023 Recklinghäuser Hurz, Hauptpreis „Der-Wolf-und-das-Lamm-Hurz“[48]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eckart von Hirschhausen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eckart von Hirschhausen. In: web.de. Abgerufen am 6. September 2022.
  2. Erich Seuberlich: Hirschhausen. In: Baltische Familiengeschichtliche Mitteilungen 1935, Nr. 1 (Digitalisat), Tartu: K. Mattiesen, 1935, S. 14–15.
  3. Studienzentrum August Hermann Francke: Biografische Angaben: Hirschhausen, Jacob Adam, Datenbank zu den Einzelhandschriften in den historischen Archivabteilungen, Franckesche Stiftungen zu Halle (Saale)
  4. a b Juliane Jacobi: Between charity and education: orphans and orphanages in early modern times. In: Paedagogica Historica. 45, 2009, S. 51–66, doi:10.1080/00309230902746396.
  5. Studienzentrum August Hermann Francke: Brief von Johann Daniel Herrnschmidt an August Hermann Francke, Datenbank zu den Einzelhandschriften in den historischen Archivabteilungen, Franckesche Stiftungen zu Halle (Saale)
  6. Hugo Richard Paucker: Ehstlands Geistlichkeit in geordneter Zeit- und Reihefolge (Digitalisat), Reval: Lindfors Erben, 1849, S. 118, 125–126.
  7. Baltische Historische Kommission (Hrsg.): Eintrag zu Hirschhausen, Jacob Johann Anton. In: BBLD – Baltisches biografisches Lexikon digital
  8. Privat oder Kasse auf NOZ.de
  9. Anett Kirchner: Eckart von Hirschhausen über Berlins Südwesten: „Zehlendorf – wat willste mehr?“ In: Der Tagesspiegel, 10. August 2014, abgerufen am 28. April 2019.
  10. a b Lebenslauf (Memento vom 22. Juli 2015 im Internet Archive)
  11. https://www.uni-giessen.de/fbz/fb11/institute/histor/lehre/vlhirschhausen
  12. https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles/news/2022/dr-eckart-von-hirschhausen-wird-honorarprofessor-am-fachbereich-medizin
  13. Humor ist nur eine andere Art, ernst zu sein, Interview zum Thema Humor, Wissenschaft und Fernsehunterhaltung auf dwdl.de. Abgerufen am 22. März 2014.
  14. Neues Hirschhausen-Programm (Memento vom 23. März 2014 im Webarchiv archive.today) auf comedia-koeln.de.
  15. Eckart von Hirschhausen beendet seine Karriere auf der Bühne. 14. November 2022, abgerufen am 14. November 2022.
  16. Eckart von Hirschhausen: Warum macht Umweltbewusstsein gesund? 8. August 2023, abgerufen am 16. August 2023.
  17. Magische Welt, 52. Jahrgang, 2003, Heft 3, Seite 130ff.
  18. Interview mit Eckart von Hirschhausen im Vereinsorgan Magie, 82. Jahrgang, Oktober 2002, Heft 10, Seite 436
  19. Sprechstunde (Memento vom 8. Februar 2006 im Internet Archive), Dr. med. Eckart von Hirschhausen im Stern.
  20. a b Hirschhausens Quiz des Menschen, Profil des Moderators auf daserste.de.
  21. Rebecca Häfner: Eckart von Hirschhausen: „Wir müssen nicht das Klima retten – sondern uns“. GEO, 19. Mai 2021, abgerufen am 28. Juli 2021: „In seinem neuen Buch „Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben“ beschreibt der Mediziner Dr. Eckart von Hirschhausen, warum die Lösung der Klimakrise so drängt. Im Interview hat er GEO verraten, warum Klimaschutz einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat.“
  22. Ebert und Hirschhausen: Der dritte Bildungsweg (Memento vom 30. September 2013 im Internet Archive)
  23. Webseite der Talkshow Tietjen und Hirschhausen bei ndr.de.
  24. Bericht über die neue Sendung auf quotenmeter.de
  25. Pressemeldung des WDR auf wdr.de
  26. Frag doch mal die Maus auf wdrmaus.de
  27. [1]
  28. Eckart v. Hirschhausen: Humor ist, wenn man später kommt. In: stern.de/. Abgerufen am 9. Januar 2020.
  29. Eckart von Hirschhausen: Eckart von Hirschhausen: Lachen ist die beste Medizin. In: Deutsches Ärzteblatt. Nr. 2, 2010, S. 16–17 (aerzteblatt.de).
  30. Redaktion: Stiftung Humor Hilft Heilen. 1. Oktober 2022, abgerufen am 10. April 2023 (deutsch).
  31. Zusammensetzung des Kuratoriums der Deutschen Krebshilfe, abgerufen am 13. Januar 2016.
  32. Dr. Eckart von Hirschhausen, Komiker, Arzt, Autor und Moderator. Stiftung Lesen
  33. Singende Krankenhäuser, Wissenschaftlicher Beirat, abgerufen am 13. März 2019.
  34. Beirat PHINEO gAG. Abgerufen am 20. September 2021.
  35. Beirat. In: MedWatch. Archiviert vom Original am 1. November 2019; abgerufen am 10. November 2019.
  36. https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/klima-protest--gespraech-mit-eckart-von-hirschhausen-und-seiner-familie-8829400.html
  37. Klimaschutz ist Gesundheitsschutz. Abgerufen am 16. Juli 2021.
  38. Über uns. Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen gGmbH, abgerufen am 13. Januar 2022.
  39. Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE
  40. St. Ingberter Pfanne – bisherige Sieger (Memento vom 20. April 2012 im Internet Archive), Website der Stadt St. Ingbert
  41. Artikel zur GQ-Männer-des-Jahres-Verleihung auf arcor.de
  42. Pressemitteilung der DHL
  43. Goldener Winzer der Stadt Bad Dürkheim auf focus.de
  44. Pressemeldung der Schlüterschen Verlagsgesellschaft
  45. Preis der Eduard-Rhein-Stiftung 2020
  46. Deutsche Umwelthilfe e.V.: UmweltMedienpreis. Abgerufen am 2. Dezember 2020.
  47. Hunger: Dr. Eckart von Hirschhausen ist die „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit 2021“. 18. Februar 2021, abgerufen am 2. Mai 2021.
  48. DER RECKLINGHÄUSER HURZ – der schräge Comedy-Preis! Abgerufen am 5. Februar 2023 (deutsch).