Ecuadorianische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ecuador
República del Ecuador
Logo des FEF
Verband Federación Ecuatoriana de Fútbol
Konföderation CONMEBOL
Technischer Sponsor Marathon
Trainer Vanessa Arauz
Kapitän Ligia Moreira
Rekordtorschützin Ámbar Torres (10)
Rekordspielerin Nancy Aguilar (47)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code ECU
FIFA-Rang 54. (1451 Punkte)
(Stand: 10. Juli 2015)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
53 Spiele
19 Siege
7 Unentschieden
27 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
BrasilienBrasilien Brasilien 13:0 Ecuador EcuadorEcuador
(Minas Gerais, Brasilien; 8. Januar 1995)
Höchster Sieg
EcuadorEcuador Ecuador 6:1 Bolivien BolivienBolivien
(Uberlândia, Brasilien; 14. Januar 1995)
Höchste Niederlage
BrasilienBrasilien Brasilien 13:0 Ecuador EcuadorEcuador
(Minas Gerais, Brasilien; 8. Januar 1995)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2015)
Beste Ergebnisse Vorrunde
Südamerikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 6 (Erste: 1995)
Beste Ergebnisse 3. Platz 2014
(Stand: 16. Juni 2015)

Die ecuadorianische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Ecuador im internationalen Frauenfußball. Die Nationalmannschaft ist dem Fußballverband von Ecuador unterstellt und wird von Garis Estupinan trainiert. Die Auswahl nahm an fünf der bisher ausgetragenen CONMEBOL Südamerikameisterschaften teil, wobei der vierte Platz 1998 der bisher größte Erfolg war. An einer Weltmeisterschaft bzw. an den Olympischen Spielen hat die Auswahl von Ecuador bisher noch nicht teilgenommen. Bisher spielte Ecuador nur gegen Mannschaften der CONMEBOL und CONCACAF. Bei der Heim-Copa 2010 schied Ecuador nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Argentinien und Chile in der Vorrunde aus. Vier Jahre später erreichte die Mannschaft bei der wieder in Ecuador durchgeführten Meisterschaft den dritten Platz, qualifizierte sich damit für die Playoffs gegen einen CONCACAF-Vertreter und konnte sich am 2. Dezember 2014 durch ein Last-Minute-Goal gegen Trinidad & Tobago erstmals für die WM-Endrunde qualifizieren.[2] Trainerin Vanessa Arauz Leon, schrieb dabei als jüngste Trainerin, bei einer Frauenfußball-Weltmeisterschaft, im Alter von nur 26 Jahren, WM-Geschichte.[3]

Turnierbilanz[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 1991 : nicht teilgenommen
  • 1995 : nicht qualifiziert
  • 1999 : nicht qualifiziert
  • 2003 : nicht qualifiziert

Südamerikameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1991 : nicht teilgenommen
  • 1995 : Vorrunde (Vierte von fünf Mannschaften)
  • 1998 : Vierte
  • 2003 : Vorrunde

Olympische Spiele[Bearbeiten]

  • 1996 : nicht qualifiziert
  • 2000 : nicht qualifiziert
  • 2004 : nicht qualifiziert
  • 2008 : nicht qualifiziert
  • 2012 : nicht qualifiziert
  • 2016 : nicht qualifiziert

Panamerikanische Spiele[Bearbeiten]

Die ecuadorianische Mannschaft nahm erst einmal an dem seit 1999 ausgetragenen Frauen-Fußballturnier der Panamerikanischen Spiele teil, konnte sich aber für 2015 erneut qualifizieren.

  • 1999: nicht teilgenommen
  • 2003: nicht teilgenommen
  • 2007: Vorrunde
  • 2011: nicht teilgenommen
  • 2015: Vorrunde

Länderspiele gegen deutschsprachige Länder[Bearbeiten]

Bei der WM 2015 traf Ecuador am 12. Juni 2015, in Vancouver auf die Schweiz und damit erstmals auf eine Mannschaft aus dem deutschen Sprachraum. Das Spiel wurde mit 1:10 verloren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 10. Juli 2015, abgerufen am 10. Juli 2015 (Platzierungen ab Platz 142 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. fifa.com: „Ecuador löst letztes Ticket“
  3. Ecuador's 26-Year-Old Coach is Making History at the Women's World Cup