Ed Gordon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ed Gordon (Edward Lansing Gordon Jr.; * 1. Juli 1908 in Jackson (Mississippi); † September 1971 in Detroit) war ein US-amerikanischer Weitspringer und Olympiasieger.

Bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam wurde er mit 7,32 Meter Siebter, und 1932 siegte er bei den Olympischen Spielen in Los Angeles. Mit 7,64 Meter lag er vier Zentimeter vor dem Zweiten, seinem Landsmann Lambert Redd. Der japanische Weltrekordhalter Chuhei Nambu lag mit 7,45 Meter als Dritter schon deutlich zurück.

1929 und 1932 gewann er die Meisterschaft der Amateur Athletic Union (AAU) 1929 und 1932. 1938 und 1939 gewann er den Hallentitel der AAU.

Ed Gordon war 1,90 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 82 kg.

Quellen[Bearbeiten]

  • Bill Mallon & Ian Buchanan: Quest for Gold. New York City 1984, ISBN 0-88011-217-4
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Ed Gordon auf Sports-Reference.com (englisch)