Ed Herzog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ed Herzog – 2017

Ed Herzog (* 5. November 1965 in Calw) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1991 bis 1998 absolvierte Herzog ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) in der Fachrichtung Spielfilm.[1] Er führte Regie bei mehreren Folgen von Fernsehserien wie Der Fahnder, Der Elefant – Mord verjährt nie, Unter Verdacht, Polizeiruf 110 und Tatort. 2005 inszenierte er das transatlantische Roadmovie Almost Heaven, für das er zusammen mit Co-Autor Paul Herzberg das Drehbuch schrieb. 2006 schlossen sich Schwesterherz und 2008 die Konstanzer Tatort-Folge Herz aus Eis an, für die die Hauptdarsteller Nora von Waldstätten und Florian Bartholomäi den New Faces Award erhielten.

Ed Herzogs Arbeiten wurden mehrfach bei Festivals ausgezeichnet.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ed Herzog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ed Herzog bei filmportal.de
  2. Ed Herzog im Regieverband
  3. https://www.presseportal.de/pm/6694/4960286