Edamer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edamer

Edamer (niederl. Schreibung: Edammer) ist ein Käse mit dem Ursprungsort Edam. Als „Edam Holland“ ist er seit 2010 ein Produkt mit geschützter geografischer Angabe.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Jahrhunderte lang wurde der Edamer aus Rohmilch hergestellt und war schon damals eine geschätzte Exportware. Mit seiner typischen Schärfe diente er im Frankreich des 17. Jahrhunderts als Vorbild für den Mimolette. Heute ist der Rohmilchkäse weitgehend vom Markt verschwunden, weitaus häufiger trifft man nun Fabrik-Edamer aus pasteurisierter Milch an.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Käse reift sechs bis acht Wochen. In Holland wird der kugelförmige Käse überwiegend mit Naturrinde verkauft, für den Export bestimmter Edamer wird dagegen meist mit einer roten oder gelben Paraffinschicht umhüllt.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edamer hat einen elastischen, goldgelben Teig, der sich in der Konsistenz von jungem Fabrik-Gouda unterscheidet. Im besten Fall bietet Edamer ein leicht würziges Aroma und einen reinen, milden, leicht säuerlichen Geschmack mit dezent salziger Note im Abgang. Die nur noch schwer erhältlichen Rohmilch-Edamer schmecken um einiges würziger und schärfer.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Niederlanden wird der Edamer meist in dünnen Scheiben gereicht und gilt als traditioneller Frühstückskäse. Der Käse wird gerne pur, als Zwischenmahlzeit oder in Salaten gegessen. Als Begleitgetränk empfiehlt sich ein körperreicher Wein wie der Syrah (Shiraz).

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgewandelte Versionen, die ihren Ursprung im Edamer haben, sind u. a. Butterkäse und der französische Babybel, der ebenfalls mit einer roten oder gelben Paraffinrinde vertrieben wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Edamer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Edamer – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsblatt der Europäischen Union L 314/17 (PDF) vom 3. Dezember 2010
  2. Eintrag zu Edam Holland in der Database of Origin and Registration (DOOR) der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission.