Edgar Buchanan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Edgar Buchanan (* 20. März 1903 in Humansville, Missouri; † 4. April 1979 in Palm Desert, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Buchanan wuchs in Oregon auf. Er erlernte wie sein Vater vor ihm den Beruf des Zahnarztes und heiratete 1928, seine Frau praktizierte ebenfalls als Zahnärztin. Seine Karriere als Schauspieler begann nachdem das Paar 1939 nach Kalifornien umgezogen war. Als er noch im selben Jahr seine erste Spielfilmrolle erhielt, übergab er seine Praxis an seine Frau. Buchanan spielte am Anfang seiner Karriere zwar auch einige kleinere, zum Teil im Abspann nicht genannte Nebenrollen, unter anderem in Michael CurtizAbenteuerfilm Der Herr der sieben Meere, jedoch bereits in seinem zweiten Film hatte er eine größere Nebenrolle als Detective Adolph McDermott in der Filmkomödie Ein Ehemann zuviel an der Seite von Jean Arthur und Fred MacMurray. 1941 und 1942 war er an der Seite von Cary Grant in den für den Oscar nominierten Spielfilmen Akkorde der Liebe und Zeuge der Anklage zu sehen. Einen Großteil seiner Filmrollen stellten schon bald Western dar, unter anderem stellte er 1942 in einer Verfilmung des Lebens von Wyatt Earp den Revolverhelden „Curly Bill“ Brocious dar. Er war neben John Wayne in Die Comancheros und MacLintock zu sehen, neben Henry Fonda in Nebraska und Mordbrenner von Arkansas sowie neben Audie Murphy in Destry räumt auf und Der Colt ist das Gesetz. Zudem stellte er Fred Lewis im oscarprämierten Westernklassiker Mein großer Freund Shane mit Alan Ladd in der Hauptrolle dar.

Neben seiner Filmkarriere trat er ab Mitte der 1950er Jahre auch in US-amerikanischen Fernsehserien auf. Neben Gastrollen in Serien wie Westlich von Santa Fé, Am Fuß der Blauen Berge, Bonanza und Rauchende Colts wurde er in den Vereinigten Staaten vor allem durch verschiedene langjährige Serienhauptrollen bekannt. Ab 1952 war er neben William Boyd in 40 Folgen der Serie Hopalong Cassidy zu sehen, zwischen 1956 und 1957 stellte er in 39 Folgen Roy Bean in der Serie Roy Bean, ein Richter im wilden Westen dar. In der erfolgreichen Sitcom Petticoat Junction spielte er zwischen 1963 und 1970 in allen 222 Folgen die Rolle des Uncle Joe Carson, für welche er in den Vereinigten Staaten maßgeblich bekannt ist. Auch in den zeitgleich produzierten Serien Green Acres und The Beverly Hillbillies trat er mehrfach als Uncle Joe Carson auf. Nach dem Ende von Petticoat Junction spielte er neben Glenn Ford in der Westernserie Sheriff Cade, diese wurde jedoch nach der ersten Staffel eingestellt. In den 1970er Jahren war er nur noch sporadisch als Schauspieler zu sehen, seinen letzten Auftritt hatte er 1974 in Benji – Auf heißer Fährte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]