Edgard Boutaric

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edgard Boutaric (* 9. September 1829 in Châteaudun; † 17. Dezember 1877 in Paris) war ein französischer Historiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boutaric studierte an der École nationale des chartes mit dem Abschluss als Archivist und Paläograph 1849 und an der École nationale d’administration mit dem Abschluss. Ab 1852 war er im Nationalarchiv, wo er Leiter der Verwaltung (Section administrative) wurde. Ab 1869 war er Professor für Politische Institutionen, Verwaltung und Rechtswesen von Frankreich an der École des chartes.

Er gab sowohl Quellen aus dem Mittelalter (Akten des Parlement) als auch dem 18. Jahrhundert heraus (Geheimkorrespondenz von Ludwig XV.). Aufgrund eines Wettbewerbs der Académie des Inscriptions et Belles-Lettres (deren Mitglied er 1876 wurde) schrieb er ein Buch über Philipp den Schönen, und gewann den Preis. Boutaric war Spezialist für Verwaltungsgeschichte in Frankreich im Ancien Régime und davor. In einem Buch über Ludwig dem Heiligen und dessen Bruder Alfons von Poitiers zeigte er, wie dieser die Verwaltungsreformen seines Bruders auf den Süden Frankreichs übertrug.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Les premiers états généraux, 1860
  • La France sous Philippe le Bel, Paris: Plon 1861, Archive
  • Clément V, Philippe le Bel et les Templiers, Paris: Victor Palmé 1874, Archive
  • Institutions militaires de la France avant les armées permanentes, Paris: Plon 1863, Archive
  • Herausgeber: Actes du Parlement de Paris, Reihe 1, Band 1, 2, De l'an 1254 à l'an 1328, 1863–1867, Band 1 (1254-1299), Band 2 (1299-1328)
  • Recherches archéologiques sur le palais de justice de Paris, principalement sur la partie consacrée au parlement, depuis l'origine jusqu'à la mort de Charles VI (1422), 1862 (Mémoires de la Société impériale des antiquaires de France)
  • Rapport sur une mission en Belgique, 1864
  • Herausgeber mit Émile Campardon: Mémoires de Frédéric II, roi de Prusse, écrits en français par lui-même, publiés conformément aux manuscrits originaux..., 1866
  • Herausgeber: Correspondance secrète inédite de Louis XV sur la politique étrangère avec le comte de Broglie, Tercier, etc., Paris, Plon 1866, Band 1, Band 2
  • Saint-Louis et Alfonse de Poitiers: étude sur la réunion des provinces du Midi & le l'ouest à la couronne et sur les origines de la centralisation administrative, d'après des documents inédi, Paris: Plon 1870 (erhielt den Prix Gobert), Archive
  • Le vandalisme révolutionnaire, 1872
  • Des Origines et de l'établissement du régime féodal et particulièrement de l'immunité, Paris: V. Palmé 1875, Archive
  • Vincent de Beauvais et la connaissance de l'antiquité classique au treizième siècle, Paris: V. Palmé 1875, Archive
  • Examen des sources du Speculum historiale de Vincent de Beauvais, Mémoires de l'Institut national de France, Académie des inscriptions et belles-lettres, 12, 1863

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nachruf in der Bibliothèque de l'Ecole des chartes, Band 38, 1877, S. 667–673, Online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]