Edit Kovács

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Edit Kovács
Medaillenspiegel

Fechten

UngarnUngarn Ungarn
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Montreal 1976 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Moskau 1980 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Seoul 1988 Florett-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
0Silber0 Melbourne 1979 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Clermont-Ferrand 1981 Florett-Mannschaft
0Silber0 Rom 1982 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Wien 1983 Florett-Mannschaft
0Silber0 Barcelona 1985 Florett-Mannschaft
0Gold0 Lausanne 1987 Florett-Mannschaft

Edit Kovács (* 9. Juni 1954 in Veszprém) ist eine ehemalige ungarische Florettfechterin.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edit Kovács wurde 1987 in Lausanne mit der Mannschaft Weltmeisterin und gewann mit ihr zwischen 1979 und 1985 zudem drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Sie nahm an drei Olympischen Spielen teil: Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal gewann sie mit der ungarischen Mannschaft, zu der neben Kovács noch Ildikó Bóbis, Magda Maros, Ildikó Ujlakiné-Rejtő und Ildikó Schwarczenberger zählten, die Bronzemedaille. Vier Jahre darauf in Moskau wiederholte sie mit Gertrúd Stefanek, Zsuzsanna Szőcs, Ildikó Schwarczenberger und Magda Maros diesen Erfolg. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul erreichte sie mit der ungarischen Equipe ungeschlagen das Halbfinale, in dem sie Italien mit 3:9 unterlagen. Das Gefecht um den dritten Platz gewann die Mannschaft im Anschluss gegen die Sowjetunion mit 9:2, sodass Kovács gemeinsam mit Katalin Tuschák, Zsuzsanna Jánosi, Gertrúd Stefanek und Zsuzsanna Szőcs eine weitere Bronzemedaille erhielt. Die Einzelkonkurrenz schloss sie auf dem 16. Rang ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edit Kovács in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)