Edlbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Edlbach
Wappen Österreichkarte
Wappen von Edlbach
Edlbach (Österreich)
Edlbach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Kirchdorf an der Krems
Kfz-Kennzeichen: KI
Fläche: 8,31 km²
Koordinaten: 47° 43′ N, 14° 22′ OKoordinaten: 47° 42′ 45″ N, 14° 22′ 0″ O
Höhe: 770 m ü. A.
Einwohner: 655 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 79 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4580
Vorwahl: 07562
Gemeindekennziffer: 4 09 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Edlbach 80
4580 Edlbach
Website: www.edlbach.at
Politik
Bürgermeister: Johann Feßl (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(13 Mitglieder)
9
3
1
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Edlbach im Bezirk Kirchdorf an der Krems
EdlbachGrünburgHinterstoderInzersdorf im KremstalKirchdorf an der KremsKlaus an der PyhrnbahnKremsmünsterMicheldorf in OberösterreichMollnNußbachOberschlierbachPettenbachRied im TraunkreisRosenau am HengstpaßRoßleithenSt. PankrazSchlierbachSpital am PyhrnSteinbach am ZiehbergSteinbach an der SteyrVorderstoderWartberg an der KremsWindischgarstenOberösterreichLage der Gemeinde Edlbach im Bezirk Kirchdorf an der Krems (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

360° Luftpanorama, aufgenommen im Ortsteil Dörfl
Als Kugelpanorama anzeigen

Edlbach ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Kirchdorf an der Krems im Traunviertel mit 655 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edlbach liegt auf 770 m Höhe im Traunviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 4 km und von West nach Ost 3,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 8,3 km². 24,1 % der Fläche sind bewaldet und 65,1 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Edlbach (527)
  • Mitterweng (128)

Die Gemeinde besteht aus der Katastralgemeinde Edlbach.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum Österreich ob der Enns zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Edlbach gehörte bis 2012 zum Gerichtsbezirk Windischgarsten und ist seit dem 1. Jänner 2013 Teil des Gerichtsbezirks Kirchdorf an der Krems.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1991 hatte die Gemeinde 686 Einwohner. Bis 2001 ging die Einwohnerzahl leicht auf 680, dann bis 2011 stärker auf 646 Personen zurück. Seither nimmt die Bevölkerungszahl wieder zu und erreichte 670 Einwohner im Jahr 2018. Einerseits hat Edlbach eine negative Wanderungsbilanz, dafür aber eine positive Geburtenbilanz.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde existiert seit Juni 2006 eine Badeseeanlage sowie ein 18-Loch Golfplatz. Im Winter ist außerdem eine Naturrodelbahn mit Flutlicht in Betrieb.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat hat insgesamt 13 Mitglieder. Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 9 ÖVP, 3 SPÖ und 1 FPÖ.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 2002 Johann Feßl (ÖVP)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: Auf blauem, wellenförmigem Schildfuß, darin eine silberne Wellenleiste, in Gold ein grünes Erlenblatt, von dessen Stiel rechts und links ein grüner, nach oben gebogener Zweig mit drei grünen, auswärts gewendeten Früchten aufwächst. Die Gemeindefarben sind Grün-Gelb.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Edlbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Edlbach, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 14. März 2019.
  3. Land Oberösterreich, Wappen der Gemeinde Edlbach. Abgerufen am 14. März 2019.