Edsel Pacer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edsel
58 edsel pacer.jpg
Pacer
Produktionszeitraum: 1958
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
5,9 Liter (223 kW)
Länge: 5413 mm
Breite: 2000 mm
Höhe: 1430 mm
Radstand: 2997 mm
Leergewicht: 1733–1953 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Edsel Pacer war ein PKW der oberen Mittelklasse, den die Ford Motor Company in Dearborn (Michigan) nur im Modelljahr 1958 unter dem Markennamen Edsel herstellte. Wie der Ranger entstand der Pacer auf der kürzeren Edsel-Plattform, die sich diese Modelle mit dem Ford Fairlane teilten.

Pacer war einer von zwei Edsel-Modellnamen, die später von anderen Automobilherstellern genutzt wurden; der andere war Citation.

Der Pacer lag in der Ausstattung eine Stufe über dem Grundmodell Ranger. Er hatte zusätzlich konturierte Sitzlehnen, Nylon-Sitzbezüge und farblich angepasste Fußmatten, sowie Edelstahlzierteile innen und außen und an den Fensterrahmen. Die Fahrzeuge waren serienmäßig mit einer Innenraumheizung ausgestattet; die Klimaanlage war aufpreispflichtiges Extra.

Alle Pacer hatten, wie auch der Ranger, ein Fahrgestell mit 2997 mm Radstand und einen V8-Motor mit 5915 cm³ Hubraum, der eine Leistung von 303 bhp (223 kW) bei 4600/min abgab. Der Wagen war serienmäßig mit einem manuellen Dreiganggetriebe ausgestattet. Die Käufer konnten sich aber auch für eine dreistufige Automatik mit Wählhebel an der Lenksäule entscheiden. Eine weitere Möglichkeit war die stark beworbene, aber recht störungsanfällige Teletouch-Automatik, die mit Wähltasten in der Lenkradnabe bedient wurde.

Obwohl die Vorstellung des Wagens im Herbst 1957 mit viel Werbeaufwand betrieben wurde, enttäuschten die Verkaufszahlen. Insgesamt wurden in den USA und Kanada 20.988 Pacer ausgeliefert, 1876 Cabriolets (alle in den USA hergestellt), 7141 4-türige Limousinen (6083 aus den USA, 1058 aus Kanada), 6717 2-türige Hardtop-Coupés (6139 aus den USA und 578 aus Kanada) und 5254 4-türige Hardtop-Limousinen (4959 aus den USA und 295 aus Kanada). Die Verkaufspreise lagen zwischen 2700,-- US-$ und 2993,-- US-$.

Im Modelljahr 1959 ließ man den Pacer auslaufen, obwohl er sich 1958 von allen Edsel-Modellen am besten verkaufte; auch verschwanden das Spitzenmodell Citation und das erst im Herbst 1958 eingeführte Teletouch-Automatikgetriebe.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Bonsall, Thomas E.: Disaster in Dearborn: The Story of the Edsel, Stamford University Press (2002), ISBN 0-8047-4654-0
  • Duetsch, Jan: The Edsel and Corporate Responsibility, Yale University (1976), ISBN 0-300-01950-5
  • Gunnell, John (Herausgeber): The Standard Catalog of American Cars 1946–1975, Krause Publications, Iola (1987), ISBN 0-87341-096-3
  • Heasley, Jerry: The Production Figure Book For U.S. Cars, Motorbooks International (1977), ISBN 0-87938-042-X
  • Triplett, Ty: The Edsel Owner's Handbook, 2. Auflage, International Edsel Club (1990)